Forum: Wirtschaft
Staatshaushalt: Deutschland erzielt Milliarden-Überschuss
DPA

Der robuste Arbeitsmarkt und die günstige Entwicklung der Konjunktur haben dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2015 schwarze Zahlen beschert. Der Überschuss betrug 21,1 Milliarden Euro.

Seite 3 von 12
bbrot99 25.08.2015, 10:01
20. mit dem Geld

Flüchtlingen helfen
Schulen renovieren
Bahnstrecken renovieren/wieder in Betrieb nehmen
Strassen bauen

In dieser Reihenfolge - und nicht lange diskutieren - einfach machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tornado 25.08.2015, 10:05
21. Auf dem Papier

Auf dem Papier sieht das erstmal gut aus - nur haben die Politiker inzwischen gelernt die Schulden gut zu verstecken. Thema Griechenland zum Beispiel: das Geld ELAs, Target2 und Schulden) ist weg und wird erst in vielen Jahren dann den Haushalt belasten. Rechnet man es jetzt schon rein, dann verschulden wir uns zur Zeit mehr denn je.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_bauer 25.08.2015, 10:05
22.

Zitat von wecan
Das ist der Überschuss, der nach sehr viel Hin- und Hergerechne offiziell angegeben wird. Sagt nicht viel aus, klingt aber erstmal sehr positiv. Aber nur bis man den Betrag in Relation zur Verschuldung setzt. Fazit: eine Beruhigungspille für alle, die lieber nicht nachfragen wollen.
Ja, stimmt, es ist der Überschuss, der nach der Berechnung des Haushalts rausspringt. Richtig, das ist viel "Hin- und Hergerechne". Sieht für den Laien vielleicht aus wie "hingepfuscht", aber so ist das manchmal bei Rechnungen, die man nicht versteht. Oder wo ist die Rechnung denn Ihrer Meinung nach falsch? Konkretes Beispiel, bitte!

Das ist der Überschuss _nach_ Zinstilgung, und dieser Überschuss wird nun verwendet, um die Schulden zurückzuzahlen. Die Schuldenlast sinkt also. Gleichzeitig steigt das GDP, wodurch die Schuldenlast in Relation zum GDP sogar noch stärker sinkt.

Das ist also keine "Beruhigungspille" sondern ein historischer Vorgang, der in der Nachkriegszeit einmalig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 25.08.2015, 10:05
23. Wie rechnen Sie?

Zitat von w.moritz
wenn der Staat seinen Bürgern mehr als 60% ihres Einkommens aus der Tasche zieht und zusätzlich durch Zwangsversicherungen, Zwangsmitgliedschaften und unter gleichzeitigem Abbau staatlicher Leistungen die Gelder zweckentfremdet die eigentlich für´s eigene Volk (wer ist das heute) gedacht sind Milliarden scheffelt. W.Moritz, Worms
Was den Abbau staatlicher Leistungen angeht, stimme ich Ihnen zu. Allerdings liegt der ESt-Höchststeuersatz in Deutschland meines Wissens bei 45 % und damit im Europäischen Mittelfeld.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Einkommensteuer_(Deutschland)

Wie kommen Sie dann auf 60%?
Ärgern Sie sich über die Umsatzsteuer? Nervt die Kapitalertragssteuer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_bauer 25.08.2015, 10:08
24.

Zitat von derfreiheitliche
müssen an den Steuerzahler zurück gegeben werden
Das ist falsch. Laut Gesetz müssen Überschüsse in die Tilgung von Schulden gehen. Natürlich profitiert dadurch auch der Steuerzahler, aber eben nur indirekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 25.08.2015, 10:10
25. Deutschland erzielt Milliarden-Überschuss

Cool!

Werden jetzt die Strassen, Kindergärten, Schulen, Universitäten, Altenheime repariert bzw wieder instandgesetzt und werden jetzt vernünftige Renten gezahlt oder werden erstmal die Diäten erhöht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProDe 25.08.2015, 10:10
26. Steuern runter!!!!

das ist doch normalerweise der Reflex, der nun von unserern liberalen Freunden von CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne kommt... mal schauen wie lange das nun auf sich warten lässt.
Ich kann mir bei dieser Regierung einfach nicht (mehr) vorstellen, dass man das Geld vielleicht für anständige Gehälter für Erzieherinnen, notwendige Investitionen in die Infrastruktur, unsere Schulen und Universitäten oder gar für humanitäre Zwecke wie Flüchtlingshilfe oder Aufbau Griechenlands verwenden wird....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 25.08.2015, 10:11
27. Stammtisch

"Nein, das Geld geht in die Rückzahlung der Schulden."

Das ist wohl eher die Aussage, die dem Stammtisch zuzuschreiben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coloneltw 25.08.2015, 10:14
28. 21 Mrd Überschuss in 6 Monaten

sagen wir es kommen weitere 10Mrd im 2. HJ dazu. Dann hätten wir gut 30Mrd € und könnten damit 1% unserer Schulden vorzeitig tilgen.
Wobei ich zur zeit eher dazu tendiere die Hälfte davon für Flüchtlingshilfe bereit zu halten.
Viele Menschen könnten gerettet werden, wenn wir einfach unsere Überschüsse dafür verwenden würden. Keiner von uns müsste einen Cent mehr ausgeben als er es jetzt tut.
Wenn die Regierung nun noch anfangen würde Ihre eigene Medinzin zu nehmen (Sparen, Reformen voran bringen etc.) würde der Überschuss locker auf 50Mrd im Jahr ansteigen.
Wenn wir dann noch anfangen en Flüchtlingen zu erlauben zu arbeiten - würde es Deutschland noch besser gehen. Es kommen ja durchaus viele gut ausgebildete Menschen zu uns. Gib ihnen kein Geld sondern Baumaterial dann können die Ihre eigenen Häuser bauen. Wozu Fremdfirmen beschäftigen. Platz haben wir in der EU genug - es gibt viele leere Landstriche. Allein Meck-Pomm könnte vermutlich 1-2 Mio Flüchtlinge so unterbringen. Wenn Flüchtlinge arbeiten und Geld verdienen bezahlen die auch Steuern und Sozialabgaben. Sie wären schneller integriert und unsere PR erst....es könnte so einfach sein wenn die Bürger anfangen würden Ihre braune Meinung mal abzulegen. leider wird Diese von anerkannten Politikern wie Seehofer immer wieder unterstützt. Daher würde ich einen ganz geringen Teil der Gelder nutzen um Ihn wegen Volksverhetzung zu verklagen. Alle Flüchtlinge verbal als Wirtrschaftsflüchtlinge zu bezeichnen ist krank. Die meisten werden von Granaten und Mörsern verfolgt, verlieren Körperteile oder Ihr Leben. Da Italien und Griechenland unmöglich alle aufnehmen kann, müssen wir alle helfen. Bis sich die Eu einigt könnten wir mit gutem Beispiel voran gehen. Und bitte liebe Mitbürger - die Menschen in Ihren nachbarländern sind nicht so schlecht wie die Bildzeitung und die CSU Ihnen glauben machen will. Sie sind einfach nur Menschen. Bitte aufhören mit der Polemik - auf allen Seiten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Halcroves 25.08.2015, 10:19
29. plus und minus ergibt null

schwammige Vormulierung: "Die Haushalte konnten damit weiter von einer günstigen Beschäftigungs- und Wirtschaftsentwicklung sowie einer moderaten Ausgabenpolitik profitieren"

Beschäftigung ? Rückgang der Reallöhne, > 7 Mill. Hartz IV Bezieher, steigende Aufstocker, ca. 6 Mill. Proleten die an der Grenze zum Hatz IV Lohn malochen...macht ca. 25 % der Beschäftigten im Niedriglohn...

Der Überschuss liegt allein an der """ moderaten Ausgabenpolitik """ und Verlagerung der Kosten auf nächste Generationen - Altersarmut , Lohnsubvention

Wenn man die Menschen in die Armut treibt, dann ist es bald wieder soweit.

Die Menschen arbeiten vollzeit, gehen zusätzlich betteln beim Amt, weil es nicht mehr reicht. Und dann wundert man sich über Ausländerfeindlichkeit, oder den Frust der Menschen...der brodelt und ansteigt.

Verteilt die Wertschöpfung gerecht und fair, dann kommen auch andere gerne her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12