Forum: Wirtschaft
Spanien-Krise, Griechen-Wahl: Krisenmanager rüsten sich für Euro-Schock
DPA

Die Euro-Retter stehen massiv unter Druck. In einer Woche wählt Griechenland. Vorher soll Spanien noch schnell unter den Rettungsschirm, und Deutschland muss den permanenten Hilfsfonds ESM absegnen. Beides muss gelingen - sonst droht der Währungsunion ein Desaster.

Seite 1 von 22
DerKritische 08.06.2012, 19:09
1. ...

Hoffentlich. Ein Reset könnte heilsam sein.
Jedes Land sollte seine eigene Währung
besitzen, die am Besten zu ihm passt, dann klappts
auch wieder mit dem Nachbarn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donadoni 08.06.2012, 19:15
2. Die Gelegenheit ist günstig wie...

..nachdem nun der Ball der EM rollt. Das dumme Volk ist abgelenkt, gröhlt nach dem "Tooooor" - da wusste die Politik schon immer, alle Grausamkeiten klammheimlich unters Volk zu bringen.

Das Volk würde es derzeit gar nicht merken, wenn das Sparguthaben, die Sozialversicherungsbeträge, das Geld und die Renten im europäischen Kamin verbrannt wird.

Die gleiche Taktik hat Kohl angewendet, als das Volk im Wiedervereingungsbesäufnis 1989/90 war, hat er sich von Mitterand den EURO aufdrücken lassen und keiner im Volk hat´s gemerkt.

Also - Politiker: Wann, wenn nicht jetzt......auf´s Neue.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 08.06.2012, 19:16
3. Programmiertes Desaster!

Zitat von sysop
Die Euro-Retter stehen massiv unter Druck. In einer Woche wählt Griechenland. Vorher soll Spanien noch schnell unter den Rettungsschirm, und Deutschland muss den permanenten Hilfsfonds ESM absegnen. Beides muss gelingen - sonst droht der Währungsunion ein Desaster.
Das programmiete Desaster nimmt seinen Lauf. Man MUSS zwar als ordentlicher Deutscher auf die vorhersehbare Katastrophe des ESM-Ermächtigungsgesetz hinweisen, jedoch wird man wohl kaum ernsthaft dessen Auswirkungen verhindern können, wenn dieser absturde Merkel-Abnickverein diesen ungehindert das Parlament passieren lässt!

Das Euro-Desaster ist somit unausweichlich. Die einzige und entscheidende Frage, die sich für mir dabei stellt, wie mit der anerkannten "Ursache allen Übels" umgehen? Guillotine, Aufknüpfen an einem "schönen" Baum unter den Linden, langjährige Gefängnisstrafe..... Für ein historisches Desaster bedarf es doch wohl auch einer entsprechenden geschichtswürdigen Strafe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.w 08.06.2012, 19:16
4. Gebt den Griechen erst wieder Geld wenn sie ihre staatliche Verwaltung

auf Vordermann gebracht haben!

Oder meinetwegen - gebt Ihnen nur noch Geld für den Aufbau einer echten staatlichen Verwaltung!

Unabhängig, und nicht korrupt!

Das was dort läuft ist doch dem letzten Dritteweltland unwürdig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ton.reg 08.06.2012, 19:17
5. Treibstoffkosten...

"Please can we start the engines now, Mrs. Merkel?" Auf deutsch heißt das: "Können wir jetzt bitte starten, Frau Merkel?"
...bedeutet : wann bezahlt Deutschland endlich den zu bestellenden Treibstoff ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 08.06.2012, 19:21
6. nene

Zitat von DerKritische
Hoffentlich. Ein Reset könnte heilsam sein. Jedes Land sollte seine eigene Währung besitzen, die am Besten zu ihm passt, dann klappts auch wieder mit dem Nachbarn.
........

Die Lösung ist doch ganz einfach und wurde schon einmal, zur Euroeinführung, so gehandhabt: Es existieren beide Währungen, der Euro und nationale Parallelwährungen, die in einem frei flotierenden Verrechnungskurs an den Euro gebunden sind.
Und schwups werden die Ungleichheiten im Euroraum ausgeglichen ohne den Euro abzuschaffen!
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GhostOfDorian 08.06.2012, 19:27
7. Na hoffentlich lässt sich das Verfassungsgericht davon nicht beeindrucken

Da kann man nur hoffen, dass das Bundesverfassungsgericht dennoch anordnet, dass sowohl ESM als auch Fiskalpakt nicht ohne neue deutsche Verfassung an den Start gehen darf.

Dann können die Bürger endlich auch mal Forderungen stellen, und nicht nur ausländische Politiker, die Opposition, die Länder, der Economist und der Spiegel.

Wir Bürger sind nämlich im Zweifel diejenigen, die die Forderungen der anderen bezahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens11 08.06.2012, 19:30
8. Wiso

kommt eigentlich alle Welt zu der Annahme das der ESM in D problemlos über die Bühne geht. Im Bundestag kann Hinz u. Kunz die Hand zur Abstimmung erheben, entscheidend ist aber was das Bundesverfassungsgericht am 19.06. als Urteil verkündet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jo.S 08.06.2012, 19:31
9. Goldene Zukunft

Zitat von sysop
...Beides muss gelingen - sonst droht der Währungsunion ein Desaster...

Im Zusammenhang mit der Griechenlandkriese gab es einige "Schicksalsentscheidungen". Und was war danach?
Es war ein Desaster, wie zuvor. Ich glaube nicht, dass 'die da oben' das Problem lösen können. Wir Bürger brauchen einfach Zeit zum Umdenken: Die Banken sind (mir/ in Wirklichkeit) völlig schnurtzpiepegal. Wichtig ist, das wir, ob privat oder öffentlich, unsere Schulden im Blick haben. Aber egal: Ich denke, Europa ist viel stärker und viel vitaler, als wir glauben.
Der Euro wankt, keine Frage. Aber wer wankt nicht? Der Yen? Der Dollar? Wenn Gold nicht so teuer wäre, würde ich mir ein wenig Gold kaufen...

Aber an statt zu jammern und zu zaudern werde ich erst einmal an den Strand gehen und sagen: Das Leben ist gefährlich aber es ist schön! Was für ein wunderbarer Sommer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22