Forum: Wirtschaft
Staaten-Allianz: EU will Handel mit Folterwerkzeugen weltweit stoppen
DPA

Metallgespickte Schlagstöcke, Elektroschock-Gürtel oder Giftspritzen: Die EU will gemeinsam mit mehr als 20 weiteren Staaten den Handel mit Folterwerkzeugen weltweit ächten lassen.

Raimunde Krudenbruch 07.09.2017, 15:49
1. Das Bild zeigt eine Polizeiwaffe

Der abgebildete Taser wird von Sicherheitsbehörden rund um die Erde als nonletale Alternative zu Schusswaffen getestet.
Klar kann man damit foltern. Kann man auch mit Autobatterien und Klingeldraht. Oder mit einer Friteuse und einer Drahtbürste. Oder mit einer lauten Stereoanlage mit Metallica. Oder mit Zigaretten, Nagelscheren und Salzstreuern.

Die Hemschwelle, jemanden zu foltern ist sehr hoch. Ein paar seltsame Produkte ändern da nicht wirklich etwas dran.
Wirklich etwas erreichen kann die EU damit leider nicht. Wer foltern will, tut es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 07.09.2017, 16:29
2. Was ist mit Schraubzwingen ...

... Flüssigkeittrichter, Stromklemmkabel, Kneifzangen, Bohrern, Reitgaerten, ...
Bin gerade selbst erschrocken über den eigenen, vmtl. Filme wie Burgenverliessbesuch geprägten, Phantasiebereich.
Aber, nahezu jede halbwegs ausgestattete Hobby- und Schulwerkstatt, Hausarztapotheke oder Klinik, Baumarkt, Gartenabteilung, Drogerie, Zoo, ... verfügt über einen Fundus von Mitteln wie Werkzeugen, um Menschen unsäglich an Seele, Leib und Leben zu quälen.

Richtig, der Besuch im sog. 'S21', Tuol Luol Folterzentrum der sog. Roten Khmer, unter der grausamen Unrechtsherrschaft Pol Pot's, in Phnom Phen/Cambodia, hatte den Besuchern gezeigt, wie mit einfachsten Methoden Menschen gequält und zu Tode gefoltert werden können. Der Besuch, auch der sog. killing fields ein Trauma bis heute.
Der Mensch ist, das habe ich gelernt, auf einfachste Weise zu foltern, zu Tode zu quälen.

Gut gemeinte, plakative EU Aktion, aber leider völlig inadäquat um Folter auch nur ansatzweise in der Welt zu reduzieren, wo diese staatlich Praxis ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mintie 07.09.2017, 16:43
3.

Bei real (ja, die Supermarktkette) gibt es gerade Schlagstöcke online zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 07.09.2017, 21:40
4. Eine nette Idee

und es sollte durchgezogen werden, obwohl es zum Papiertiger wird. Wie schon vorher beschrieben braucht man zum Foltern keine industriell gefertigten Produkte. Aber es wird trotzdem auch zu einem Symbol der Änderung zum Guten hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infopanter 09.09.2017, 12:47
5. Amerikanische Verhältnisse

Eine nichttötliche Elektroschockpistole verringert statistisch deutlich nachweislich die Schwelle des Waffeneinsatzes und ist darüber hinaus aufgrund ihrer Bauart besonders dazu geeignet, Täter zu Opfern von Folter zu machen. Das ist vielen mit Low and Order Typus leider auch ganz Recht. Als ehemaliger SEK Ausbilder lehne ich den Taser aus Kenntnis für den normalen Streifendienst zugunsten einer besseren körperlichen und rethorischen Ausbildung kategorisch ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 10.09.2017, 13:12
6. DANKE für diese Info!

Zitat von mintie
Bei real (ja, die Supermarktkette) gibt es gerade Schlagstöcke online zu kaufen.
für mich ein weiterer Grund dort nie einzukaufen. Solche Verkäufe muss man nicht unterstützen. Mein Geld können andere Märkte wohl besser gebrauchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren