Forum: Wirtschaft
Soli-Abschaffung: Da lacht die Rezession
imago images / Travel-Stock-Imag

Solange kein Geld vom Himmel fällt, sollte die Abschaffung des Solidarzuschlags besser verschoben werden - statt sie vorzuziehen. Gerade weil Deutschlands Konjunktur gefährlich kippt.

Seite 1 von 18
venster 16.08.2019, 13:37
1. Andersum wird ein Schuh draus

Eben weil die Konjunktur zu kippen droht, ist es der perfekte Zeitpunkt fuer die Abschaffung, weil dadurch die Binnennachfrage angekurbelt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoaSkin 16.08.2019, 13:45
2.

Es macht wirklich keinen Sinn, jetzt sofort ein Konjunkturprogramm in die Wege zu leiten, nur weil es in naher Zukunft eine Rezession geben könnte. Mit einem Konjunkturprogramm lässt sich zwar eine gegebene Rezession abfedern, jedoch eignet sich das nicht, um einer Rezession vorzubeugen. Noch läuft die Wirtschaft. Noch fehlen Fachkräfte. Und noch fehlen auch die Kapazitäten, um zusätzliche staatliche Aufträge zu erfüllen. Es ist dann Zeit für ein Konjunkturprogramm, wenn die Arbeitslosigkeit sichtbar zunimmt und nicht im Vorfeld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ash26e 16.08.2019, 13:45
3. Soli abschaffen! Energiewende abschaffen ! Keine CO2 Steuer !

Schon bleibt dem Bürger mehr Geld in der Tasche, daß er sich vor einem Nachlassen der Konjunktur nicht fürchten muß.Ach ja , wenn dann das Steueraufkommen nicht reicht, dann sollen unsere Abgehobenen halt einmal sparsam mit dem Geld umgehen lernen. Frau Merkels Modeschöpfung wird wie der Stresemann in die Modegeschichte eingehen:Spendierhosenanzug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollifast 16.08.2019, 13:46
4. Planwirtschaft

Gottseidank hört die Politik nicht auf diesen Unfug vom SPIEGEL aus der üblichen Ecke. Man möchte fast meinen, die DDR lebt. In Hamburg.

Ganz ehrlich: Man darf auch mal politische Versprechen einhalten, um Vertrauen in die Politik zu schaffen, und Leute, die wie der Herr Fricke ganz genau wissen, was sie mit dem Geld anderer Leute machen würden, die sollten erstmal selber hart arbeiten und nicht nur semischlau schreiben

Planwirtschaft hat noch nie gut funktioniert, nichts anderes propagiert Herr Fricke. Nur war es bisher durchaus klüger, dass jene, die das Geld erarbeiten, auch darüber entscheiden, wie sie es ausgeben.

Und auch volkswirtschaftlich ist der Artikel kompletter Unfug: In einer Rezession gibt man den Unternehmen und Leuten mehr Geld, nicht weniger. Denn auch Unternehmer zahlen den Soli.

So, und jetzt mal schauen, ob der Beitrag veröffentlicht oder ganz schnell kommentarlos wieder weggeklickt wird, wie so gerne beim SPON. Auch da lebt die DDR, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_aus_m 16.08.2019, 13:47
5. Es war genug Zeit

Wieso lacht die Rezession? Wenn die (steuerzahlenden) Bürger mehr im Portemonnaie haben, geht's der Konjunktur doch besser, oder? Es sei denn, daß der Staat mal wieder alles "erfolgreich" in die Hand nimmt.
Es war aufgrund er wahrlich guten Jahre lange genug Zeit, den unseligen Soli (wofür war der noch mal?) abzuschaffen und den Bürgern ihr Geld zurückzugeben, anstatt es für doch sehr zweifelhafte, schon gar nicht zum (direkten) Nutzen der Steuerzahler, Projekte auszugeben.
Und dann bei den Förderern der höheren Staatsausgaben und höheren Verschuldung zur Bekämpfung der Rezession wird immer! die logische Schlußfolgerung vergessen: Wenn es gut läuft, dann sollten die Staatsausgaben gesenkt und Schulden wieder zurückbezahlt. Statt dessen werden Stimmen gekauft von Leuten, die eh keinen Soli bezahlen.
Und zur Teilabschaffung des Solis: Es liegt in der Natur der Sache, daß bei Steuererhöhungen die Gutverdiener überproportional zahlen, dementsprechend müssen Sie auch überproportional entlastet werden. Das hat was mit dem abnehmenden grenznutzen (auch) des Geldes zu tun.
Alles im allen hier wieder ein echter Fricke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lageye 16.08.2019, 13:48
6. Bundesweit verwelkende Landschaften!

Meine Güte?! Wo lebe ich hier?! Da wird über etwas diskutiert was bis 2004 befristet sein sollte. Dann auf einmal bis 2019. Jetzt wird dadrüber diskutiert wie man da noch a la "rechte Tasche, linke Tasche" herumpfuschen kann? Das sind diese kleinen Lügen der Wendehälse die massiv an dem Vertrauen rütteln. Und dann gibt es da tatsächlich leute mit dummen Schafsaugen die sich fragen wie die AfD so viele Stimmen bekommen konnte? DAS ist eines der Beispiele, bei dem man aufgrund von zu viel verarsche aus Trotz irgendwelche Spinner wählt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igel_52 16.08.2019, 13:49
7. Falsche Argumentation

Es bringt nichts angesichts eines absehbaren Abschwungs den Soli - mal wieder - als das Zaubermittel für Staatseinnahmen zu nehmen. Wozu wird der denn heute verwendet ? Angeblich für Bildung, Infrastruktur und alles wofür nach einer Abschaffung kein Geld mehr da wäre. Für wie dumm hält man uns eigentlich ?
Hr. Scholz sollte den Soli für alle streichen und endlich, endlich mal die großen Steuerhinterzieher wie Amazon, Google, usw. zur Kasse bitten.
Und wenn es dann noch immer nicht reicht, lasst uns über eine echte Steuerreform reden. Nach der Wahl 2021.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ludwigsburger 16.08.2019, 13:50
8. Gegenargument

Weil die Bürger den Politikern sonst überhaupt nichts mehr glauben, ist geboten, den Soli abzuschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andere Hobbys 16.08.2019, 13:51
9. Soli sofort weg.

Und dem Staat eine Einnahmenobergrenze verordnet.
Was passiert denn letztendlich mit dem Soli ? Nur umverteilen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18