Forum: Wirtschaft
Solarstrom in Frankreich: Vive l'Energiewende!
REUTERS

Allmähliche Abkehr von der Atomkraft, überhöhte Subventionen für Solarstrom, Streit um explodierende Förderkosten: Auch Frankreich versucht sich an einer Energiewende. Und sie verläuft ähnlich chaotisch wie bei den Deutschen Nachbarn.

Seite 1 von 7
Palmstroem 03.10.2013, 09:54
1. Die neuen Sonnenkönige

Zitat von sysop
Allmähliche Abkehr von der Atomkraft, überhöhte Subventionen für Solarstrom, Streit um explodierende Förderkosten: Auch Frankreich versucht sich an einer Energiewende. Und sie verläuft ähnlich chaotisch wie bei den Deutschen Nachbarn.
Der Artikel zeigt mehr als deutlich, dass die wohl ineffizienteste Form der Stromerzeugung nur mit riesigen Subventionen zu halten ist.
Dabei ist die eine Milliarde an Subvention für PV gegen die 13 Milliarden in Deutschland ja fast lächerlich.
Aber das Fazit ist das Gleiche wie hier - auf Kosten der Verbraucher kassieren die Sonnenkönige zweistellige Renditen, wie es in keinem anderen Wirtschaftsbereich möglich ist. Für Strom mit einen Marktwert von 3 Milliarden erhalten die Sonnenkönige 13 Milliarden pro Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 03.10.2013, 10:02
2.

Klar, denn der Fehler liegt in der Sache selbst.

Wie alle ideologiegetriebene Politik scheitert die sog. Energiewende an der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EchoRomeo 03.10.2013, 10:06
3. Bonus für inneffiziente Photovoltaik in Lothringen

So pervers wie das klingt sind die Einspeisungsvergütungen und das EEG wirklich. Für Zombie-Strom werden Mondpreise bezahlt, nur weil das Politiker und PV-Junkies für coll halten. Ein Glück, daß aber Frankreichs EE-Boom bestenfalls einen Feldversuch darstellt und auch keiner auf die Idee kommt die Vogesen und die Alpen zu verspargeln. Vorher bauen die neue hocheffiziente Atomkraftwerke, rüsten die älteren nach und schauen gemütlich zu wie D (für Dumme) die EE-Karre vor den Augen der Welt mit Elan und Vollgas an die Wand fahren. Verdienen werden sie an deren Irrsinn auch noch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 03.10.2013, 10:11
4.

Das ist nun wirklich keine Entschuldigung für unsere "Energiewender" und trifft auch nicht ganz den Kern! Schliesslich haben wir etwa 8x1000X1000KWx5000h verschrottet. Über den Brennstoff in den stillgelegten Anlagen redet niemand. Auch das ist Energieverschwendung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
csar 03.10.2013, 10:23
5. Bonus

18% Bonus, weil das Kraftwerk in einer ungeeigneten (aber politisch gewollten) Lage gebaut wurde?!
Ich werde mal fragen, ob ich nicht auch Förderung bekomme, wenn ich meine PV-Panels im landschaftsschonend im Keller installiere

Beitrag melden Antworten / Zitieren
litholas 03.10.2013, 10:26
6. ...

Zitat von EchoRomeo
... Für Zombie-Strom werden Mondpreise bezahlt, nur weil das Politiker und PV-Junkies für coll halten. ...
Zombie-Strom ist wohl eher der, der bei der Erzeugung jeder einzelnen kWh so viel langlebige schädliche Stoffe produziert dass sie einen Menschen umbringen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbraun09 03.10.2013, 10:28
7. Förderung bei uns belohnt Reiche

Solaranlagen können sich nur Leute mit Geld leisten. Nichtreiche, oder Mieter nicht.
Dann erhalten die Besitzer der Anlagen überzogene Gelder für das Einspeisen ins Stromnetz.

Die Besitzer der Anlage verdienen nun Geld und die Leute ohne Geld und Mieter müssen das bezahlen - gezwungen.

Umverteilung von unten nach oben. Und im Wahlkampf entdecken solche Grüne dann auf einmal die Armen und schimpfen auf die Reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patientia nostra 03.10.2013, 10:36
8. Sie..

Zitat von Palmstroem
Der Artikel zeigt mehr als deutlich, dass die wohl ineffizienteste Form der Stromerzeugung nur mit riesigen Subventionen zu halten ist. Dabei ist die eine Milliarde an Subvention für PV gegen die 13 Milliarden in Deutschland ja fast lächerlich. Aber das Fazit ist das Gleiche wie hier - auf Kosten der Verbraucher kassieren die Sonnenkönige zweistellige Renditen, wie es in keinem anderen Wirtschaftsbereich möglich ist. Für Strom mit einen Marktwert von 3 Milliarden erhalten die Sonnenkönige 13 Milliarden pro Jahr.
..verkaufen hier den Leser für dumm.Schauen Sie mal ,was die Atom und Kohlekönige den Leuten aus der Tasche ziehen,nur um ihre Aktionäre reich und fett zu machen.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...53537100,d.Yms

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischergeist 03.10.2013, 10:47
9. Der kleine Unterschied

Im Gegensatz zu Deutschland zahlen alle Franzosen diesen Schwachsinn über die Steuer. Hier wird diese Subvention voll auf den Strompreis der Privatverbraucher umgelegt. In Frankreich würde dies zu einem Aufstand führen denn 80% aller Franzosen heizen mit Strom und sind somit auf preiswerten Strom angewiesen. Die kWh kostet in Frankreich weniger als die Hälfte was wir Deutschen jetzt zahlen. Solarkraftwerke in Lothringen sind sowieso Schwachsinn wegen der niedrigen Sonnenstunden pro Jahr. Wenn man welche bauen will dann bitte in den Süden des Landes wo es deutlich mehr Sonnenstunden gibt. Frankreich hat sowieso kaum eine Alternative zur Kernkraft. Kaum Wasserkraft und nur an den Küsten könnte man Windräder errichten. Die meisten Franzosen sind aber wegen des Landschaftsschutzes dagegen und das ist auch verständlich. Frankreich wird daher seine Kernkraft erhalten und auch weiter modernisieren. Alles andere ist nur Geplänkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7