Forum: Wirtschaft
Staatshaushalt: Wann wird Deutschland rot?
DPA

Die Frage ist nicht, ob Finanzminister Olaf Scholz Defizite im Etat einfährt, sondern wann - und wie gut die Schulden dann investiert sind. Höchste Zeit, das Land darauf vorzubereiten.

Seite 11 von 11
Der Kempf 23.03.2019, 14:41
101. Darlehen wurden nicht investiert, sondern für Konsum rausgeschmissen.

"(...) wie gut die Schulden dann investiert sind."

Deficit spending kann so nie funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nwz86 23.03.2019, 14:49
102. Steuerhinterziehung als Notwendigkeit

Zitat von vollzeitpoltiker
Es gäbe doch auch noch die Möglichkeit endlich gegen die enorme Steuerflucht vorzugehen. Wenn der Staat endlich dafür sorgen würde, dass große Konzerne (nicht nur Internetkonzerne), die hier ihre Dienstleistungen anbieten auch Steuern zahlen müssen und der Staat in Finanzbeamte und die Technik der Verwaltung investiert um Betrug zu vermeiden, hätte man mehr als genug Geld zur Verfügung.
Der Staat hat mehr als genug Geld zur Verfügung. Aber komischerweise reicht es nie, selbst wenn Rekordeinnahmen verkündet werden. Es ist ein Fass ohne Boden. Jeder am Fiskus vorbeigeschmuggelte Euro steht diesen Geldverschwendern nicht zur Verfügung. Von daher sind für mich legale und illegale Steuerhinterzieher, vom Wurstfabrikanten bis hin zu Google, wahre Helden. Unsere Politikerkaste schädigt uns und unser Land umso stärker, je mehr Geld sie dafür zur Verfügung hat. Man versteht langsam die Mentalität in Ländern wie Italien und Griechenland. Wer will schon unfähigen und böswilligen Geldverschwendern Geld anvertrauen? Legen wir sie trocken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonnemond 23.03.2019, 15:22
103. Wen interessiert schon die schwarze oder rote Null?

Scheinbar funktioniert sowieso nichts. Wir haben in einer wirtschaftlichen Super-Dekade unsere Infrastruktur nicht auf die Reihe gekriegt, die Züge fahren unpünktlicher denn je, in den Schulen regnet es weiter ein, und die Bildung ist sowieso im Eimer. Gleichzeitig zahlen wir neben Belgien die welthöchsten Steuern und Sozialabgaben, gehen mit am spätesten in Rente, und die fällt so mickrig aus wie kaum sonst wo in der OECD. Also alles wurscht. Machen wir weiter Schulden. Von denen wir sowieso nie wieder runter kommen werden. Sind dann eh mit die höchsten der Welt. Glauben Sie eigentlich an die Modern Money Theory, über die grade so viel gesprochen wird oder ziehen Sie Buchungstricks der EZB vor um die Schulden der EU-Länder in alle Ewigkeit zinslos im Orbit verschwinden zu lassen, Herr Fricke? Würde mich echt mal interessieren. Spannende Experimente immerhin. Wird so alles gut, oder kommt der Super-GAU?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdiezel 23.03.2019, 16:59
104. Nein Herr Fricke

Für die ganze Liste an Dingen die wir Deutschen in unserem Land haben wollen zahlen wir Steuern und Abgaben zur Genüge. Das Problem ist die Verwaltung dieser Gelder und Sinn bringende Verwendung und da sind nun mal unsere gewählten Volksvertreter gefragt. Ich behaupte, nicht einer von denen die im Bundestag sitzen, ist geeignet für seine Arbeit weil den es den meisten schlicht und ergreifend am geistigen Horizont fehlt Entscheidungen zu treffen die auch noch für die nächsten Generationen gültig sein können. Die schwarze Null der letzten Jahre wurde nur zu Lasten der Bürger im Land erkauft. Donald Trump oder der Brexit haben nichts mit der Unfähigkeit deutscher Politiker, Steuergelder im eigenen Land sinnvoll zu investieren,zu tun, die Europäische Union und die Eurozone hingegen schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom2strong 23.03.2019, 17:16
105. Berlin, Hamburg, Bremen, Saarland

Viel zu teuer. Bitte mit Bundesländern zusammenlegen. Digitalisierung in den Rathäusern. Kostenlose Kitas wieder abschaffen, dafür einkommensabhängige Abgaben. Rentenreform unter Einbezug der Pensionen wie in Österreich. Pensionseintrittsalter für Beamte erhöhen. Afganistan und Mali Einsatz beenden. Stuttgart 21 und Berliner Flughafen Projekte einstellen. Keine Bankenfusion von DB und Commerzbank. Förderung der weiteren Reduzierung der Krankenkassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kfr_berlin 23.03.2019, 18:08
106. Ihr Untertitel bringt's auf den Punkt, aber.....

.... der Regierung geht es wohl nur noch um die Show.
Fast jeder von uns hat sich beim ersten Wohnungskauf oder bei der ersten Limousine verschuldet. Aber war das damals unsolide ? Nein: "Die Frage ist nicht, ob ...(man)... Defizite im Etat einfährt, sondern wann - und wie gut die Schulden dann investiert sind."
Und wer sein Haus oder seinen Betrieb vergammeln lässt (z.B. der Fiskus bei der Deutsche Bahn), weil er in jedem Fall schwarze Zahlen oder besser Gewinne sehen will, handelt nicht verantwortlich sondern unverantwortlich.
Aber wie in vielen anderen Bereichen (Schöne Reden zum Umweltschutz statt Umweltschutz; Forderung eines schnellen Internets statt Schaffung eines schnellen Internets; Geheimhaltung von Fehlern des Vertuschungs- und Beraterministeriums von Frau vdL gegenüber dem obersten Souverän, dem Parlament, Schaffung einer riskanteren Großbank): Es geht längst nicht mehr darum, das Land voranzubringen, sondern die Bürger zu täuschen, um die mittelmäßig bezahlten Politikerjobs (wenn die Leute gut wären, könnten Sie sogar durch ehrliche Arbeit mehr verdienen) noch eine Weile zu behalten. Unter dafür verlangt unser Bundespräsident Respekt ? Vielleicht nach einem Regierungswechsel und ohne die USPD !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
velbart 23.03.2019, 18:13
107. Lieber Herr Fricke,

Ressourcen jedweder Art sind endlich. Sich einer anderen Illusion hingeben und darauf hoffen, es wird schon irgendwie gutgehen, wird zur Existenzfrage. Ihre Ansätze beleuchten nicht das wahre Problem, wie auch, in diesem Blatt mit einer klaren Erwartungshaltung. Der Aufprall wird dann eben um so härter und lauter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Callidus89 25.03.2019, 14:53
108. Schwarze Null ist gut

Wenn eine Privatperson oder ein Unternehmen in schlechten Zeiten Schulden aufbaut, da ist es nur vernünftig in guten Zeiten die Schulden abzutragen. Alles andere ist moralisch fragwürdig und wird von der Gesellschaft auch nicht tolleriert. Wer nämlich seinen Kredit bei der Bank nicht bedient, der bekommt auch keinen neuen.

Warum über die Schwarze Null so hergezogen wird, erschließt sich mir daher nicht. Denn im Moment geht es dem Staat finanziell sehr gut. So gut, dass man Schulden abtragen kann.
Nach Geld geschriehen wird sowieso immer, egal ob es gerade boomt oder den Bach runter geht. Irgendwo mangelt es halt immer. Und selbst wenn jeder das bekommen würde, was er fordert wäre noch lange nicht Ruhe. Im Gegenteil: Beim nächsten Mal wird dann noch lauter geschriehen.

Natürlich darf man nicht zu viel Sparen, den Eindruck habe ich bisher auch nicht. Daher bin ich für die Schwarze Null. Alles andere wäre nur ein schlechtes Vorbild für die Menschen im Land á la: "Warum sollte ich versuchen meine Schulden zurück zuzahlen? Das macht ja nichtmal der Staat."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 11