Forum: Wirtschaft
SPD-Arbeitsminister Heil: "Man kann nicht wegen des CSU-Wahlkampfs Bundesrecht breche
HC Plambeck

Die SPD geht in die sozialpolitische Offensive. Im Interview verteidigt Arbeitsminister Hubertus Heil die Linie beim Rentenniveau, bei der Einwanderung oder den Hartz-IV-Sanktionen - und richtet eine Warnung an die CSU.

Seite 12 von 12
jowitt 26.08.2018, 17:16
110. @ Watschn gestern, 18:49 Uhr

Zitat von Watschn
Sehe ich ähnlich... Die Gefahr von islam.-archaischen Asylbewerbern in der Pflege ist eher, dass man als Pflegefall bei guter Gelegenheit urplötzlich das Messer an der Kehle hat, u. somit die PIN-Nummern samt Karten aushändigen bwz. das versteckte Bargeld singen muss. Der besagte Pfleger wird dann nicht den Hintern abwischen, sondern eher den Pflegenden im Dreck liegen lassen u. umgehend abräumen & abhauen..
Bei Ihrem mit Vorurteilen nur so strotzendem Menschenbild kann einem ja schlecht werden...

Schließen Sie eigendlich von sich auf Andere?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 26.08.2018, 21:23
111. Grenzen der Politiker

Zitat von Antischröder
.... Was interessanterweise NIEMALS im Zusammenhang mit der Verschuldung angesprochen wird, ist bei wem "WIR" verschuldet sind. Wem "gehören" diese gigantischen Schulden aus Forderungsseite? Wer ist Gläubiger? "Wir" sind nämlich NICHT bei Griechenland, bei Spanien, bei Irland, bei Frankreich, bei den USA. bei England und auch noch nicht einmal bei China verschuldet. Denn alle die genannten Länder haben selbst haushohe Staatsschulden. "Deutschland" - wie auch alle die anderen genannte Staaten - ist nicht bei anderen Völkern verschuldet, sondern ausschließlich bei einer nimmersatten Kapitalrafferelite. Warum in aller Welt sollte Deutschland, sollten die anderen Staaten, diese unrechtmäßigen Schulden jemals an die superreichen Familienclans bezahlen, damit diese ihren obszönen Reichtum noch weiter anhäufen können? ...
Warum sprechen Politiker das Thema Gläubiger "unserer" Staatsschulden, bessere Renten in Nachbarländern, Finanzierung der Renten aus gerechter Verteilung des jährlich Erwirtschafteten, usw. nicht an?

Sie geben an anderer Stelle die Antwort mit dem Satz:
"Vor allem die Interessen seiner Unternehmerfreunde bedienen, die ihn mit ihrer medialen Unterstützung an die Macht gehievt haben."
Daraus folgt auch, dass Politiker medial diffamiert werden, die eine abweichende Meinung vertreten und dadurch nicht an die Schaltstellen der Macht kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronalds 27.08.2018, 10:57
112. Dies ist nicht mehr auszuhalten.....

Dieses Gequatsche der SPD und Herrn Heil.... man kann es nicht hören. Die SPD hat mir den Grünen die gesetzliche Rente in ihrer Regierungsverantwortung hauptsächliche kaputt gemacht. Maschmeyer und Co. tanzten doch mit Schröder auf Partys rum, damit die Entgeltumwandlung auch dem letzten als "Ach so Tolles Mittel" verkauft wurde. Das hiermit ein geringeres Brutto als Basis zur gesetzlichen Rentenversicherung über bleibt, wurde verschwiegen.
Das heißt, die gesetzliche Rente wurde - vorsätzlich- weiter geschwächt, damit die "Privaten Rentenversicherungsanbieter" sich mit gezillmerten Verträgen bereichern konnte.
Der Ausstieg aus dem Solidarprinzip wurde bis heute nicht rückgängig gemacht. Also bitte, dann sichert doch zumindest den Leuten eine Rente auf einem gewissen Niveau zu. Aber bitte, bitte nicht mit Heil und Nahles, die waren doch damals mit dabei. Dann könnte man auch Gottlieb Wendelhals holen... der sang zu seinen Wendungen zumindest gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 27.08.2018, 11:43
113.

Zitat von interessierter Laie
ist es immer noch nicht angekommen? Das Rentenproblem ist nicht durch die Politik verursacht, sondern durch die Bürgerinnen und Bürger. Herr Heil hat (laut Wikipedia) zwei Kinder. Damit bliebe das Verhältnis aus jung und alt konstant. Der Durchschnitt hat aber 1,4 Kinder. Damit ist jede Generation ein Drittel kleiner als die vorangegangene. Ergo: 2 junge versorgen 3 alte. Das klappt nicht.
Ich finds immer spannend, wenn Leute vollkommen kritikfrei und 1:1 die Agitprop der Versicherungslobby nachplappern. Dabei werden (notwendigerweise) Teile der Realität komplett ausgeblendet. Fängt mal damit an, dass die Bevölkerung in Deutschland WÄCHST und nicht schrumpft

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172518689/Bevoelkerung-in-Deutschland-waechst-Auslaenderanteil-steigt.html

Wie geht das mit den 1,4 Kindern zusammen?
Dazu kommen die Flüchtlinge, von denen zumindest Teile dauerhaft hier bleiben werden von denen sind zwar erst 1/3 in Lohn und Brot, aber die Tendenz ist steigend.

Und wenn Sie mal seriöse Informationen zur Demographie-Lüge lesen wollen, empfehle ich Gerd Bosbachs Buch "Lügen mit Zahlen". gibts im Netz als pdf. Da gibts ein ganzes Kapitel, das sich dieser Sache widmet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thorstenvv 01.09.2018, 08:37
114. Wer reagiert hier zeitverzögert?

Dass unter 25jährige härter sanktioniert werden ist also nicht nachvollziehbar. Seit wann ist das denn nicht mehr nachvollziehbar? Wann war es das denn? Wer hat das beschlossen? Meines Wissens hat sich weder an der Fakten noch an der Gesetzeslage hier irgendetwas geändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12