Forum: Wirtschaft
SPD-Vorschlag: Söder hält Grundrenten-Konzept für "nicht finanzierbar"
DPA

Die Große Koalition streitet um die Details der Grundrente. Der CSU-Vorsitzende Markus Söder attackiert das Konzept von SPD-Arbeitsminister Heil - und beschwert sich über dessen Arbeitsweise. Auch CDU-Vize Bouffier echauffiert sich.

Seite 2 von 8
orca20095 10.02.2019, 09:48
10. Da ist er wieder, der wahre Söder,

die gefressene Kreide ist wohl verdaut. Nun scheidet er wieder die bekannten Lager-Plattitüden aus.
Wenn die Verbesserung der am schlechtesten gestellten Rentner ein Linksruck ist und die Entlastung von 90 Prozent der Einzahler vom Soli offensichtlich die Mittelschicht nicht betrifft, dann beschreibt das doch die Arroganz und Inkompetenz zutreffend.
Herr Bouffier passt gleich mit in diese Beschreibung, weil er den Wortsinn von „sozialer Marktwirtschaft“ nicht verstanden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbijakob 10.02.2019, 09:48
11. Die Bankenrettung...

.... war auch finanzierbar. Warum wählen wir Leute, die gegen unsere Interessen arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 10.02.2019, 09:51
12. Die Damen und Herren Politiker..

..haben immer noch nicht begriffen,dass in 10 Jahren die Altersarmut das Sprengstoff Thema in Deutschland werden wir.Die Hersteller von Gelbwesten sollten schon jetzt in weitere Produktionsstrassen investieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundusvultdecipi 10.02.2019, 09:53
13. Ist Ihnen schon mal aufgefallen,dass

Zitat von Hardisch
Die SPD verteilt mal wieder fleißig Geldgeschenke vom Geld anderer Leute und setzt mit Slogans wie „wer 35 Jahre gearbeitet hat“ usw. dabei auf die allgemeine Gefühligkeit, die seit längerem die deutsche Politik beherrscht und sacharbeit ersetzt hat! Eine solche Sacharbeit wäre, endlich den Soli abzuschaffen und Steuergeld nur dann einzusetzen wenn eine Bedürftigkeit besteht. Der Mensch ist zunächst für sich und seinen Erfolg im Leben verantwortlich, nicht der Staat und nicht die SPD.
..Frau vdL z.Zt.das meiste Geld anderer Leute verschleudert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuppi1a 10.02.2019, 09:54
14.

Ich finde es richtig, daß genau diesen Menschen spürbar geholfen werden soll. Seit der Agenda haben immer nur andere von den Gewinnen profitiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auspresser 10.02.2019, 10:05
15.

Schon lustig wenn man die Einstellung der CCs zur Bedürftigkeit liest. Da kassieren politische Beamte doppelt und mehrfach weil sie in verschiedenen Positionen tätig waren. Keiner stellt hier die Fragen zur Bedürftigkeit -mal abgesehen von der generellen Überversorgung diverser Beamten. Wird auch diese Frage gestellt wenn Unternehmen Subventionen beantragen. Kann mir nicht vorstellen, dass unsere Vorzeigeunternehmen VW, Daimler Siemens etc. in diese Kategorie fallen. Wenn es aber darum geht den schwächsten der Gesellschaft unter die Arme zu greifen fehlt überall das Geld. Ich fürchte allerdings dass das was die SPD da raus gelassen hat sich beim geringsten Gegenwind sich sehr schnell verflüchtigt. Ankündigungen hatten wir von dieser Partei leider (!!) schon genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wowo51 10.02.2019, 10:11
16. Fake news

Soso, Söder und Bouffier wollen mit der Abschaffung des Solis für die bestverdienenden 10 % die Mittelschicht entlasten. Wir lernen: Mittelschicht beginnt bei 1 Mio Jahreseinkommen (siehe Herr Merz!)
Die Bedürftigkeitsprüfung bei der Grundrente ist das Gegenteil einer Anerkennung der Lebensleistung. Daran ändert auch das Geschwafel von der Arztgattin nichts. Übrigens: Profitiert diese nicht auch von der Mütterrente, die die CSU durchgesetzt hat?
Was die CC-Parteien wirklich ärgert ist, dass Heil sie mit seinem Vorschlag dazu zwingt, Farbe zu bekennen, womit sie sich als unchristlich und unsozial demaskieren.
Vergessen wird auch, dass die Rentner das Geld ausgeben und damit die Binnennachfrage stärken, während die Merz/Söder/Bouffier-Mittelschicht das Geld in Steuerparadiese schafft. Ein Semester VWL täte diesen Herren gut, oder auch ein Gespräch mit ihrem Parteikollegen Laumann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.hoffmann 10.02.2019, 10:25
17. Man sollte Dispute mit allen unerledigten Entlastungsthemen ignorieren

Eigentlich hat es keinen Sinn mehr, über dieses Thema sachlich zu diskutieren - wenn die schweren Fehler seitens der Regierung von Korruption, Steuer-Betrug, subventionierter Diesel-Betrug u.a. völlig ignoriert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruku 10.02.2019, 10:25
18. Herr Söder

hat genug im eigenen Land zu tun und sollte sich aus der richtigen Politik heraushalten. Wohin die geistigen und sprachlichen Diarrhoen der CSU führen, ist hoffentlich noch nicht vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 10.02.2019, 10:28
19. "Herr Bouffier passt gleich mit in diese Beschreibung ...

Zitat von orca20095
die gefressene Kreide ist wohl verdaut. Nun scheidet er wieder die bekannten Lager-Plattitüden aus. Wenn die Verbesserung der am schlechtesten gestellten Rentner ein Linksruck ist und die Entlastung von 90 Prozent der Einzahler vom Soli offensichtlich die Mittelschicht nicht betrifft, dann beschreibt das doch die Arroganz und Inkompetenz zutreffend. Herr Bouffier passt gleich mit in diese Beschreibung, weil er den Wortsinn von „sozialer Marktwirtschaft“ nicht verstanden hat.
... weil er den Wortsinn von "sozialer Marktwirtschaft" nicht verstanden hat."

Im Begriff "soziale Marktwirtschaft" wird sozial und Markt zusammengeführt. Das ist nicht gleich Sozialismus - es bleibt beim Primat der Eigenverantwortlichkeit des Einzelnen für seine Lebensgestaltung, flankiert durch abpuffernde Leistungen der Steuerzahler für Bürger, die aufgrund von Schicksalsschlägen dies nicht vollumfänglich tun können. Organisiert wird dieser Transfer von den arbeitenden Steuerzahlern hin zu den Transferempfängern durch den Staat.

Wenn jetzt Jemand der Meinung ist, sein Arbeitsleben mit nur 4 Stunden pro Tag zu füllen ... warum soll ich dann 10 oder zwölf Stunden arbeiten, nur um diesem dann eine auskömmliche Rente zur Verfügung zu stellen?

No way - wir haben die letzten zwanzig Jahre mehr als genug "gespendet" und werden das auch die nächsten 10, 15 Jahre weiter tun müssen, aber irgendwann ist dann auch mal Schluss mit lustig ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8