Forum: Wirtschaft
Staatshaushalt: Deutschland erzielt Milliarden-Überschuss
DPA

Der robuste Arbeitsmarkt und die günstige Entwicklung der Konjunktur haben dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2015 schwarze Zahlen beschert. Der Überschuss betrug 21,1 Milliarden Euro.

Seite 4 von 12
ihawk 25.08.2015, 10:19
30. Gesetzeslage

Die Gesetzeslage ist eindeutig(!)
Der erwirtschaftete Überschuss muss zur Tilgung von Altschulden verwendet werden.
Evt. kann es aber auch in dringend notwendige Infrastrukturaufgaben gesteckt werden - ich bin mir sicher, die Industrielobbyisten drängeln sich schon am Fressnapf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yukikaze 25.08.2015, 10:20
31.

Zitat von Bueckstueck
Das ist natürlich populistischer Schwachsinn und zweitens scheint dir nicht klar zu sein, dass Deutschland wie sonst niemand von der Eurokrise profitiert: Hier ist der Beweis! Eine Exportnation profitiert nunmal von einer schwachen Währung und unterm Strich bleibt was hängen. Also, hör auf mit dem Geheule und mach dich nützlich.
Fassen Sie sich beim Schwachsinn an die eigene Nase. Was heisst Deutschland profitiert? Wer profitiert? Selbst wenn, dann ganz bestimmt nicht der einfache Arbeitnehmer. Lediglich die reichen machen sich weiter das Säckl voll. Von der Griechenlandzockerei haben die kleinen Leute rein gar nichts, nur bezahlen dürfen sie es. Aber das verstehen Leute wie Sie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shark 25.08.2015, 10:22
32. Na,

dann könnten die Renten nächstes Jahr beträchtlich steigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmuella 25.08.2015, 10:25
33. Anlageformen

Zitat von michael1998
Auch nicht in absehbarer Zeit direkt. Das Problem sehe ich viel mehr bei den niedrigen Zinsen und den Verlusten, welche direkt über Lebensversicherungen betroffen sind. Auch das muss an sich nicht negativ sein, wenn man andere Anlageformen in Betracht zieht. Ein sicheres und stabiles Europa ist meiner Meinung nach mehr Wert als ein "paar" Milliarden Euro. Solange der Wohlstand in Deutschland nicht gefährdet ist und er in Europa in die Breite wächst... hier sind intelligente Lösungen gefragt. Aber das übersteigt meine Kompetenz bzw. Gehaltsklasse
Für die meisten Menschen gibt es keine Alternativen zu festverzinslichen Papieren (meistens Staatsanleihen mit hoher Bonität) oder Lebensversicherungen. Die haben früher Renditen um die 4-5% abgeworfen, was nicht viel war, aber immerhin wurde das eingesetzte Kapital nicht verbrannt und etwas Ertrag gab es auch noch. Bedingt durch die niedrigen Zinsen sind diese beiden Anlageformen nicht mehr attraktiv.

Die Erträge sicherer Staatsanleihen laufen gegen 0%, der Bundfuture (als Bewertungsmaßstab) liegt bei 155%

Alternative Anlageformen sind nicht allzu zahlreich und mit höheren Risiken und Anforderungen an die Anleger verbunden:

Aktienfonds laufen häufig nicht besser als die Indices, Aktien sind schwankungsfreudig, wie man in diesen Tagen sehen kann, da braucht man ein Sachkenntnis, Händchen und manchmal auch Mut

Immobilien erfordern höheren Kapitaleinsatz und sind etwas für Kenner und auch illiquide, zudem sind Immobilien aufgrund des Anlagenotstands auch shon vielerorts teuer geworden

Rohstoffe sind nur etwas für Fachleute mit viel Ahnung, viel Risiko, erfordert viel Sachkenntnis, Zeit und Geschick, einfach etwas kaufen (z. B. Gold) und liegen lassen ist keine Lösung, Rohstoffe werfen keine Zinsen ab

Derivate sind nur was für Profis oder Leute mit Spielgeld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lies.das 25.08.2015, 10:26
34. Gute Nachricht - doch 90 % stänkern

Wieder mal meldet SPON eine sehr gute Nachricht aus der Bundesregierung über die hervorragenden Ergebnisse ihrer Wirtschaftspolitik. Die große, demokratische Mehrheit der Bürger sind laut Umfragen zufrieden.
Doch schon von den ersten 20 Postings hier sind 18 zynische oder gefrustet, und das wird sich noch steigern. Alternativlos.
Was wollt Ihr eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimmberlie67 25.08.2015, 10:27
35. Ist das nicht Toll

frage mich nur wie hoch steht jetzt die Schuldenuhr?

oder können wir jetzt die Infrastruktur in Deutschland

wieder auf normal bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iggy Rock 25.08.2015, 10:28
36. Gretchenfrage

Dieses Land hat 2155 Milliarden Euro Schulden, wie kann man da einen Überschuß von 21,1 Milliarden Euro erzielen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker1964 25.08.2015, 10:30
37. f_bauer

das ist der Betrag, der jedem von uns abgepresst worden ist, aber leider nicht für unsere Belange reinvestiert werden wird. Groschen - gibt es übrigens seid 14 Jahren nicht mehr. Hat auch lange gedauert, bis das angekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 25.08.2015, 10:32
38.

Zitat von Iggy Rock
Dieses Land hat 2155 Milliarden Euro Schulden, wie kann man da einen Überschuß von 21,1 Milliarden Euro erzielen?
ich verstehe Ihre Frage nicht ganz. Weshalb sollte man bei vorhandenen Schulden keinen Überschuss erzielen können?

Zudem hat nicht Deutschland 2,1 Bio. Schulden, sondern das sind die Bruttoschulden der öffentlichen Haushalte. Die gesamten deutschen Bruttoschulden, also plus Privathaushalte und Unternehmen, sind natürlich noch höher, netto hingegen ist Deutschland riesiger Gläubiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funnybabe 25.08.2015, 10:35
39. Staat erwirtschaftet Überschuss

Genau deshalb wurde heute morgen gemeldet, das sich die KK- Beiträge nächstes Jahr um mindestens 0,3 % erhöht werden.
Wer hier noch was glaubt....sorry.....ich glaube solchen Berichten schon lange nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 12