Forum: Wirtschaft
Staatskonzern Deutsche Bahn: Schafft die erste Klasse ab!
DPA

Eine Studie zeigt: Klassentrennung im Flieger macht Passagiere aggressiv. Doch das Staatsunternehmen Bahn baut die erste Klasse sogar noch aus. In was für einer Zeit lebt der Konzern eigentlich?

Seite 1 von 47
rrippler 21.10.2016, 14:55
1. Für jemanden der bei langen Fahrten im Zug arbeiten muss ...

... ist die 1. Klasse unverzichtbar - es sei denn er würde in der 2. Klasse ein ganzes Abteil für sich alleine reservieren.

Beitrag melden
virginia 21.10.2016, 14:57
2. und was ist

mit porsche, mercedes, audi und exotenfahrzeugfahrern? sollen die jetzt auch alle auf kia umsteigen, weil ein schreiberling neidprobleme mit besserverdienden hat?

Beitrag melden
spon_1202257 21.10.2016, 14:59
3. In welcher Zeit leben Sie eigentlich?

... im Sozialismus?

Wer die Klassen abschafft, schafft auch Vielfalt ab. Teilweise auch den Wettbewerb um Kunden. Ich nutze die 1. Klasse selbst nie. Es ist mir zu teuer. Aber wer es sich leisten will, soll doch bitte die Möglichkeit haben. Aus welchen Gründen auch immer. Ich schaue mir die 1. Klasse immer gerne im Vorbeigehen an und freue mich, wie schlau ich war die 2. Klasse zu buchen.

Beitrag melden
h.schreiber 21.10.2016, 15:00
4. Schafft die zweite Klasse ab!

Mehr Beinfreiheit für alle!

Beitrag melden
Logeg 21.10.2016, 15:02
5. In was für einer Zeit lebt der Konzern eigentlich?

Ist doch klar: Kasten, wie in Indien, nur nicht ganz so zementiert. Ist bei der Krankenversicherung und bei der Rente/Pension genauso.

Beitrag melden
spon-49j-k5ri 21.10.2016, 15:03
6.

Ich bin etwas verwundert? Die Bahn bietet ja zum Glück eine Möglichkeit, dass man mit den Kindern, Damenkrgelclubs, usw. nicht zusammen sitzen muss. Das ist auch gut und richtig so. Und ja ausgebaut werden muss es, weil nur für eine FAZ und einen abgetrenten Faum ist der Mehrpreis dann doch etwas happig.

Beitrag melden
istvanfred 21.10.2016, 15:03
7. Öhm

Gelegentlich fahre ich mal mit der Bahn, manchmal auch 1.Klasse; da habe ich es bisher einfach nur angenehmer und ruhiger in Erinnerung als bei den Fahrten in der zweiten Klasse. Ist das etwa schon Geltungskonsum? Etwas Ruhe haben zu wollen?

Beitrag melden
manfred.wahl 21.10.2016, 15:04
8. Traue keine Statistik, die Du nichst selbst......

Multiplizert man die im Artikel genannte Auslastung mit dem Fahrpreis, dann kommt die erste Klasse plötzlich besser weg......
Auch sollte man es jedem selbst überlassen, ob er für ein bischen mehr Ruhe, mehr bezahlen möchte. Das hat mit Gleichheit nichts zu tun. Schließlich kann jeder selbst entscheiden, in welcher Klasse er reisen möchte.
Stimmt, in der S-Bahn oder im Regionalverkehr mit seinem häufigen Ein- und Ausstiegsgedränge macht eine Klassenunterscheidung wenig Sinn. Wenn ich auf der Langstrecke noch einen Vortrag vorbereiten muss, dann zahlt sich der Mehrpreis einfach aus.

Beitrag melden
fridericus1 21.10.2016, 15:04
9. Es geht nicht um ...

... "unterschiedliche Farben der Sitzpolster" oder "minimale Beinfreiheit", es geht gerade auf längeren Strecken um die Abwesenheit angesäuselter Kegelclubs, plärrender Teenies, vollgestellter Gänge, versyphter Klos und vielem anderen mehr.

Beitrag melden
Seite 1 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!