Forum: Wirtschaft
Staatshaushalt: Deutschland erzielt Milliarden-Überschuss
DPA

Der robuste Arbeitsmarkt und die günstige Entwicklung der Konjunktur haben dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2015 schwarze Zahlen beschert. Der Überschuss betrug 21,1 Milliarden Euro.

Seite 12 von 12
bammy 25.08.2015, 17:22
110.

Zitat von postmaterialist2011
Nein nicht Griechenland und schon gar nicht die Flüchtlinge sind für stagnierende Einkommen, prekäre Beschäftigungen und dergleichen verantwortlich. Die von der Mehrheit gewählte CDU vertritt ihre Lieblingsklientel der Top 10% und macht ausschliesslich Politik für sie. Die Einkommen aus selbständiger Beschäftigung sind seit 15 Jahren um ein Vielfaches des Lohn- und Gehaltspluses der abhängig Beschäftigten gestiegen. D.h. viele Firmeninhaber und Selbständige wissen in der Zwischenzeit kaum mehr wohin mit all dem gehorteten Geld und stellen trotzdem oft nur Mitarbeiter zu Mindestlöhnen (der von der CDU sogar noch lange abgelehnt wurde) , Zeitverträgen und endlos langen Probezeiten ein. Als ich 1991 mit dem Studium fertig war, war eine Probezeit von 3 Monaten gefolgt von einem unbefristeten Arbeitsvertrag die Regel, zudem gab es Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und Gewinnbeteiligung, auch haben wir ab Mitte der 90iger Jahre nur 35 Stunden gearbeitet. Heute fängt kaum mehr einer unter 6 Monate Probezeit, befristeten Verträgen, weniger als einer 40 Stunden Woche und oft nur 24 Tage Urlaub an. Den Firmen geht es besser denn je, aber bei den Arbeitnehmern kommt nichts an weil sich die Unternehmen Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und sonstige Sonderleistungen lieber "sparen". Der Dummdeutsche sollte nicht auf Flüchtlinge und die Schwächsten eintreten, sondern endlich mal wieder aus den Puschen kommen und seinen gerechten Anteil an der Wertschöpfung verlangen. Würde die Politik ihrer Aufgabe, sprich das Land zukunftsfähig zu machen nachkommen dann hätten wir auch keine Haushaltsüberschüsse, da die Infrastruktur darbt und viel zu wenig für Bildung, Wissenschaft und Forschung, wie auch vernünftige Kinder- und Altenbetreuung ausgegeben wird.
Ja klar. Es ist super einfach in Deutschland selbständig zu sein. Man wird ja steuerlich nur bevorzugt.
Ohjee. Lassen Sie das bloß keinen Mittelständler lesen. Der wird ne Riesen Schlagader bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweZ+ 25.08.2015, 18:34
111.

Zitat von bammy
Nicht seltsam, sondern Folgerichtig. Sie haben nur die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 vergessen, die auch in Deutschland einschlug und mit Staatlichen Konjunkturprogrammen abgemildert wurde.
Haben Sie etwaig meine, unmittelbar vor Ihrer nachlesbare Einlassung (#110) nicht gelesen?

Meine lebende Wenigkeit wird NIEMALS mehr vergessen, was die Helden der privatwirtschaftlichen Privatissimo-Klasse uns angetan haben.

Ich bin in solchen Angelegenheiten eher konservativ - es ist schliesslich nicht ganz so einfach, ECHTE Feinde fürs Leben zu finden, die als Objekt gesunder und spass-machender Rachgelüste dienlich sein können.

Solche wertvollen, wahren Kleinode unter unseren Mitmenschen verliert man doch nicht einfach aus seiner Erinnerung.
Sondern man wartet geduldig, bis man sich im Leben wiedersieht und sein sozial hirnleistungsbehindertes Grosskotz-Gegenüber einen kurzen Moment der Schwäche zeigen sollte...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kado1 25.08.2015, 19:12
112. Wer zahlt bzw. haftet denn

Zitat von muellerthomas
Weshalb sollte man Steuergelder verwenden, um Staatsanleihen zu kaufen? Und was hätte dann Draghi damit zu tun?
für die EZB mit mindestens 27%, F und I werden ihre zus. 38% nicht leisten können, dann sind sie Pleite, d.h. auf D kommt einiges mehr zu.

Dem ESM Knechtschaftsvertrag werden automatisch Mrd zugeführt, aus dem bekommt GR das 3. Hilfspaket,
92 Mrd.

Draghi "druckt" 1,3 Bill, finanziert damit auch vertragswidrig Staatshaushalte, das sind bereits indirekte Eurobonds.
Mit den Zinsen gegen Null bezahlen schon alle diesen Wahnsinn (ausser Schuldner)

In der EZB hat jedes noch so kleine Land eine Stimme,
D wird überstimmt, wie man nur so bl... sein konnte, die Hoheit über unser Geld abgeben konnte.
Hier ist die grosse Gefahr sehr gut erklärt
https://www.youtube.com/watch?v=YLNcqinrKoU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockwater 26.08.2015, 07:10
113. Korrektur:

Der "robuste Niedriglohnarbeitsmarkt" ist hier wohl gemeint. Da MERKelT man doch gleich, zu wessen Lasten diese Überschüsse erzielt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12