Forum: Wirtschaft
SPD-Kritik an Schäubles Steuerkonzept: "Die Union kann nicht mit Geld umgehen"
DPA

Willkommen im Wahlkampf: Finanzminister Schäuble erntet mit seinem Steuerkonzept harsche Kritik vom Koalitionspartner. SPD-Vize Stegner wendet ein altes Vorurteil über Sozialdemokraten gegen die Union.

Seite 9 von 20
and_one 09.04.2017, 20:58
80. Die SPD sollte sich mit solchen Aussagen sehr bedeckt halten

Schließlich war es die SPD unter Schröder, die 2005 klammheimlich die Steuerlast der obersten 1 Prozent der Großverdiener um 50 Prozent gesenkt hat.

Und auch historisch gesehen: Ein gewisser Herr Strauss hatte aus gegebenem Anlass SPD mit sie plündern Deutschland übersetzt. Als Beleg kann man sich 50 Jahre finanzpolitisches Versagen der SPD - bis hin zu mehrfach verfassungswidrigen Haushalten - live in NRW ansehen.

Beitrag melden
singularitaet 09.04.2017, 21:01
81. Monokausales Weltbild

Zitat von Proggy
aber die SPD, ist darin absolut unschlagbar. Wie geht es den meisten SPD (mit)regierten Ländern und Städten denn in Deutschland? Misswirtschaft, riesige Verschuldungen, zweifelhafte mrd. teure Bauprojekte und lassen sich per Länderausgleich von 'anders' regierten Ländern durchfüttern und jammern noch (NRW) - Berlin sowieso. Sozen haben schon immer in der Geschichte der Bundesrepublik die Finazen ruiniert, wo sie es konnten.
Wie sang Rudi Carrell schon in den 70er Jahren: "Schuld daran ist nur die SPD". Es ist interessant, dass bestimmte Menschen immer noch ein so monokausales und einseitges Weltbild haben. Sind Ihnen eigentlich Begriffe wie Strukturwandel in Montanregionen und Suburbanisierungsprozesse bei Stadtstaaten geläufig.
Und zumindest in Hamburg, Berlin und NRW gab es auch CDU-geführte Landesregierungen, die es keineswegs besser gemacht haben, sondern sogar für die meisten der kritisierten Großprojekte wie Elbphilarmonie, Flughafen BER, Stuttgart 21 u.a. verantwortlich waren.
Eine differenziertere Betrachtungsweise wäre für die Diskussionskultur sehr wünschenswert.

Beitrag melden
Fackel 09.04.2017, 21:01
82. Sagt der Hase zum Esel

Die SPD hat garantiert andere Kompetenzen als die Fiskalpolitik. War irgendwie noch nie ihr Thema. Mit dem Ausgeben haben sie es zwar immer aber mit dem ausgeglichenen Haushalt nie. Aus diesem Grund muss ja auch immer die Union ran wenn es um verantwortungsvolle Konzepte geht.

Über den Horizont der Linken was dieses Thema angeht muss man nun wirklich noch viel weniger reden.

Beitrag melden
trader_07 09.04.2017, 21:04
83.

Zitat von and_one
Schließlich war es die SPD unter Schröder, die 2005 klammheimlich die Steuerlast der obersten 1 Prozent der Großverdiener um 50 Prozent gesenkt hat.
Ich bin mir sicher, diese Aussage können Sie nicht durch eine Quelle belegen. Das ist vermutlich wieder eine Ihrer "Eckkneipen-Stammtisch-Wahrheiten", die Sie in Ihren Beiträgen so gerne zum Besten geben.

Beitrag melden
lawrenceofarabia 09.04.2017, 21:09
84. Ralf Stegner erklärt die Welt

Während die SPD die Agenda 2010 zurückdrehen will und damit das Fundament des wirtschaftlichen Aufschwungs zerstören will, hat sich die Union auf die Fahnen geschrieben den arbeitenden und steuerzahlenden Teil der Bevölkerung zu entlasten. Die statt SPD hat sich statt dessen halt das Ziel gesetzt hat den Lebensstandard von Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern zu optimieren. Ob das besser ist????

Beitrag melden
Mara Cash 09.04.2017, 21:10
85. Steuersenkungen sind nicht so wichtig...

--- wichtiger ist hingegen eine Umstrukturierung der in Schieflage geratenen, teuren und zusehends immer untauglicheren Sozialsysteme. In Deutschland müssen die Gesamtabgaben der Wertschöpfer gesenkt werden - durch Ausgabeneinsparungen bei den Sozialabgaben, die in Deutschland extrem hoch und am ausufern sind.

Beitrag melden
benzle 09.04.2017, 21:10
86. Welche Schuldenspirale ..

Zitat von chjuma
Herr Schäuble hat sein Versprechen eingehalten und die Schuldenspirale angehalten.
.. meinen Sie die schöngerechnete schwarze Null?
Die deutsche Staatschuld erhöht sich aktuell
um 1.556 Euro pro Sekunde!
Sie läuft und läuft und läuft .. und zwar vorwärts!

Beitrag melden
jack.welch 09.04.2017, 21:13
87. Wir sind errettet

Gott sei dank kann es der Schulz der übers Wasser geht - wir sind alle errettet. Halluleluja!

Beitrag melden
hsc71@gmx.de 09.04.2017, 21:21
88.

Zitat von hsc71@gmx.de
Meine liebe Frau Mutter wählt (wählte) seit fast 50 Jahren SPD, aber Leute wie Stegner, Schulz, Gabriel, etc. machen es ihr (Pensionierte Abteilungsleiterin aus dem öffentlichen Dienst) unmöglich weiter die SPD zu wählen, wie sie mir just am Telefon sagte. Auch bei der kommenden NRW Wahl wird sie die "Nichtwähler" wählen. Das Thema kam auch kur auf der Geburtstagsparty letzten Samstag auf, wurde aber schnell mit dem Kommentar wir wollen uns doch nicht die Stimmung vermiesen abgeschmettert - auch meist SPD oder Grün Wähler aus NRW.
Ich frage mich da wirklich ob dieser Schulz Hype real ist - persönlich kann ich ihn NIRGENDWO finden, weder in der Familie, Nachbarschaft, Arbeitsstätte, oder gar die Kneipe um die Ecke. Nirgendwo höre ich auch nur ein gutes Wort über Schulz, selbst der SPD Mann in der Kneipe sagt lieber nix zu Schulze.

Beitrag melden
Mara Cash 09.04.2017, 21:22
89. Deutschland nicht isoliert sehen

Zitat von benzle
.. meinen Sie die schöngerechnete schwarze Null? Die deutsche Staatschuld erhöht sich aktuell um 1.556 Euro pro Sekunde! Sie läuft und läuft und läuft .. und zwar vorwärts!
Sie dürfen beim Thema Staatsverschuldung Deutschlands nicht isoliert betrachten sondern im internationalen Kontext.

Hierzu folgender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_nach_Staatsschuldenquote

Beitrag melden
Seite 9 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!