Forum: Wirtschaft
Sozialverband: Der gefährliche Blues vom bitterarmen Deutschland
imago

Ausgegrenzt und abgedrängt: Glaubt man dem Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, dann sieht es düster aus in Deutschland. Doch solche Schwarzmalerei ist gefährlich - gerade in Zeiten der Flüchtlingskrise.

Seite 46 von 50
citizen_k 23.02.2016, 19:05
450. Besser arm dran in Deutschland, als ...

Guido Kleinhubbert instrumentalisiert das Leid von millionen Flüchtlingen, um auf die Diskussion der letztendlichen Folgen von Gerhard Schröders Agenda 2010 den Deckel mit der Aufschrift "UNANSTÄNDIG" zu drehen. Wer für die Lebensverhältnisse der Menschen im eigenen Land (vorsorglich weise ich darauf hin: ich meine auch die ausländischen Mitbürger, die hier leben) kein Mitleid hat, ist mir suspekt. Man kann die Diskussion auch auf dem Niveau führen: "Besser arm dran (in Deutschland), als Arm ab (in Bagdad)!"

Beitrag melden
freeword 23.02.2016, 19:06
451. Unerträglich!

Vielleicht sollte der SPIEGEL-Journalist mal ein paar Tage in Suppenküchen, Sozialkaufhäuser oder Tafeln arbeiten, um zu erkennen, WAS Armut in diesem Land bedeutet, und dass diese Armut höchst REAL ist.

Beitrag melden
53er 23.02.2016, 19:09
452. Was

Zitat von CommonSense2006
Ich glaube, sie haben da etwas falsch verstanden, keine person oder Gruppe besitzt heute 220 Billonen $, das gesamte Vermögen der Weltbevölkerung wird heute irgendwo in der Region von 250 bis 300 Billionen geschätzt, wenn die Rothschilds davon 220 in der Tasche hätten, dann würden wir das merken. Und, ja, die reichsten Superreichen haben ziemlich viel Geld, aber das haben sie nicht "leistungslos" einfahc mal einassiert, da stecken schon eine Menge Hirnschmalz und Können dahinter, teilweise auch Dynastien von smarten, meinetwegen auch ausgebufften Geschäftsleuten. Nur, wie neulich jemand vorgerechnet hat, wenn Sie das Vermögen auf die ganze Welt verteilen, dann kriegt jeder einmal einen Einmalbetrag von 500$ oder Dividenden von 12 $ im Jahr, das sind 1$ pro Kopf und Monat. Macht nicht wirklich einen Unterschied.
wollen Sie damit sagen, außer dass der angesprochene Beitragende anstatt Mio Mrd hinter die Zahl gesetzt hat?
Es ist fraglich ob dieses Vermögen mit Hirnschmalz oder mit Rücksichtslosigkeit, Egoismus und Sklavenarbeit erbeutet wurde. Smart und ausgebufft hört sich eher nach Betrüger als nach Geschäftsleuten an.

Beitrag melden
karljosef 23.02.2016, 19:09
453. Glauben Sie Nahles auch nur eine Zahl?

Zitat von katzenheld1
Die bundesweite Armutsquote liegt bei 15,4 Prozent. 2006 waren es noch 14 Prozent. Auch die Kinderarmutsquote liegt mit 19 Prozent weiterhin deutlich über dem Durchschnitt, die Hälfte dieser Kinder lebt im Haushalt eines alleinerziehenden Elternteils. Erstmals liegt auch die Armutsrisikoquote von Rentnern mit 15,6 Prozent über dem Durchschnitt. Derzeit beziehen rund 20,5 Millionen Deutsche eine Altersrente, davon sind 16,6%, also 3,4 Millionen Rentner von Altersarmut betroffen. Nicht nur ein paar von denen stehen nun mit Asylbewerbern gemeinsam in der Schlange bei den Tafeln an, so geht nämlich Integration. ...
Von deren Diät mal abgesehen?

Nur ein Beispiel:
Jemand, der einen 450€-Job hat und freiwillig in die Rentenversicherung bezahlt, ist nicht mehr arbeitslos.
(Ich weiß es von einem Sachbearbeiter der Arbeitsagentur, der mich drängelte, diesen minimalen Betrag zu bezahlen!)

Sie erkennen die Logik nicht?
Da sind Sie nicht allein!

Beitrag melden
gorlois7 23.02.2016, 19:11
454.

Zitat von Leto13
Deutschland ist eins der reichsten Laender der Erde. Die deutsche Bevoelkerung ist eine der wohlhabensten Bevoelkerungen der Erde. Es gibt in Deutschland Sozialleistungen, von denen man im groessten Teil der Erde und sogar in vielen Teilen Europas nur traeumen kann. Natuerlich gibt es in Deutschland auch relative Armut. Aber bitte, hoert mir auf mit dem Gemaule vom ach so armen Deutschland. Hoert auf, die Wirklichkeit zu verzerren. Arme Deutsche haben immer noch ein besseres Leben als die meisten Armen im Rest der Welt. Wann hat sich der letzte echte deutsche Wirtschaftsfluechtling aus Gesamtdeutschland bei Nacht und Nebel ueber Felder, Seen, Fluss und Meer mit einem Rucksack, Frau und drei Kindern auf in ein anderes Land gemacht, um der Armut zu entgehen?
Is gut. Ich sach auch nix mehr, wenn der Staat mir meine Steuern wiedergibt! Weil, der is so reich auf meine
Kosten geworden und hat nichts dafür geleistet!
Stassen kaputt, meine Enkel gehen auf eine private Schule weil die staatlichen eine Katastrophe sind mit Lehrermangel als wären`s Yetis, meine und andrer Leute Rente schmilzt, der ÖPNV ist Schrott, Polizisten sind eine aussterbende Gattung...
Es hat ja auch was mit der Produktivität zu tun. der Reichtum einer Volkswirtschaft. Also ist Ihr vergleich ziemlich... na ja!

Beitrag melden
Bätschellor 23.02.2016, 19:14
455. #105 so isses!

Der Paridienst hilft denen die keine Lobby haben. Eigentlich ist es die Regierung in einer Demokratie die sich um die Mehrheit kümmern sollte (Riesenwitz). Aus eigener Erfahrung in Zusammenarbeit mit dem Paridienst im Sozialbereich kann ich bestätigen, dass es für alle Beteiligten steil abwärts geht. Im Gegensatz zu einigen ahnungslosen Phantasten die hier Märchen erzählen und ganz schlau sind, hilft der Paritätische den Menschen in Deutschland. Jeden Tag. Diese Helfer als "Industrie" und "auf Machterhalt bedacht" zu bezeichnen ist eine Frechheit.

Beitrag melden
53er 23.02.2016, 19:15
456. Dass

Zitat von Vikki
1) Schwerstbehinderte, deren (trotz Arbeit, unter anderem als Richterin am Amtsgericht Trier oder in der Behindertenwerkstatt) Assistenz der Staat bezahlt. Dabei wird im Nahles-Ministerium nicht einmal gegengerechnet, wieviel die von den Behinderten gezahlten Steuern aufgrund ihrer Arbeit praktisch das refinanzieren, was die Assistenz je Monat an Euronen ausmacht. 2) Schwerstbehinderte (Junge und Alte) in Heimen (genauer gesagt: quasi geschlossenen Anstalten). In den Anstalten ist der / die, die dort wohnen, praktisch jedes Rechtes beraubt und muss sich dem Leben in einer Massenunterkunft (auf Gedeih und Verderb) unterwerfen. Freie Arztwahl - Fehlanzeige; Wahrung des Gesundheits- und Sozialdatenschutz' - ebenso Fehlanzeige. Dem Vernehmen nach, hat Frau Nahles nicht vor, an diesen skandalösen Zuständen etwas zu ändern. 3) Alte Menschen - vermehrt, da die Rentenhöhe praktisch immer mehr abgeschmolzen wurde, begonnen bei der Kohl-cdu, verfollständigt von Rot/GRÜN und nun fortgesetzt von der cdu/spd.
das nie und nimmer sein kann, haben bereits unsere Richter des Bundesverfassungsgerichts festgestellt und die müssen es ja schließlich wissen. Alte Menschen werden in Deutschlands Pflegeheimen nur mit Liebe und Fürsorge behandelt, das stellen die sicher immer wieder fest, wenn sie Ihre Angehörigen im sündhaftteueren Seniorenstift besuchen.

Beitrag melden
kagemusha 23.02.2016, 19:16
457. Dreist

Krasser als Herr Kleinhubbert kann man die Realität in diesem Lande wirklich nicht auf den Kopf stellen.
Und dann das Fazit: Wer soziale Misstände kritisiert, leistet damit Rechtsradikalen Vorschub!
Das ist schon dermaßen dreist, dass man fast an eine besonders gelungene Satire glauben könnte, wüsste man es nicht besser.

Beitrag melden
mictann 23.02.2016, 19:19
458. Je länger man SPON liest ...

Umso näher kommt die AfD ... Zensur !!! Auch hier wie früher in zwei Reichen schon.

Beitrag melden
flaps25 23.02.2016, 19:24
459. Und da ist er wieder, der ...

... immer gleiche Taschenspielertrick der Demagogen: wer weniger als 60% des deutschen Durchschnittseinkommens verdiene, sei doch trotzdem reich im Vergleich zu Menschen in der 3. Welt. Dass einem das absolut nichts nutzt wenn man hier lebt und gesellschaftlich teilhaben will, wird immer übergangen. Die 60% sind übrigens als absolute Zahl 900-irgendwas EUR. Davon lebt in diesem Land NIEMAND sorgenfrei! Und dass man immerhin nicht verhungert kann ja wohl kaum ein ausreichender Anspruch sein in einem Land, dass am anderen Ende der Skala Superreiche hat.

Beitrag melden
Seite 46 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!