Forum: Wirtschaft
Spanisches Sparprogramm: Regierungschef Rajoy verbittet sich Einmischung der EU
REUTERS

Trotz Spaniens heikler Finanzlage zeigt sich Ministerpräsident Rajoy gegenüber den europäischen Partnern selbstbewusst. Die EU könne seinem Land nicht den Sparkurs vorschreiben, sagte der Regierungschef. Zugleich ließ er offen, ob seine Regierung einen Hilfsantrag stellen wird.

Seite 18 von 26
josefsson 11.09.2012, 12:43
170. warum sollte sich jemand einmischen?

Spanien macht doch alles richtig - oder? Schade nur, dass man völlig ohne eigenes Zutun in diese Situation geraten ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 11.09.2012, 12:45
171. Aha

Zitat von witizer
In Spanien haben wir die Nase von Deutschland voll. Wir wollen keine mehrere EU, Euro und Führin Merkel. Danke schön.
Was genau hat denn bitte Deutschland mit dem Beitritt Spanien zu EU und Euro zu tun? Und glauben Sie mir, Frau Merkel hat hier in Deutschland genug zu tun und vermutlich kein Interesse auch noch Spanien zu führen.
So wie die meisten Deutschen auch kein Interesse daran haben, in Spanien die Führung zu übernehmen. Die meisten von uns kennen kennen Spanien und die Spanier als schönes Urlaubsland, von Übernahme kann nicht die Rede sein.
Spanien ist ein souveränes Land und wird von den von der spanischen Bevölkerung gewählten Politikern "geführt". Und das soll auch so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 11.09.2012, 12:47
172.

Zitat von robertkreitmeier
Die harsche Ablehnung von Rajoy ist der Mentalität der Spanier geschuldet. Doch die Einsicht kommt spätestens dann, wenn ihm klar wird, dass er von keiner Bank ohne Auflagen keinen Cent erhält.
Ja, und die einzelnen Euro-Länder sind halt im Status nicht Anderes mehr als Bankkunden. Die Banken haben aber ihr Geld von den Staaten geliehen, und wenn Banken gerettet werden, gehen Staaten pleite. Also ist aus dem ursprünglichen Gläubiger der Banken deren Schuldner geworden: Der Staat, der als Schuldner seinen eigenen Schulder, der als inzwischen sein Gläubiger derlei Bedingungen stellt, egal welche Fehler er gemacht hat (verantwortungsloses Zocken und unrealistische Gier). Und die Zeche zahlt der kleine Mann mit seinen Steuern.

Können Sie da den Irrwitz erkennen? Was hat diese Konstellation mit der spanischen Mentalität zu tun? Vielleicht versteht Rajoy nicht, warum sein Volk darben sollte, wenn die Banken in den Boom-Jahren maßlos Kredite gewährten. Dieses arrogante Reiten auf der Mentalität der Menschen in südeuropäischen Ländern herum widert mich an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 11.09.2012, 12:48
173. ja, genau.

Zitat von pittiken
Die EU soll Kohle rüberschieben und sollte am besten die KLappe halten?
Aus der Sicht jener Länder (und das sind alle außer Deutschland), die niemals auch nur daran gedacht haben, nationale Souveränität an EUROPA abzugeben, sind die "europäischen Institutionen" in erster Linie Melkkühe, die dem nationalen Wohl zu dienen haben. Übrigens eine zutiefst menschlich verständliche, geradezu normale Einstellung. Hätte man nur rechtzeitig bedenken sollen, die menschliche Natur. Bevor man änfing, Wolkenkuckucksheime zu erträumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 11.09.2012, 12:48
174. "verbittet sich Einmischung"

Bis auf die regelmässigen Überweisungen sicherlich!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
savanne 11.09.2012, 12:50
175. Glauben

Zitat von Celestine Trueheart
... aber so wie ich es verstehe, hat Spanien doch schon dem ESM zugestimmt. Kraft des ESM unterwirft sich jedes Land, dessen Banken gerettet werden, *bedingungslos* jedem Spardiktat der EU. Dieses Spardiktat besitzt einen unwiderruflichen Automatismus, gegen welchen jeder Widerstand zwecklos ist.
sie das wirklich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 11.09.2012, 12:50
176.

Zitat von redbyter
Bei den Prinzipien weiß man, was diese Länder dahin gebracht haben, wo sie jetzt stehen. Im Hand aufhalten sind sie immer alle ganz vorn mit dabei. Aber wehe, es soll sich etwas ändern...
Und was fällt Ihnen ein, wenn Deutschlands Rating sinkt, die Zinsen steigen und Deutschland nach all diesen Rettungen überschuldet ist? Ist das denn auch die Raffgier bzw. die "Mentalität" des deutschen Volkes?

Die alte unsympathische deutsche Arroganz findet heutzutage immer mehr Anhänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 11.09.2012, 12:52
177. Rajoy´s Maßnahmen sind kontraproduktiv

Und wird den Euro in noch größere Not und zu Fall bringen. Vorrausgesetzt das BVerfG gibt den ESM Befürwortern die Möglichkeit hierzu.
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/09/46713/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 11.09.2012, 12:52
178. #163

Mit dem Begriff VT sollte man in diesen Zeiten vorsichtig sein.Alle werden misstrauisch.Viele haben begriffen,dass es um eine Bankenrettung geht.Alles ist moeglich.Und Verschwoerungen gab es immer schon,ob sie Theorien sind oder Tatsachen,weiss man leider immer erst im Nachhinein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 11.09.2012, 12:55
179. Nur die Ruhe

Zitat von restauradores
Auszüge aus Artikel: "Ich kann nicht akzeptieren, dass sie uns sagt, welche Kürzungen nötig sind und welche nicht", sagte Rajoy am Montagabend" RICHTIG - er stemmt sich .....
Diese Feinheiten der Sprache können bei der selbstgerechten Empörung nicht mehr berücksichtigt werden...
Und ja meine lieben Landsleute: Recht hat er. Hier wird doch auch gegen die Einmischung und Gesetzgebung der EU gezetert was das Zeug hält.
Und Rajoy hat doch einen vernünftigen Ansatz: bevor er für Hilfen sein ganzes Land unter die Kuratel der EU stellt, will er erstmal klären, was das bedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 26