Forum: Wirtschaft
Soziales Netzwerk: Twitter schließt millionenschweren Werbedeal ab
DPA

Twitter mischt den Werbemarkt auf: Laut "Financial Times" hat das Internetunternehmen einen Hunderte Millionen Dollar schweren Deal mit einer Mediaagentur abgeschlossen. Twitter dürfte seine Werbeeinnahmen in diesem Jahr verdoppeln.

Seite 1 von 2
Deepthought42.0815 23.04.2013, 09:33
1.

Für mich unverständlich, dass so viele das nutzen (ausser die sogenannten Stars mit ihren Belanglosgkeiten für ihre geistlosen Fans). Twitter ist, noch viel mehr als Facebook (das zumindest hier und da ganz nützlich ist) das Universum der völligen Irrelevanz. Ein trauriges Bild gibt unsere menschliche Gesellschaft da ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 23.04.2013, 09:48
2.

Zitat von Deepthought42.0815
Für mich unverständlich, dass so viele das nutzen (ausser die sogenannten Stars mit ihren Belanglosgkeiten für ihre geistlosen Fans). Twitter ist, noch viel mehr als Facebook (das zumindest hier und da ganz nützlich ist) das Universum der völligen Irrelevanz. Ein trauriges Bild gibt unsere menschliche Gesellschaft da ab.
Auch wenn es für Sie unverständlich ist, die vielen Nutzer scheinen ja einen Nutzen darin zu sehen.

Viel schlimmer finde ich persönlich, wenn Leute meinen bei jedem Artikel über Twitter, Facebook und Co. äußern zu müssen wie „irrelevant“ sie diese oder jene Plattform halten. Und damit die irrelevantesten Kommentare, die es hier im Forum zu lesen gibt, produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 23.04.2013, 10:18
3. gerade

darum werd ich sowas nie benutzen-da machen ein paar Jungs eine Masse Kohle für diese Spielerei, einerseits gibts Terror wegen datenspeicherung, anderseits gibt man Intimes in alle Welt-hängt dann alle Welt dran, gibts da was zu bezahlen und dort was, Reklame-Reklame-wie bei den Privaten-eine Werbeargentur mit Unterhaltung, eher mehr Werbung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
treppenlaeufer 23.04.2013, 10:30
4. Mehr Werbung, weniger Nutzung

Ein Grund weniger bei Twitter reinzuschauen... Wobei Twitter durchaus seine Berechtigung hat, z.B. bei akutellen News gibt's die schnellsten Infos&Bilder eigentlich immer ueber Twitter. Ich lebe ausserhalb D-lands, bei vergangen Unruhen war Twitter der beste Partner und Infoquelle, welche Strassen zu vermeiden sind, und was das Ausmass des Problems waere.Aehnlich gut um fix zu erfahren, was sonst so in der Stadt passiert, lange bevor die traditionelleren Medien soweit sind. Es braucht allerdings ein wenig Training und Menschenverstand die Fakten als solche zu erkennen, und anderes als Bloedsinn abzutun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linx 23.04.2013, 11:31
5. Habe ich was verpaßt?

Zitat von treppenlaeufer
Ich lebe ausserhalb D-lands, bei vergangen Unruhen war Twitter der beste Partner und Infoquelle, welche Strassen zu vermeiden sind, und was das Ausmass des Problems waere.
Ich nutze kein Twitter, lebe aber in "D-land" - wann waren denn hier die letzten Unruhen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misscecily 23.04.2013, 11:35
6. Die Kommentare

... sind wohl das traurigste was ich seit längerer Zeit gelesen habe. Ängstliche Hinerwäldler, deren Standard-Raktion ist "brauchmernet" und "hammerscho" lehnen wieder mal alles ab was sie nicht verstehen. "Twitter? Nee, würd ich nie machen." Begreifen? Gar nichts. Und was eine Media-Agentur ist, davon haben diese naiven Seelen eh keinen Schimmer. Nachtmütze auf und das Abschliessen nicht vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deepthought42.0815 23.04.2013, 12:04
7.

Zitat von misscecily
... sind wohl das traurigste was ich seit längerer Zeit gelesen habe. Ängstliche Hinerwäldler, deren Standard-Raktion ist "brauchmernet" und "hammerscho" lehnen wieder mal alles ab was sie nicht verstehen. "Twitter? Nee, würd ich nie machen." Begreifen? Gar nichts. Und was eine Media-Agentur ist, davon haben diese naiven Seelen eh keinen Schimmer. Nachtmütze auf und das Abschliessen nicht vergessen!

Twitter ist doch wohl eher hauptsächlich das Medium für Hinterwäldler und sehr einfach gestrickte Leute. Die verdrehen hier etwas die Fakten. Wie gesagt, es ist ne super Sache für irgendwelche Sternchen die ihrem noch seichteren Publikum mittteilen wollen was sie gerade gegessen oder ausgeschieden haben.

Nichts für Gebildete und Prof. IT-Leute wie mich. Als Infoquelle hat hier jemand geschrieben? Ernsthaft? Omg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi2007 23.04.2013, 12:07
8. Soziales Netzwerk?

Ich wusste gar nicht, dass der (Kurz-) Nachrichtendienst Twitter auch als soziales Netzwerk bezeichnet wird. Offensichtlich ist es das berühmte Netzwerk der 140 Zeichen. LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SozialRomantiker 23.04.2013, 12:50
9. 140 Zeichen-Flatulenzen

Mehr findet man bei Twitter nicht. Dieser "Dienst" ist überflüssig wie ein Kropf. Er war auch schon auf dem absteigenden Ast zwischen Facebook und Google+ hin zu einem Übernahmekandidaten als - welche ein "Zufall" - dieser ganze feministische Dreck unter #aufschrei, #PiratinnenKon usw. aufkam. Seitdem hat Twitter ungleich mehr Beachtung gefunden als es mit jeder ordinären Werbekampagne möglich gewesen wäre

Sonderbare Zufälle, die aber auch erklären, warum kritische Stimmen gegen den feministischen Blödsinn so schnell gesperrt wurden. Sonderbar auch, dass da keine Journalisten recherchiert haben, ebenso nicht bei den ganzen Stories zu angeblichen sexuellen Übergriffen, von dene viele sprachlich und inhaltlich vollkommen gleich klingen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2