Forum: Wirtschaft
SPD-Konzept für bezahlte Job-Pause: Milliarden für die Mittelschicht
Getty Images/Westend61

Die SPD will nach links rücken, die Schwachen stärken - und so selbst wieder stark werden. Doch die Idee ihres Generalsekretärs Klingbeil für ein Grundeinkommensjahr bedient eine andere Klientel.

Seite 2 von 10
Spiegelleserin57 12.11.2018, 17:07
10. seiner Zeit voraus!

diese Zeit wird mit Sicherheit kommen wenn die IT weiter ausgebaut wird. Dann braucht man keine Bürokraft, keine Kassierer und auch keine Schaffner mehr. Schon jetzt werden Reifen von Robotern montiert und Scheiben in die Autos eingeklebt. Die Frage die sich dann stellt ist ..wohin mit all den Arbeitslosen die mal Arbeit hatten und nicht mehr gebraucht werden? Das wird ein großes Problem und wir werden es in ein paar Jahren haben, keine 5 Jahre mehr!
Das Thema wird alle Parteien beschäftigen, es ist kein Luxusthema , sondern ganz einfach nur ein paar Jahre der Zeit voraus. Frau Merkel wollte nur die Bevölkerung beschwichtigen während hier nun, zwar sehr elegant formuliert die ersten Warnzeichen auftauchen.
Die Arbeitswelt wird sich viel schneller als erwartet verändern und die Auszeit wird zur Hilfe die Arbeitslosigkeit zu überbrücken.
Auf der Strecke bleiben natürlich die Ärmsten der Armen an die sowieso schon nur selten gedacht wird.

Beitrag melden
mmmc125303008833654 12.11.2018, 17:13
11. Welche Köpfe sitzen denn da in den „Think Tanks“ der Partei?

Wieder einmal der völlig falsche Ansatz hier Steuergelder zu verteilen!
Denn dar Begriff „ vom Staat“ heißt tatsächlich, vom STEUERZAHLER!
Statt mehr Netto vom Brutto, weniger Soziallasten, SOLI abschaffen
KV Beiträge bei Zusatzeinkommenssteuer, radikale Steuervereinfachungen, etc..., werden hier wieder typisch seminaristische Gedankenblasen herausgehauen.
Das können nur Politiker, die die reale Berufswelt und deren Anforderungen noch nie erlebt haben.
SPD! .... So wird das mal wieder nix!

Beitrag melden
butjer 12.11.2018, 17:15
12. Pille Palle

Wenn die SPD wirklich etwas für die kleinen Leute tun will dann soll sie dafür sorgen das es für gleiche Arbeit auch gleichen Lohn gibt. Nicht nur für Frauen sondern auch für Leiharbeiter. Damit wäre ca. 1 000 000 000 Menschen geholfen.

Beitrag melden
h.kuebler 12.11.2018, 17:15
13. Klientel-Politik

Das erinnert an die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Versicherungsjahren. Auch das war (und ist) ein Geschenk an die gut organisierte, gut verdienende Industrie-Facharbeiterschaft mit sicherem Arbeitsplatz. Dort, wo die Gewerkschaften Macht und Einfluss haben, schüttet die SPD gern ihre Wohltaten aus. Die"soziale Gerechtigkeit" der SPD.

Beitrag melden
dirk.resuehr 12.11.2018, 17:16
14. errare humanum est!,

das sollte der Wahlspruch der Linken sein. Themen gäbe es wahrlich genug, ihnen aber fällt überall nie etwas anderes ein, als "Wohltaten" auf Kosten der schaffenden Gemeinheit zu verteilen. Das ist der wesentliche Grund dafür, daß man sie wirklich nicht wählen kann und darf!

Beitrag melden
Dr. Kilad 12.11.2018, 17:18
15. Einzige soziale Lösung:

Ein bedingungsloses Grundeinkommen. Warum? Weil nur so überhaupt die Chance besteht, nicht für das Vermögen der 97 Prozent arbeiten zu müssen.

Beitrag melden
severus1985 12.11.2018, 17:21
16. "Gut" bezahlt aber befristet

Der Großteil der an Universitäten angestellten Wissenschaftler verdient zwar relativ gut ("gehobener Mittelstand"), ist aber befristet angestellt und wird somit ebenfalls nie in den Genuss einer solchen vom Staat finanzierten Auszeit kommen. Dabei geht es nicht darum, wie im Artikel erwähnt, dass sich mit befristeten Verträgen das Punktekonto langsamer füllt, es geht darum, dass man die Verlängerung seines Vertrages vergessen kann, sollte man seinem Chef tatsächlich einen solchen Auszeitswunsch vorlegen. Nicht umsonst gilt Elternzeit als Karrierekiller, und dafür haben viele Arbeitgeber sogar noch Verständnis.

Beitrag melden
raphaa0711 12.11.2018, 17:22
17. Das Problem an der Wurzel packen

Das simpelste wäre doch die Ausgaben für die Bildung zu erhöhen, da hier am meisten für Chancengleichheit getan werden kann. Hier gilt es Schwachen zu helfen und diese zu fördern. Durch Unterricht als auch durch Freizeit. Man muss den Leuten eine Perspektive geben.

Die von der SPD vorgeschlagenen Steuergeschenke werden nicht langfristig wirken.

Beitrag melden
diestimmevomdach 12.11.2018, 17:23
18.

Dieser Vorschlag ist total abgehoben und passt schon wieder nicht! Wann endlich merkt die SPD, welche Themen die Menschen wirklich interessieren? Zum Beispiel Wohnungsnot, Krankenversicherung, Rente, Bildung, Kinderbetreuung, Infrastruktur! Wenn die SPD erst einmal unter die 10%-Marke gerutscht ist, ist es zu spät für eine Kurskorrektur. Das Problem ist, so sehr die SPD-Granden auch zittern und von einem Wandel schwadronieren: DIE SPD WILL ÜBERHAUPT KEINEN WANDEL. Und das wird immer deutlicher. Um ein Bild zu bemühen: Die SPD wird sich noch noch an die letzte Bootsplanke klammern und zwar selbst dann, wenn das Boot beteits untergegangen ist. Es ist ein Trauerspiel!

Beitrag melden
duke_van_hudde 12.11.2018, 17:24
19. Das machen die Leute freiwillig

Zitat von Antaguar
'Wer mit seiner Arbeit nur so viel verdient, dass er gerade über die Runden kommt, aber nichts zurücklegen kann, mag zwar einen Anspruch auf Auszeit erwerben - einlösen wird er ihn faktisch nicht können.' Das geht noch weiter. Wer mit seiner Arbeit zwar viel verdient, aber einen Hauskredit am laufen hat, legt im Grunde zwar etwas zurück, wird aber sicher keine Auszeit nehmen können. Oder verzichten die Banken in der Zeit auf Zins und Tilgung?
Wer meint als Spekulant ein Haus auf Kredit kaufen zu müssen der begibt sich halt freiwillig in die Hände der Banken.
Ich bin zwar ganz klar gegen beide Vorschläge, aber Grossspekulanten wie Kaeufer von Hausern auf Kredit die ihr Eigenkapital mit den Faktor 5-20 Hebeln sollten nicht ankommen und rumheulen wenn sie Probleme bekommen. Wenn das ganze klappt gönn ich ihnen ihr Vermögen, aber wenn das ganze schiefgeht dann will ich auch an dne Zwangsversteigerungen profitieren können und die sollen nicht vom Staat rausgehauen werden.

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!