Forum: Wirtschaft
Spätfolge der Finanzkrise: US-Versicherer steht vor der Pleite

Einem großen amerikanischen Versicherungskonzern droht die Insolvenz: Das in Milliardenhöhe verschuldete*Unternehmen Ambac kann seine Gläubiger nicht bezahlen. Die Aktie stürzte nach Bekanntwerden der Nachricht*ab - sie*war zeitweise*nur noch die Hälfte wert.

mingus1955 01.11.2010, 18:02
1. Wieso "Spätfolge" ?

Wir sind mittendrin in der Finanz- und Schuldenkrise. Wir waren nie "draussen" und wir werden auch durch noch soviel Pumpen der Zentralbanken aus diesem Loch herauskommen. Da helfen keine statistischen Tricks und entsprechende öffentliche Jubelmeldungen.

Das Zauberwort heißt "Überakkumulation" und "dritte industrielle Revolution".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.holgerson 01.11.2010, 18:30
2. Danke Herr Welterklärer

Zitat von mingus1955
Wir sind mittendrin in der Finanz- und Schuldenkrise. Wir waren nie "draussen" und wir werden auch durch noch soviel Pumpen der Zentralbanken aus diesem Loch herauskommen. Da helfen keine statistischen Tricks und entsprechende öffentliche Jubelmeldungen. Das Zauberwort heißt "Überakkumulation" und "dritte industrielle Revolution".
Was wäre nur dieses Forum ohne Experten wie sie. Gott sei Dank verstehen sie die großen Zusammenhänge, durchschauen die "statistischen Tricks" und haben noch die Gnade uns armen normalen Personen an ihrem Expertenwissen teilhaben zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gue5003 01.11.2010, 19:43
3. dritte industrielle Revolution

Zitat von n.holgerson
Was wäre nur dieses Forum ohne Experten wie sie. Gott sei Dank verstehen sie die großen Zusammenhänge, durchschauen die "statistischen Tricks" und haben noch die Gnade uns armen normalen Personen an ihrem Expertenwissen teilhaben zu lassen.
Ja die Amis werden bald ihre Bäume abnagen müssen, weil sie ihre Schulden nicht mehr zahlen können,
und billiges Fastfood nicht mehr zu ergattern ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gue5003 01.11.2010, 19:55
4. dritte industrielle Revolution

Zitat von n.holgerson
Was wäre nur dieses Forum ohne Experten wie sie. Gott sei Dank verstehen sie die großen Zusammenhänge, durchschauen die "statistischen Tricks" und haben noch die Gnade uns armen normalen Personen an ihrem Expertenwissen teilhaben zu lassen.
Ja die Amis werden bald ihre Bäume abnagen müssen, weil sie ihre Schulden nicht mehr zahlen können,
und billiges Fastfood nicht mehr zu ergattern ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woanders 01.11.2010, 19:56
5. ...

Zitat von n.holgerson
Was wäre nur dieses Forum ohne Experten wie sie. Gott sei Dank verstehen sie die großen Zusammenhänge, durchschauen die "statistischen Tricks" und haben noch die Gnade uns armen normalen Personen an ihrem Expertenwissen teilhaben zu lassen.
Ich weiss auch nicht, warum viele meinen, man müsste für alles und jedes "Experte" sein. Für die meissten Dinge auf dieser Welt reicht gesunder Menschenverstand und ein IQ etwas über dem Handelsdurchschnitt aus. Man muss kein Genie sein, um zu sehen, was da gerade abläuft. Natürlich sieht man es nicht, wenn, wie üblich im Mainstream Informationen nicht oder falsch verbreitet werden und man seine Informationsquellen auf eben solche beschränkt.

Sonst würde da nicht nur irgendein US- Versicherer aus der zweiten Linie im Artikel erwähnt werden, sondern die komplett wackelige Geschichte der ganzen Suprimes, der Doppel- und Dreifachbetrug der grossen Wall Street Banken an den Kreditnehmern, and den Käufern der Schrottpapiere (von denen eben jene Banken wussten, dass es Schrottpapiere sind, gegen die sie dann auch noch gleichzeitig auf Ausfall gewettet haben, aber sich von den Ratingagenturen ein trippel A auf die Pakete drucken liessen- manus manum lavat!s), aber da dann wohl doch zu gierig wurde und zu nachlässig...das führte nun zu foreclosuregate, und das steht erst am Anfang.
Es ist davon auszugehen, dass über 60 Millionen Hypotheken betroffen sind.
Die Banken können ihre Besitzansprüche nicht nachweisen, da sie ein paar $ einsparen wollten, die Originaldokumente geschreddert haben und nur noch zweifelhafte elektronische MERS - records besitzen, die keine gerichtsrelevante Evidence sind. Das ist aber nur ein Teil und der Anfang der Story, je nachdem wie Gerichte entscheiden- und im Augenbick sieht es für die Banken nicht gut aus, kann das die gesamten korrupten, betrügerisch agierenden Grossbanken der USA in den Abgrund reissen....endlich möchte man freudig ausrufen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Granada 01.11.2010, 20:00
6. Mittendrin statt nur dabei

Zitat von n.holgerson
Was wäre nur dieses Forum ohne Experten wie sie. Gott sei Dank verstehen sie die großen Zusammenhänge, durchschauen die "statistischen Tricks" und haben noch die Gnade uns armen normalen Personen an ihrem Expertenwissen teilhaben zu lassen.
Ihre Polemik wird Ihnen nichts nützen, der Benutzer mingus1955 hat vollkommen recht. Man muß die ganz großen Zusammenhänge nicht allesamt verstehen, um erkennen zu können, daß die sogenannte Finanzkrise alles andere als zuende ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 01.11.2010, 21:39
7. Krise nicht überstanden

Zitat von sysop
Einem großen amerikanischen Versicherungskonzern droht die Insolvenz: Das in Milliardenhöhe verschuldete*Unternehmen Ambac kann seine Gläubiger nicht bezahlen. Die Aktie stürzte nach Bekanntwerden der Nachricht*ab - sie*war zeitweise*nur noch die Hälfte wert.
......

Wieso Spätfolge? Die Finanzkrise ist noch lange nicht beendet, im Gegenteil, damit, daß die USA nie an die Ursachen gingen, sondern mit immer neuen und kostenlosen virtuellen Kapitalien und Schulden hausten, ist die Krise im Kern immer schlimmer geworden.
Und es zeigt sich ja, daß diverse Immofinanzierer und Versicherungen nichtmal mit milden Gaben und Bilanzmanipulationen zu retten sind.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atzigen 09.12.2010, 19:15
8. Fatal

Bleibt nur noch die Hoffnung das die Zeit für eine umfassende Aufarbeitung des Desasters ausreicht,
damit künftige Generationen vorsorglich handeln können.
Fatalerweise glauben immer noch allziviele ans Ökonomieperpetuumobile.
Die erdrückende Mehrheit wird wohl mit einer nicht umfassend beantworteten Frage in die ewigen Jagdgründe
entschwinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren