Forum: Wirtschaft
Soziale Gerechtigkeit: Die Mittelschicht betrügt sich selbst

Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden - und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.

Seite 1 von 79
Putzer 08.04.2010, 16:24
1. So schaut's aus

Das wird die Mittelschicht aber leider nie begreifen. Typisch Deutsch halt: Nach oben buckeln und nach unten treten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 08.04.2010, 16:25
2. Wahre Worte

Schönen Dank an Frau Herrmann für die klaren Worte, aber: Die Mittelschicht wird es nicht hören wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bayerr 08.04.2010, 16:26
3. Super Artikel

Wer hätte geglaubt, sowas bei SPON zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 08.04.2010, 16:27
4. Formel

Auf eine simple Formel gebracht:
Angst vor dem Abstieg + Hoffnung auf den Aufstieg = Paralyse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tristar73 08.04.2010, 16:27
5. ...

Der Artikel spricht mir aus der Seele!

Mittelschicht... Aufwachen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 08.04.2010, 16:27
6. .

Zitat von sysop
Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden - und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.
Ganz einfach: Ein Großteil der Menschen in Deutschland vertraut den handelnden Politikern viel zu sehr. Man sollte immer auch davon ausgehen, dass ein Poltiker auch gewisse eigene Interessen verfolgt. Bei "uns Guido" konnte man das bis vor kurzem noch herrlich beobachten.

Die Menschen sollten sich zudem fragen, ob ihnen die momentanige Situation überhaupt gefällt. Man darf nichts mitentscheiden oder darüber abstimmen. Aber man darf alle 4 Jahre bzw. 5 Jahre hier und dort ein Kreutzchen machen. Mir persönlich reicht das überhaupt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixkapital 08.04.2010, 16:29
7. Oha...

Zitat von sysop
Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden - und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.
Das kann man auch schön an vielen Beiträgen in diversen Themen der Spiegel-Foren sehen: da wird pauschal auf HartzIV-Bezieher eingedroschen. Aber das ist wahrscheinlich bei Einigen psychologisch (psychotisch) bedingt: Nach "unten" um jeden Preis abgrenzen. So eine Art digitale Anbiederung an die "Oberen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_lloyd_right 08.04.2010, 16:30
8. Dir Mittelschicht :

Nomen est Omen.
Statustierchen auf Kreditsuche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patina 08.04.2010, 16:32
9. .

Zitat von sysop
Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden - und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.
Solange jeder, der mehr hat als Harz IV, in den Medien als "Besserverdiener" bezeichnet wird, wird sich daran auch nichts ändern.
Und wenn Medien wie Spiegel nicht damit aufhören, jeden Akademiker, Mittelklassewagenfahrer, Reihenhausbesitzer, NichtinderdomrepUrlauber oder Handwerksmeister als "Besserverdiener" zu geißeln, wird sich ihr Leserkreis bald den Spiegel nicht mehr leisten wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 79