Forum: Wirtschaft
SMS-Assistent: Der Butler quittiert den Dienst
Dan Taylor

Per SMS eine Pizza bestellen oder Blumen verschicken: Go Butler war eines der vielversprechendsten Start-ups Berlins. Doch nun hat der Dienst alle Mitarbeiter gefeuert und zieht in die USA. Dort will er Facebook herausfordern.

Seite 4 von 5
Msc 16.01.2016, 16:52
30.

Wieviele Apps braucht man um eine Glühbirne zu wechseln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 16.01.2016, 17:06
31. start up financing

ich MUSS dahin ziehen wo die Geldgeber sitzen, da habe ich als start up ueberhaupt keine Wahl

ich ziehe dorthin wo meine Idee anklang findet, sowohl Kapital als auch Markt, da ist die USA oder London eben etwas flexibler

PS eine Pizza ueber SMS und whatsape....schon seit Jahren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthkai 16.01.2016, 17:46
32.

etwas sucht, geht automatisch zu Google."
Und wer mobil etwas sucht, geht ebenfalls zu Google. Mir ist jedenfalls nicht bekannt, dass sich die Ergebnisse dort unterscheiden...
SMS war dieses Ding mit dem man früher einmal jährlich die Neujahrsgrüße verschickt hat oder? ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obruni.ningo 16.01.2016, 17:58
33. Concierge Service ist die Idee

Das Geschäft haben schon viele erfolglos versucht über die Jahre. Die zahlungskräftige Klientel ist einfach nicht breit genug. Die Nischen sind schmal, eine wurde im Artikel genannt: Spezielles Incentive für Berater. Und auch bei den Toplevels von Kundenbindungsprogammen und den exklusivsten Kreditkarten findet man sowas regelmäßig. Wird aber zu selten genutzt. Das Ganze ein Standbygeschäft ohne Markt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 16.01.2016, 18:05
34.

Schon lustig, Metadienste wie pizza.de, Lieferheld u.a. bieten eine Leistung, deren in Anspruchnahme nicht wirklich notwendig ist - und verdienen daran scheinbar nicht schlecht, ohne aber selber eine nennenswerte (weil computerisierte) Leistung zu erbringen. Und an dieser verdient dann ein Metametadienst wie Go Butler. Das ist so, als ob ein Parasit seinerseits einen Parasiten hat. Und das alles funktioniert, weil Menschen immer fauler werden ... Unglaublich. Ich werde jetzt Aktien von Firmen, die Heimbeatmungsgeräte herstellen, kaufen. Das muss ein riesiger Erfolg werden, denn bald werden die Leute zu faul zum selber atmen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjoernkowalik 16.01.2016, 18:15
35. Mindestlohn

Schade, die schöne Idee wurde durch den Mindestlohn In Deutschland kaputt gemacht...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zila 16.01.2016, 22:35
36. Danke!

"IT/Technologiebranche ist total überbewertet. Allein Apple als wertvollster Konzern ist total unverständlich. Man könnte meinen das Wohl der Welt hängt von Apple ab. Als ob's keine anderen Hersteller von Smartphones gäbe. Überhaupt sehen wir hier das entstehen einer Blase voller Euphorie: 3D-Druck, VR, Drohnen, selbstfahrende Autos, etc. Mal sehen wann die Party vorbei ist und die Ernüchterung kommt. Denn die meiste Technologie ist nicht so tragfähig wie's angepriesen wird. Zu 80% Marketing und Effekthascherei um Investoren zu locken."
Vor 10-15 Jahren hätten Sie das gleiche über Suchmaschinen, YouTube und dem n elektronischen Buchhandel oder Apple's iTunes oder Appstore gesagt, nicht wahr? Deswegen gibt es in Deutschland keine nennenswerten Technologiekonzern wie Google, Intel, IBM, selbst Facebook wird nicht verschwinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erzrotti 17.01.2016, 06:22
37. Was ist flüssiger...

...als Wasser? Überflüssig. So würde ich die App bezeichnen. Gottseidank werden dafür nicht auch noch Fördermittel ausgereicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfälza 17.01.2016, 08:21
38. SMS im Jahre 2016?

Es gibt sicher 1000e, die nicht mal wissen, wo man auf dem Handy SMS verschickt. Wahnsinnig innovativ, nicht!! Ausserdem finde ich dieses "Verfaulen" von Internetusern immer bedenklicher...wie bequem soll es denn noch werden? Wie lebensunfähig sollen denn die Instagramkiddies noch werden? Kommt bald der AA-Abwischstartup, weil vor lauter Handy- und Tabletnutzerei auf dem Klo keine Hand mehr frei ist zum Ar.... abwischen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hup 17.01.2016, 10:18
39. debatable.

Zitat von max.snijder
Mit dem ersten Satz haben Sie vielleicht Recht, mit dem Zweiten nicht, denn Apple verkauft tatsächlich massenweise Zeugs, nämlich Hardware.
Apple verkauft Hardware, aber es produziert sie nicht.
Foxconn & Co. sind die Produzenten, Apple gehört nicht eine Fabrik in der Apple Produkte produziert werden.

Das ist als ob Wolfsburg nur ein Auftragsfertiger für VW wäre.

Apple ist eine Vertriebs- und Designfirma (und teilweiseein Softwareentwickler) die ihre Wertschöpfungskette optimiert hat. Ausser Design und Image besitzt Apple keine harten Werte. Das ist einerseits der Grund für den Erfolg, kann aber auch schnell zum Niedergang führen, wenn man die Wertschöpfungskette eben nicht mehr diktieren kann.

Ob Apple wirklich richtig bewertet ist als teuerste Firma ist und bleibt fraglich, in der Regel sollten das eher Infrastrukturfirmen sein, die wesentlich für das funktionieren der Gesellschaft sind. Ist aber ein Zeichen der Zeit, dass das Smartphone als wichtigstes Tool wahrgenommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5