Forum: Wirtschaft
Staatshaushalt: Deutschland erzielt Milliarden-Überschuss
DPA

Der robuste Arbeitsmarkt und die günstige Entwicklung der Konjunktur haben dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2015 schwarze Zahlen beschert. Der Überschuss betrug 21,1 Milliarden Euro.

Seite 1 von 12
w.moritz 25.08.2015, 09:32
1. Na ja wen wundert´s

wenn der Staat seinen Bürgern mehr als 60% ihres
Einkommens aus der Tasche zieht und zusätzlich durch
Zwangsversicherungen, Zwangsmitgliedschaften und unter gleichzeitigem Abbau staatlicher Leistungen die
Gelder zweckentfremdet die eigentlich für´s eigene
Volk (wer ist das heute) gedacht sind Milliarden
scheffelt.
W.Moritz, Worms

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derinvestigator 25.08.2015, 09:35
2. Alles für die Katz!

Früher konnte man sich über solche Meldungen freuen. Heute weiß man: das von Deutschland erarbeitete Geld wird komplett ans Ausland verschenkt, z. Zt. an GR und an die Ukraine. Also was sollen solche Erfolgszahlen bewirken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_bauer 25.08.2015, 09:41
3.

Zitat von derinvestigator
Früher konnte man sich über solche Meldungen freuen. Heute weiß man: das von Deutschland erarbeitete Geld wird komplett ans Ausland verschenkt, z. Zt. an GR und an die Ukraine. Also was sollen solche Erfolgszahlen bewirken?
Das ist der Überschuss, der selbst _nach_ dem "Verschenken" von Geldern an andere Länder erzielt werden konnte. Vielleicht fällt der Groschen jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael1998 25.08.2015, 09:46
4. verschenkt wird zur Zeit erstmal nichts

Zitat von derinvestigator
Früher konnte man sich über solche Meldungen freuen. Heute weiß man: das von Deutschland erarbeitete Geld wird komplett ans Ausland verschenkt, z. Zt. an GR und an die Ukraine. Also was sollen solche Erfolgszahlen bewirken?
Auch nicht in absehbarer Zeit direkt. Das Problem sehe ich viel mehr bei den niedrigen Zinsen und den Verlusten, welche direkt über Lebensversicherungen betroffen sind. Auch das muss an sich nicht negativ sein, wenn man andere Anlageformen in Betracht zieht. Ein sicheres und stabiles Europa ist meiner Meinung nach mehr Wert als ein "paar" Milliarden Euro. Solange der Wohlstand in Deutschland nicht gefährdet ist und er in Europa in die Breite wächst... hier sind intelligente Lösungen gefragt. Aber das übersteigt meine Kompetenz bzw. Gehaltsklasse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petros t 25.08.2015, 09:48
5. Wer hat den

dann wohl wieder Defizit gemacht, damit das Modell funkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wassup 25.08.2015, 09:48
6. 80 Mrd. Verlust wird verschleiert: Notleidende GR Kredite!

Ein Privatunternehmen muss Forderungen in dem Jahr abschreiben, in dem sie uneinbringlich sind.

Pivatunternehmen hätten schon längst die sämtliche Griechenland-Kredite als uneinbringlich abschreiben müssen.

Doch die Bundesregierung schafft es sogar die Zinsgewinne aus den Griechenland-Krediten als Gewinn zu verbuchen - Peanuts im Vergleich zur uneinbringlich gewordenen Hauptforderung.

Tatsächlich hätten 100 Milliarden Euro Verluste angesetzt werden müssen und im Haushalt ein verlust von 80 Milliarden Euro ausgewiesen werden müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesmapro 25.08.2015, 09:49
7.

schön, dann ist ja genug Geld da für eine Steuererleichterung oder aber um das Flüchtlingsproblem zu lösen, man kann das Geld auch weiter am Flughafen in Berlin weg kippen und weitere Verschwendungen vornehmen.

Alle preisen hier den Marktansatz, wenn Bund, Länder und Gemeinden unternehmen wären, würde bei diesen schlecht geführten Unternehmen, die Ihre Hauptkunden ständig beschimpfen, als Bittsteller behandeln und Geld ohne Leistung abnehmen, schon lange keiner mehr kaufen, vor allem weil Ihre persönliche Vergütung in keinem Verhältnis zur Leistung stehen.

Die Hauptkunden dagegen werden auch noch ohne ausreichende Gegenleistung hervorragend bedient letztes Beispiel von vielen die Umweltverschmutzung durch RAG.

Die Politiker stellen selbst Ihren Neoliberalen Marktansatz auf den Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohnspiegel 25.08.2015, 09:49
8. Für die Katz

Unerheblich welchen Überschuss der Staat Von seinen Bürgern speziell der ehemalige Mittelschicht erwirtschaftet
Dieses Geld wird der Bürger nie mehr wieder sehen es geht in die EU in andere Länder oder an Multikonzerne und als Steuererleichterung in gemeinnützige Vereine wie den DFB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtmacher 25.08.2015, 09:50
9. Trotzdem wird es massive Steuererhöhungen geben!

Egal, wieviel "Überschuss" erzielt wird. Griechenland, EU, Flüchtlinge, Ukraine, marode Straßen und zerfallende Infrastruktur... die Energiewende zieht dem Verbraucher jährlich 28 Milliarden aus der Tasche (die teuerste kugel Eis der Geschichte). Vielen Menschen hier im Lande steht das Wasser schon am Mundwinkel. Und da wundern sich Medien und Politik, dass die Bürger anfangen diversen Rattenfängern nachzulaufen?
und am Ende wird es wieder heißen: Wir sind doch so reich. Wer wenn nicht wir könnte dies oder das Schultern...
Die Menschen haben schön langsam die Schnauze voll davon jeden tag die Blütenträume von Politikern und medialen Meinungsbildnern auszubaden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12