Forum: Wirtschaft
Sparprogramm: Siemens-Chef gibt Energiepolitik Mitschuld am Jobabbau
REUTERS

Joe Kaeser gibt der Regierung die Mitschuld, dass Siemens in Deutschland 2200 Jobs streicht. "Die Energiewende hat uns jede Basis entzogen, unsere Produkte zu verkaufen", sagt der Manager nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen in einer Mitarbeiterzeitung.

Seite 1 von 12
schamot 28.05.2015, 13:31
1. Jaja..immer sind die anderen Schuld

dabei ist doch seit Dekaden bei Siemens bekannt, daß die Manager Dinos sind und sich durch Einfallslosigkeit und Selbstbedienung auszeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maipiu 28.05.2015, 13:32
2. Dinosaurier

Wie sagte Gorbatschow so schön: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." Siemens dachte wohl, mit etwas Lobbyarbeit kann man die Regierung von der Energiewende abbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans_uwe2@yahoo.de 28.05.2015, 13:33
3.

Solch eine Aussage sollte ein Entlassungsgrund sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PowlPoods 28.05.2015, 13:42
4. Recht

hat der Mann. Man sollte ihm sofort die Boni erhöhen. Dankschreiben an Herrn Gabriel, von der SPD, der hier wohl offensichtlich mit seiner irren Energiepolitik für den Abbau von 2200 Arbeitsplätzen gesorgt hat. Schön zu sehen, wie die SPD sich immer wieder um ihre Wahlklientel kümmert, indem sie ihnen den Dolch in den Rücken jagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagemal 28.05.2015, 13:44
5.

...wir basteln uns grad unsere eigene heile Welt. Alles was diese belastet sourcen wir aus und Arbeitsplätze brauchen wir hier auch nicht > viel zu teuer. Dem Planeten ist es abet egal, wo Dreck produziert wird und die Konzerne verlagern die Produktion einfach ausserhalb von D.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterkamm-mueller 28.05.2015, 13:45
6.

Diese "Wende" ist doch Wahnsinn! Wir richten uns hier zugrunde! Gleichzeitig baut Siemens und andere dann die Kraftwerke halt in Saudi-Arabien, China oder USA. Es ist zum Verrückt werden! Diese "Energiewende" fügt dem Maschinenbau in Deutschland schwersten Schaden zu. Kein anderes Land der Welt macht diese "Wende" nach. Alle verlieren hier, die Hersteller, die Mitarbeiter und die Stromkunden! Irre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi_der_letzte 28.05.2015, 13:48
7.

Mit einem hat er recht: Kleinfeld war ein Totalausfall und daran hat SIEMENS heute noch zu beissen. Ob er selbst allerdings besser ist wird die Zukunft zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anton Waldheimer 28.05.2015, 13:49
8. Echt Mutti

Herr Käser bringt es auf den Punkt, Energiewende um die Landtagswahl in Baden-Württemberg nach der Fukushimakatastrophe zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lauchstrauch 28.05.2015, 13:49
9. Tja...eigentlich ein Armutszeugnis

...wenn das ein CEO sagt, aber ganz unrecht hat er damit nicht.
EE sind margenschwach, technologiearm und zu 100% abhängig vom öffentlichen Tropf.

Wollen wir mal hoffen das das Ausland weiterhin brav Siemens kauft, sonst kommen die ganzen Facharbeiter ganz umsonst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12