Forum: Wirtschaft
Staatsanleihen-Kauf: Union und FDP attackieren die Euro-Zentralbank

Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.

Seite 1 von 22
floydpink 14.08.2011, 08:26
1. (°_*)

Zitat:
"Euro-Bonds seien "dann für den deutschen Wähler akzeptabel, wenn sie auf klaren Finanzregeln beruhen, die von Deutschland gesetzt werden müssen", so Soros"

Etwa so klaren Regeln, wie den Maastrichter Verträgen, die dann auch aufgeweicht wurden, als es soweit war??

Zitat:
"Soros, der unter anderem mit Währungsspekulationen etwa gegen das britische Pfund ein Milliardenvermögen ansammelte, schreibt den Euro jedoch noch nicht ab"

Komisch, wieso traue ich solchen Leuten nicht, wenn sie Vorschläge machen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachthai 14.08.2011, 08:28
2. Eurorettung

Zitat von sysop
Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.
Das die Rettungsfonds in erster Linie Begehrlichkeiten bei manchen Staaten hervorrufen lag ja auf der Hand. Es mag ein Vorurteil gewesen sein, aber das Italien versuchen würde von den europäischen Milliarden auch etwas abzubekommen hat sich ja nun bestätigt.

Das im EZB Rat von den Pleitestaaten entschieden wurde italienische Staatsanleihen mit deutschem Geld aufzukaufen zeigt doch mal wieder, dass die Realätit sehr viel weiter geht als die Phantasie!

Griechenland vor die Euro-Tür zu setzen scheint da im Moment der einzige Weg zu sein, um den Euro zu retten - wenn das überhaupt noch möglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myProfitel 14.08.2011, 08:33
3. Unterstützung für Italien

Es wird seltene Momente geben, da darf Schadensbegrenzung über Disziplin gestellt werden. Dies ist vermutlich so ein Ausnahme-Moment. Traurig an der Sache ist allerdings, dass da einem Staat geholfen werden muss, in dem ein 2-stelliger Betrag des BIP über Staatskorruption und mafiöse Strukturen abgeschöpft wird. So stünde es dem Ministerpräsidenten gut an, ein paar seiner - bei Lichte betrachtet unmoralisch erworbenen - Milliarden zurück in die Staatskasse zu legen. Die afrikanischen Dspoten lassen grüssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausmusiker 14.08.2011, 08:36
4. Wenn diese "Experten"-Politiker ...

... etwas unternommen hätten, als noch Zeit war, könnte man sie jetzt für glaubhaft (und für Experten) halten.
Wer - wenn nicht die Politik - ist denn verantwortlich für das verantwortungslose Handeln der EZB?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kundennummer 14.08.2011, 08:42
5. Danke

Zitat von sysop
Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.
das Sie die Spitzenexpertise "Die fatale D-Mark-Nostalgie" neben diesen Artikel gesetzt haben.

Zeigt es doch sehr schön wie bereits zu Jahresanfang seriöse Journalisten von einer anderen Dimension schrieben als die Leser die das Gesamtkunstwerk in der Luft zerrissen.

Vielleicht noch die wunderbaren "jetzt blos kein Gold kaufen" als es noch bei 1400$ rumkrebste und das Stück mit dem Allianzvorstand der die sicheren Lebensversicherungen pries.

Ach ne halt, setzten sie den Allianz-Mensch neben die Meldung das die LV derzeit massive Mittelabflüsse haben und "Die Deutschen das Vertrauen in die LV verlieren", war iirgendwann diese Woche...


Vielen Dank für einen der besten Kontraindikatoren im deutschen Medienmarkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knödlfriedhof 14.08.2011, 08:49
6. hmm

Zitat von sysop
Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.
Zitat Artikel
"... Finanzgenie Soros fordert ... "

Warum wird dieses Beispiel assozialstem Spekulantentums immer mit solchen Attributen geadelt ? Nennen Sie Ihn doch
Zockerlegende ( der kein Problem damit hat ein Land an die Wand zu jagen um eigenen Profit zu maximieren ), aber Finanzgenie !? Vor diesem Hintergrund sollten auch seine Äußerungen betrachtet werden mit der er uns gerade bzgl. Euro penetriert.

Würden die Medien solchen Leuten nicht die Plattform für Ihre Manipulationen bieten, würde man sehr schnell erkennen, was es mit dem " Genie " auf sich hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Quatschtuete 14.08.2011, 08:52
7. zyklische Haushaltsdefizite fordert Soros

Zitat von sysop
Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.
die bestehenden Probleme und Ursachen der derzeitigen Haushals-und Verschuldenssituation sind noch nicht im Ansatz angegangen, bzw. zeichnet sich noch keine grosse Wirksamkeit aus, da fordert Herr Soros schon wieder staatliches Schuldenmachen durch die Hintertür, damit Soros und& Co. sich auf Kosten der öffentlichen Hände die Taschen füllen können.

Ein Blick in den Rückspiegel zeigt, dass Soros damit wohl durchkommen wird, zumindest mit den Eurobonds, denn wenn Merkel und Sarkozy sich treffen, wurde es für De immer teuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrichp 14.08.2011, 08:55
8. Was für eine Show

Zitat von sysop
Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.
Was für eine Show, als wären führende Politiker nicht früh genug informiert worden. Die halten das Volk für dumm.

Um dem Bankrott zu entkommen muss man die Reichen nun mit in die Pflicht nehmen.
Schwindelerregend hoch ist die Gesamtsumme an flüssigen Mitteln, über die die Finanzelite laut Statistik verfügt: 42,7 Billionen Dollar - etwa 30 Billionen Euro und damit etwa zwölfmal so viel wie die gesamte Wirtschaftskraft Deutschlands im vergangenen Jahr.
Die Schuldenlast ist so nicht mehr in den Griff zu bekommen. Uns droht ein völliger Zusammenbrauch aller Systeme und eine Inflation sowie Krawalle wie in England: Aufstand der Frustrierten

Was die Finanzkrise für Deutschland bedeutet: Deutschland kam bislang gut durch die Krise. Doch wie lange noch?

Hierzulande gab es im vergangenen Jahr 924.000 Geld-Millionäre, ein Plus von 7,2 Prozent. Auch bei uns könnte man vieles machen wenn man wollte, es liegt nun an Frau Merkel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 14.08.2011, 09:00
9. Titel abgelenkt

Zitat von sysop
Der Notkauf italienischer Staatsanleihen*durch die Europäische Zentralbank stößt auf massive Kritik: Führende Politiker der schwarz-gelben Koalition schimpfen im SPIEGEL über den jüngsten*Schritt der obersten Währungshüter. Die institutionelle Unabhängigkeit sei dahin.
Ja, es wird immer schwieriger für manche Politiker, mit flauschigen Worten von der Realität abzulenken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22