Forum: Wirtschaft
Sparpaket, Eurokrise, Inflationsangst: Konsumforscher fürchten Käuferstreik

Noch ist das Konsumklima in Deutschland stabil, aber das könnte sich bald ändern: Laut den Marktforschern der GfK verunsichert das Sparpaket der Regierung die Verbraucher. Auch Eurokrise und Inflationsangst könnten auf die Stimmung drücken.

Seite 1 von 2
muppler 23.06.2010, 09:48
1. Glaubt das noch irgendjemand?

Zitat von sysop
Dabei sind die harten Wirtschaftsdaten gar nicht so schlecht: "Die Konjunktur erholt sich, die Arbeitslosigkeit ist deutlich niedriger als befürchtet und Inflation gibt es auch nicht", sagte Wübbenhorst.
Die Konjunktur ist andauernd mal in einem kleinen Auf- oder Abschwung. Deswegen jetzt postitive Töne zu pfeifen ist etwas übertrieben.

Eine niedrigere Arbeitslosigkeit? Geht er von den geschönten Zahlen der Bundesregierung aus?

"Es gibt keine Inflation" - das ist ja wohl die größte Lüge die ich je gehört habe. Die Inflation in Deutschland liegt bei ca 8% jährlich. http://www.finanzfinder24.de/die_wah..._Inflation.php

Die Hauptfrage ist doch nun: Wer bezahlt die Gehälter der Konsumforscher... na wer weiß es?

Beitrag melden
newliberal 23.06.2010, 09:50
2. Schlaues Völkchen

Ja, die Deutschen sind ein schlaues Völkchen. Bei zu erwartender Hyperinflation wird eisern gespart und das Geld sicher auf dem Sparbuch gehortet. Clever, einfach nur clever so was....

Beitrag melden
AZ1 23.06.2010, 09:54
3. Unsinnig?

Zitat von sysop
Noch ist das Konsumklima in Deutschland stabil, aber das könnte sich bald ändern: Laut den Marktforschern der GfK verunsichert das Sparpaket der Regierung die Verbraucher. Auch Eurokrise und Inflationsangst könnten auf die Stimmung drücken.
Warum sollte denn jemand aus Angst vor Inflation *weniger* kaufen?

Logisch wäre, das Geld rauszuhauen, solange man noch was dafür kriegt.

Beitrag melden
markolito1 23.06.2010, 10:07
4. Nicht schon wieder

Zitat von sysop
Noch ist das Konsumklima in Deutschland stabil, aber das könnte sich bald ändern: Laut den Marktforschern der GfK verunsichert das Sparpaket der Regierung die Verbraucher. Auch Eurokrise und Inflationsangst könnten auf die Stimmung drücken.

Lieber Spiegel, wann lernt ihr es denn. Es ist kein Käuferstreik, sondern die Menschen (jedenfalls ein Grossteil) haben kein Geld.

Auch ich wurde durch Outsourcing betroffen, mit neuen Verträgen und weniger Geld. Ich bin froh "noch" einen Job zu haben. Da ich aber nun weniger Geld habe, kann ich schlicht weg nicht mehr kaufen. Das was ich noch habe geht dann für die Kinder drauf (was mir pers. wichtiger ist).
Also kein Streik, sondern schlicht kein Geld. Und was ich nicht habe kann ich nicht ausgeben.

So einfach ist das.

Beitrag melden
waldersee 23.06.2010, 10:25
5. Klar ! Fernsehn...

Tja, das ist echt traurig. Fernseher kauft der Mensch, weil er vor lauter Unselbständigkeit nicht mehr weiß was er machen soll. Stattdessen vor die Scheiß Glotze und dichtballern lassen.
Geht endlich auf die Strasse und kämpft für euer Recht.
Die sollen mit ihrer angstmachenden Politik in den Kongo und die Affen regieren aber nicht mehr uns bitte. Wenn Merkel was ändern kann, dann sollte sie mal dafür sorgen das der einfache Arbeiter 300€ Netto mehr Geld auf sein Konto bekommt. Das wäre mal Politik.
Schonmal aufgefallen das die Städte sogar die Strassenkünstler vertreiben ? Leute, ihr sollt eure Kohle in die Konsumtempel bringen !
Es ist so langweilig geworden. Alle Innenstädte sehen gleich aus, es herrscht kaum noch Flair.
Laßt los Leute und fangt wieder an zu Leben.
Laßt euch nicht immer Fremdbestimmen....

Beitrag melden
barca 23.06.2010, 10:47
6. Subventionierter Export

Der Konsum in Deutschland spielt doch für die Politiker schon lange keine Rolle mehr. Hauptsache der Export boomt. Dass das deutsche Volk den Export mit immer niedrigeren Löhnen subventionert, subventionieren muss, wird von der Politik unterstützt. Deren Geldbeutel ist geschützt.

Beitrag melden
trendy_randy 23.06.2010, 11:29
7. Käuferstreik?

Zitat von sysop
Noch ist das Konsumklima in Deutschland stabil, aber das könnte sich bald ändern: Laut den Marktforschern der GfK verunsichert das Sparpaket der Regierung die Verbraucher. Auch Eurokrise und Inflationsangst könnten auf die Stimmung drücken.
Nun, dass Sparen schon lange keine Tugend mehr, sondern spießig und reaktionär ist, zeigen Politik, Gewerkschaften und Einzelhandelsverband schon seit Längerem auf. Während dem Konsumenten erzählt wird, Schulden zu machen sei cool, frohlockt vor allem die Politik: Schulden zu haben macht unfrei. Und nichts ist schlimmer als ein freier Bürger.

Beitrag melden
trendy_randy 23.06.2010, 11:36
8. Inflation

Zitat von sysop
Noch ist das Konsumklima in Deutschland stabil, aber das könnte sich bald ändern: Laut den Marktforschern der GfK verunsichert das Sparpaket der Regierung die Verbraucher. Auch Eurokrise und Inflationsangst könnten auf die Stimmung drücken.
Die Großhandelspreise sind im April um 6,0%, im Mai 6,2% gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Die Frage ist also nicht ob, sondern wann der Verbraucher die Inflation in Form der Preissteigerung zu spüren bekommt. Nicht Preissteigerung bedeutet Inflation; Preissteigerung ist eine Folge der Inflation.

Beitrag melden
...ergo sum 23.06.2010, 12:18
9. ach ja ?

Zitat von newliberal
Ja, die Deutschen sind ein schlaues Völkchen. Bei zu erwartender Hyperinflation wird eisern gespart und das Geld sicher auf dem Sparbuch gehortet. Clever, einfach nur clever so was....
Na, da kann man mal sehen welche Leute SIE kennen. ^

In meinem Umkreis haben die Menschen entweder nichts mehr an Geld zum Konsum übrig oder aber sie haben bereits seit Längerem entsprechende Werte für ihr "überschüssiges" Geld gekauft / tun es noch immer.

Das Oma und Opa und noch ein paar Wenige Geld auf die Banken "zur Verwahrung" tragen dürfte logisch sein. Das wird es immer geben, ebenso wie Banker die einer Pleitebank noch 350 Millionen € überweisen. Was genau soll uns das sagen ? Alle Banker sind Trottel und alle Bürger gleichfalls ?
Hätten Sie wohl gerne.

Wobei auch Oma und Opa bereits, aufgrund der familiären Erfahrungen in der Vergangenheit, eher zu Anlagen neigen und sich dafür Freunden oder Familienmitgliedern anvertrauen.
Der deutsche Bürger ist keine homogene Masse die unisono dasselbe macht. Auch wenn Sie das nicht glauben können. (Politiker ? ^)

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!