Forum: Wirtschaft
Sollte die Bundesregierung Griechenlands Pleite verhindern?

Vielfältig sind die Hilfsaktivitäten für die Wirtschaft Griechenlands, heftig sind die Diskussionen darüber. Deutschland soll in vorderster Front der Retter stehen, aber kann Griechenland überhaupt noch gerettet werden? Sollte die Bundesregierung Griechenlands Pleite verhindern?

Seite 72 von 76
ray4901 23.10.2011, 23:20
710. Sie meinen sicher...

Zitat von marant
verkappte Piraten wäre ein guter Stichwort, denn die Kaperbriefe wurden bereits ausgestellt... Sie wissen wenn kurzfristig eine Seemacht schwächelt oder das Geld knapp wird... aber das ist wohl ganz andere geschichte, halt themabezogen.
jaja, das Empire, nicht das evil, sondern das britische, das hatten wir ja auch schon mal, themenbezogen;-)

Beitrag melden
euronia 23.10.2011, 00:58
711. Wir lassen uns immer noch nicht erpressen

Zitat von glücklicher südtiroler
Sehe Deine Argumentation sehr wohl, weis aber nicht ob der derzeitige Status Frankreichs das noch einmal hergibt, habe mehrere Zweifel. Das Land ist weit weniger von den finanziellen Problemen bsw. Spaniens und Italiens entfernt, als es hier Viele sehen wollen und der Triple A Status ist für das Land sehr schmeichelhaft. Es ist und bleibt schwierig für das Land und die Gratwanderung zwischen dem Zwingen Deutschlands dem EFSF als Bank zuzustimmen und dem eigenen Verlust des AAA, ist noch lange nicht ausgestanden. Zu den Trümpfen des Landes schrieben wir bereits. Energie wird nun speziell im Winter noch hinzukommen. Bei den Deutschen ist es mehr die Angst vor Isolierung und der Fakt nur mehr alleine zu sein, eine Rolle spielen. Hinzu kommt die Angst auch in England und vor allem in den USA in Ungnade zu fallen. Die USA(und auch andere) haben Deutschland noch nicht die demonstrative Enthaltung in der Libyenkrise verziehen. Daran werden sie wohl gerade "erinnert"... Aber die €Zone muß liefern, am besten noch innerhalb Sonntag, aber sicherlich innerhalb der nächsten Woche, sonst... Viele Grüße...
Sonst was? Lassen Sie sich doch nicht ins Bockshorn jagen lieber Südtiroler. Auch wenn am Wochenende nichts entschieden wird, geht die Welt nicht unter, sondern höchstens Griechenland pleite. Hören wir auf mit diesem Rettungswahnsinn, der am Ende noch die Retter frisst.

MfG

Euronia

Beitrag melden
sitiwati 23.10.2011, 10:28
712. Kleingeld ?

Zitat von Ökopit
... der Wahrheit allerdings "ziemlich nahe"! Die Guthaben auf deutschen Konten sind nämlich tatsächlich nur "Kleingeld" (die "regelmäßigen Einkünfte", für die wir alle Tag für Tag arbeiten übrigens auch) - das Problem ist aber, dass jeder Sparer "alles meins" schreit, auch wenn es um Geld geht, das er schon lange "suchtkranken Spielern" freiwillig in die Hand gegeben hat! Zu Aktionären gibt es wenigstens einen treffenden Spruch (von wem der stammt, weiss ich nicht - Allgemeingut wurde er durch den Vierteiler "Der große Bellheim") "Aktionäre sind dumm und dreist - dumm, weil sie ihr Geld fremden Leuten geben und dreist, weil sie dafür auch noch Dividende erwarten" Treffender und kürzer kann man es kaum sagen!
http://www.focus.de/finanzen/altersv...id_587741.html

wenn man überlegt, dass es 90.000.000 Versicherungen gibt und wenn man jeder Versicherung mit 1000€ annimmt, dann sind das über Daumen gepeilt: 90.000.000.000, nur ganz vorsichtig gerechnet usw usw, dazu kommen Wüstenrot-LBS und viele andere

Beitrag melden
sorentoraser 23.10.2011, 11:16
713. SPD + Grüne

Zitat von ray4901
und nun, hat die Opposition recht oder nicht?
... die SPD + Grüne haben uns doch erst in dieses Dilemma geführt .. aber jetzt will das keiner einsehen .. dabei müßte man das gesamte Vermögen der SPD + Grünen nach Griechenland schicken ...

Beitrag melden
delinquent 23.10.2011, 11:24
714. Freiwilligkeit...

Zitat von Ökopit
... der Wahrheit allerdings "ziemlich nahe"! Die Guthaben auf deutschen Konten sind nämlich tatsächlich nur "Kleingeld" (die "regelmäßigen Einkünfte", für die wir alle Tag für Tag arbeiten übrigens auch) - das Problem ist aber, dass jeder Sparer "alles meins" schreit, auch wenn es um Geld geht, das er schon lange "suchtkranken Spielern" freiwillig in die Hand gegeben hat! Zu Aktionären gibt es wenigstens einen treffenden Spruch (von wem der stammt, weiss ich nicht - Allgemeingut wurde er durch den Vierteiler "Der große Bellheim") "Aktionäre sind dumm und dreist - dumm, weil sie ihr Geld fremden Leuten geben und dreist, weil sie dafür auch noch Dividende erwarten" Treffender und kürzer kann man es kaum sagen!


...ist bestenfalls konstruiert von denen die davon profitieren,die wahren Schmarotzer und Parasiten.

Freiwillig in die Hand gegeben?---Das klingt in meinen Augen ein wenig zynisch und entspricht wohl kaum der Realität.Wer in unserem System leben will ist quasi gezwungen sich den vorgegebenen Richtlinien zu unterwerfen.
Der Bürger an sich wird von der selbstgewählten Orbrigkeit auf immer subtiler werdende Art und Weise geknechtet.Im Namen einer Pseudo-Demokratie,die es nach kapitalistischen Regeln der Feudalherrschaft erlaubt das Fussvolk auszupressen bis zum letzten Blutstropfen.

Jeder einzelne ist innerhalb der Gesellschaft in der er lebt auch ein Gefangener derer.Die Möglichkeiten auszusteigen sind auch nicht gerade unbegrenzt und abhängig von der individuellen Risikobereitschaft,bezw.Handlungsfähigkeit.
Wenn es so einfach wäre, aus einem System zu emigrieren, hätten wir morgen Millionen von afrikanischen Hungerleidern vor der Haustür.

Beitrag melden
rolli 23.10.2011, 11:52
715.

Zitat von glücklicher südtiroler
Sehe Deine Argumentation sehr wohl, weis aber nicht ob der derzeitige Status Frankreichs das noch einmal hergibt, habe mehrere Zweifel. Das Land ist weit weniger von den finanziellen Problemen bsw. Spaniens und Italiens entfernt, als es hier Viele sehen wollen und der Triple A Status ist für das Land sehr schmeichelhaft. Es ist und bleibt schwierig für das Land und die Gratwanderung zwischen dem Zwingen Deutschlands dem EFSF als Bank zuzustimmen und dem eigenen Verlust des AAA, ist noch lange nicht ausgestanden. Zu den Trümpfen des Landes schrieben wir bereits. Energie wird nun speziell im Winter noch hinzukommen. Bei den Deutschen ist es mehr die Angst vor Isolierung und der Fakt nur mehr alleine zu sein, eine Rolle spielen. Hinzu kommt die Angst auch in England und vor allem in den USA in Ungnade zu fallen. Die USA(und auch andere) haben Deutschland noch nicht die demonstrative Enthaltung in der Libyenkrise verziehen. Daran werden sie wohl gerade "erinnert"... Aber die €Zone muß liefern, am besten noch innerhalb Sonntag, aber sicherlich innerhalb der nächsten Woche, sonst... Viele Grüße...
Der Euro ist für die Schwächung Deutschlands viel wirksamer als jeder diktierte Friedensvertrag es sein konnte. D. ist innerhalb Europas und der Eurozone bereits isoliert, denn den Stabilitätstraum träumen nur die Deutschen. An Frankreich aber schmiegen sich alle "Südländer" an, denn es ist die einzige Macht in Europa und der Eurozone, die D. Paroli bietet und bieten kann. Die " Südländer" haben eine erdrückende Übermacht in der Eu und der Eurozone, und werden nun geführt von Frankreich. Der Krieg ist nun vorbei, die Entscheidungsschlacht ist geschlagen und D. ist der Verlierer, und kann die ganze Chose bezahlen. Der Machtgrössenwahn hat D. nach der Zwangswiedervereinigung erfasst und es wieder einmal am Boden zerstört.
China will in D. rasant viel investieren. Braucht es einen weiteren Beweis für das was ich sagte?

rolli

Beitrag melden
ray4901 23.10.2011, 11:52
716. es trifft immer die Falschen

Zitat von sorentoraser
... die SPD + Grüne haben uns doch erst in dieses Dilemma geführt .. aber jetzt will das keiner einsehen .. dabei müßte man das gesamte Vermögen der SPD + Grünen nach Griechenland schicken ...
büssen muss nun die FDP, wo bleibt denn da die Gerechtigkeit?! Das Vermögen der SPD und der Grünen müsste doch teilweise den Liberalen zugute kommen. Sauber deklariert selbstverständlich.

Wobei die Grünen für sich in Anspruch nehmen können, damals nicht gerade Schlüsselstellen im Kabinett besetzt zu haben. Wenn Sie mal vom Dosenpfand absehen;-)

Beitrag melden
chirin 23.10.2011, 12:21
717. Sollte die Budnesregierung Griechenlands Pleite verhindern?

Zitat von localpatriot
Aber meine Frage: Was machen wir mit dem voellig ueberschuldeten deutschen Staat? Leider sind es nicht die Millianaere und Politiker die fuer GR zahlen muessen, denn die Millionaere haben ihr Geld dort wo die Griechischen Millionaere auch ihre 600 Milliarden eingekellert haben. Und die Politiker, die sind ebenfalls in der Lage ihr Scharfchen ins trockene zu bringen. Kommen wir eben wieder bei dem Fussvolk, dem Hoi Poloi an. Die muessen zahlen. Irgendwie, irgendwann, unausweichbar. Und die Bundesregierung spart auch bereits aber nicht bei den Beamtengehaeltern.
Die Bundesregierung spart auch an den Beamtengehältern, aber wie - (ich war nie Beamter, haber gleichberechtigt mit Beamten zusammen gearbeitet.)
Das 1., was unter Wowereit gemacht wurde, es sind die arbeitenden Beamten in den Stellenpool versetzt worden.
2. sind bei meinen beamteten Kollegen keine Erhöhungen mehr vorgenommen worden, stattdessen sind die Urlaubs- und Weihnachtsgratifikationen erheblich gekürzt worden
3.wurden viele vorzeitig in den Ruhestand geschickt, um die loszuwerden
5. Angestellten, die sehr produktiv für den Steuerbürger gerne arbeiteten wurden von der ÖTV regelrecht belästigt, in den Ruhestand zu gehen (mit Abfindung)
6. wurden zur selben Zeit unendlich mehr Sachgebietsleiter und Hauptsachbearbeiter (treue Genossen, die niemand benötigt, in hohe Posten gehievt.

Also, was Sie schreiben ist keinesfalls wahr.

Die hohen Posten (überproportioniert)- siehe auch unfähige Polizeipräsidenten - sind geschaffen worden - auch bei den Linken - unabhängig vom Beamtentum - frei nach Klüngel.

Den "Erfolg" sieht doch der normale Berliner.

Das Rückgrat eines Diepgens hat der gewöhnliche Wowereit nicht, sonst wäre der eitle und geltungsbedürftige Politiker schon lange zurück getreten.

Beitrag melden
Schleswig 23.10.2011, 13:07
718.

Zitat von euronia
Sonst was? Lassen Sie sich doch nicht ins Bockshorn jagen lieber Südtiroler. Auch wenn am Wochenende nichts entschieden wird, geht die Welt nicht unter, sondern höchstens Griechenland pleite. Hören wir auf mit diesem Rettungswahnsinn, der am Ende noch die Retter frisst. MfG Euronia
Die Retter frisst? Ich bin der Meinung wir sind schon gefressen worden, oder besser bei der Schuldenhaftung für Frankreichs Banken vereinnahmt worden. Es geht doch mehr oder minder nur darum, das der EFSF zum französischen Bankenrettungsplan umfunktioniert wird. Und die Eile wird nur geschuldet sein das die Banken vor der Pleite stehen, aus dem einfachen Grund die Anleihen werden in Kürze fällig und die klammen Staaten können nicht zahlen. Wer, das brauch man hier nicht mehr aufzählen.
Wir haben schon längst den finanziellen Rubikon überschritten. Was wir, der Steuerzahler, hier uns an finanziellen Belastungen uns haben aufbürgen lassen geht auf keine Kuhhaut mehr.
Nur ein weiteres Beispiel was auf dem Schuldenberg gepackt wird. Die Soffin meldet:
http://derstandard.at/1319180956958/...lliarden-Miese

Dies kann auch eine große Volkswirtschaft wie die der Unsrigen nicht verkraften. Die Schulden sind zumal Nettobeträge, die die Volkswirtschaften erst einmal erwirtschaften müssen.
Zumal wenn die Stimmgewichtung wie beim EZB ist, was würde den EFSF daran hindern DE weiter auszuplündern, wie es jetzt schon bei der EZB passiert. In der EZB hat DE die gleiche Stimmgewichtung wie Malta und Griechenland. Das kann es doch nicht sein.
Ich bin nach wie vor der Meinung das wir aus dem Euro aussteigen solle, andere werden folgen, und wenn der Preis die 400 Mrd sind, die wir eh nicht wiedersehen werden.

Bloß eins darf man nicht vergessen, wir haben auch kein Geld.
Es wird wohl auf eine gigantische Inflation hinauslaufen, mit all der Kapitalvernichtung.

Beitrag melden
Manukun 23.10.2011, 13:48
719.

Zitat von sorentoraser
... die SPD + Grüne haben uns doch erst in dieses Dilemma geführt .. aber jetzt will das keiner einsehen .. dabei müßte man das gesamte Vermögen der SPD + Grünen nach Griechenland schicken ...
Vermögen bei SPD und Grünen? Na ja, wenn Sie Bonusmeilen und Rabattmarken mitpfänden, geht's vielleicht.

Beitrag melden
Seite 72 von 76
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!