Forum: Wirtschaft
Sollte Sarrazin zurücktreten?

Die Bundesbank degradiert Thilo Sarrazin. Er verliert wichtige Zuständigkeiten und ist künftig nur noch für Nischengeschäfte zuständig. Demonstrativ distanziert sich der Vorstand von Sarrazins umstrittenen Äußerungen über Migranten. Sollte Sarrazin konsequenterweise zurücktreten?

Seite 1 von 334
Klo 13.10.2009, 15:53
1.

Zitat von sysop
Die Bundesbank degradiert Thilo Sarrazin. Er verliert wichtige Zuständigkeiten und ist künftig nur noch für Nischengeschäfte zuständig. Demonstrativ distanziert sich der Vorstand von Sarrazins umstrittenen Äußerungen über Migranten. Sollte Sarrazin konsequenterweise zurücktreten?
Ja. Er sollte dies tun unter Verzicht auf alle Bezüge.

Beitrag melden
Ben Major 13.10.2009, 15:54
2. Er sollte....

Er sollte seine eigene Partei gründen, Partei für die Freiheit, gegen die Verlogenheit. Ich wäre dabei.

Beitrag melden
pupsmaus 13.10.2009, 15:59
3. .

Zitat von sysop
Die Bundesbank degradiert Thilo Sarrazin. Er verliert wichtige Zuständigkeiten und ist künftig nur noch für Nischengeschäfte zuständig. Demonstrativ distanziert sich der Vorstand von Sarrazins umstrittenen Äußerungen über Migranten. Sollte Sarrazin konsequenterweise zurücktreten?
Nein, warum denn? Die Wahrheit darf man sagen, dass hatte meine Oma schon gesagt.

Beitrag melden
Fraggle12 13.10.2009, 16:01
4.

Eine für einige sicher spannende Frage, aber wir haben nun wirklich größere Probleme.
Zur Rettung dieser Nation müssen wir zusammenarbeiten und die Vorstände der HSH Nordbank dazubringen etwas Beleidigendes über eine gesellschaftliche Gruppe zu sagen, Ausländer, Rentner, Arbeitslose, Homosexuelle, von mir aus auch Kleingärtner. Alles damit endlich jemand diesen Irren die Kontrolle über Bargeld entzieht!

Beitrag melden
Daniel Freuers 13.10.2009, 16:02
5.

Zitat von Klo
Ja. Er sollte dies tun unter Verzicht auf alle Bezüge.
Warum nicht gleich auspeitschen ?
Die Wahrheit muß in diesem Land bestraft werden, das ist seit Jahrzehnten ungeschriebens Gesetz !

Beitrag melden
hammerliberal 13.10.2009, 16:03
6. Rückrat zeigen und nicht einknicken

Ich bin auch immer der Prügelknabe, wenn ich meine Meinung vertrete. Ich dachte in Menschenrechten würde auch die Meinungsfreiheit akzeptiert. Oder habe ich vergessen, dass wir in der BRD AG keine Rechte mehr haben?

Beitrag melden
rkinfo 13.10.2009, 16:04
7.

Zitat von sysop
Die Bundesbank degradiert Thilo Sarrazin. Er verliert wichtige Zuständigkeiten und ist künftig nur noch für Nischengeschäfte zuständig. Demonstrativ distanziert sich der Vorstand von Sarrazins umstrittenen Äußerungen über Migranten. Sollte Sarrazin konsequenterweise zurücktreten?
http://de.wikipedia.org/wiki/Thilo_Sarrazin

Thilo Sarrazin ist gelernter Beamter und Politiker. Er hat als Berliner Finanzsenator durchaus sich Verdienste im Finanzbereich erworbene - mehr aber auch nicht.

Wenn ein gestandener Unternehmer oder Arbeiter sich über Minderheiten aufregen würde - ok. Aber Thilo Sarrazin wurde seit seines Berufsleben vom Staat durchgefüttert und hat nie selbst für seinen Lebensunterhalt sich anstrenegn müssen.
Außerdem ist er eh knapp vor der Rente ...

Beitrag melden
altruist 13.10.2009, 16:04
8. Sarrazin hat trotzdem recht

in der republik kann also weiter geheuchelt und geschleimt werden.

Beitrag melden
Klo 13.10.2009, 16:04
9.

Zitat von Ben Major
Er sollte seine eigene Partei gründen, Partei für die Freiheit, gegen die Verlogenheit. Ich wäre dabei.
Ich dachte, das wäre schon die von Frau Pauli?

Beitrag melden
Seite 1 von 334
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!