Forum: Wirtschaft
Staatskonzern Deutsche Bahn: Schafft die erste Klasse ab!
DPA

Eine Studie zeigt: Klassentrennung im Flieger macht Passagiere aggressiv. Doch das Staatsunternehmen Bahn baut die erste Klasse sogar noch aus. In was für einer Zeit lebt der Konzern eigentlich?

Seite 38 von 47
kezia_BT 21.10.2016, 19:21
370. Erste Klasse ist notwendig!

Ich möchte wirklich niemanden beleidigen, aber wenn ich an manchen Tagen in manchen Zügen 2. Klasse fahre, habe ich Mitreisende, mit denen ich mich schlicht nicht wohl fühle. Angetrunkene, laut, dreckig, die einem mit Pech noch blöd anmachen. Ich habe das Geld auch nicht zum 'rumwerfen, aber in solchen Situationen bin ich froh, wenn ich auf 1. Klasse ausweichen kann, wo es ruhig ist und wo man arbeiten kann, die Gespräche leise geführt werden und wo ich noch nie blöd angemacht wurde, aber mich auch schon sehr nett unterhalten habe. Und nein, das hat nichts mit Rasse oder Nationalität zu tun, sondern mit Bildung und Erziehung. Solange solche "Reisegäste" geduldet werden, braucht's die 1. Klasse.

Beitrag melden
Fraktale_Dimension 21.10.2016, 19:21
371.

Zitat von www.yzx.de
Heute baut man auch in jedes Fußballstadion zumindest aml eine Erste bis Dritte Klasse ein. Loge, Sitz- und Stehplatz. Häufig kann man sich ein interessanteres Ambiente oder mehr Komfort mit mehr Geld kaufen. Dagegen habe ich auch absoluf nichts einzuwenden. Unerträglich finde ich es allerdings, dass in diesen "Ehrenlocations" ständig irgendwelche F-Promis kostenlos rumlungern, und deren Kaviar-Häppchen dann vom Stehplatzkunden mitsubventioniert werden müssen. Ist nach meiner Kenntnis bei der Bahn (wie auch bei den Airlines) aber ganz und gar nicht so. Anders als bei Fahrzeugen im Luxussegment wie Maybach und Phaeton, wo dann auch wieder der Kleinwagenfahrer zuzahlen darf. Kurz gefasst: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. :-)
Nicht ihr ernst oder? Die VIP Kunden bringen soviel Geld, dass sie ihren Stehplatz für 10, 15 EURO bekommen können. Sonst würden sie das Doppelte zahlen. Genau, den Phaeton zahlen sie mit ihrem UP! mit, schon klar ...

Beitrag melden
trader_07 21.10.2016, 19:24
372. Korrigieren Sie mich...

Zitat von Herr Schaftszeiten
Aber leider bietet die Bahn für Strecken, die im S-Bahn-Bereich liegen, keine 1.Klasse-Tickets an. Ich muss mit meiner MVV-Karte draußen bleiben.
Korrigieren Sie mich bitte, wenn ich falsch liege, aber meines Wissens nach gibt es für den MVV-Bereich S-Bahn sehr wohl eine 1. Klasse. Sie können, wenn Sie die Isar-Card als Monatskarte besitzen, sehr wohl ein Zusatz-Ticket für die 1. Klasse kaufen.

Beitrag melden
lezel 21.10.2016, 19:29
373. Vernunft

Zitat von adal_
Die Abschaffung der 1. Klasse ist ein Gebot ökonomischer Vernunft.
Das entscheidet erfreulicherweise das Unternehmen, um dessen Geld es geht. Also die Bahn. Und die scheint zu anderen Ergebnissen zu gelangen als Sie.

Beitrag melden
ostanleger 21.10.2016, 19:31
374. Ökobilanz?

Zitat von jufo
Die niedrige Fahrgastdichte macht die schon eh schlechte Ökobilanz des ICE völlig kaputt. Daher hat der Autor des Artikels völlig recht: nur weil ein paar alte Herren weder Kindergeräusche noch Eierlikör vertragen muss man den ökologischen Wahnsinn nicht noch ausbauen. Das geballte Spießertum meldet sich hier zu Wort!
Die Ökobilanz wird natürlich besser, wenn die Fahrgäste der 1. Klasse aufs Auto umsteigen, wenn sie abgeschafft würde, weil sie dann sich gegen die (durchaus realistisch dargelegten) Situationen in der 2. Klasse entscheiden. Die Situation würde sich dann weiter verschärfen, dass die Bahn die Preise der 2. Klasse erhöhen müsste und viele Fahrgäste an Fernbusse verlieren würde.
Übrigens gibt es in fast allen Ländern der Welt eine Unterscheidung zwischen verschiedenen Klassen in Zügen (und auch sonstwo), weil der Kunde eine Wahl des Komforts wünscht und auch dafür zu zahlen bereit ist.
Schlechte Ökobilanz: die wäre natürlich viel besser, wenn man eine 5. Klasse anböte, mit ausschließlich Stehplätzen und Haltegriffen.
In dieser Konservenbüchse sollten Sie und der Autor dieses wohlrecherchierten Artikels mal fahren.
Ein paar alte Herren? Selbst wenn es so wäre, es wäre immer noch ihr gutes Recht. Fahren Sie mal erster Klasse und beobachten Sie, wer dort fährt. Wahrscheinlich auch Sie, wenn Sie es sich leisten können, von dann an.
Wie viel Eierlikör und Gegröle von Fußballfans vertragen Sie eigentlich so pro Zugfahrt?

Beitrag melden
twistie-at 21.10.2016, 19:33
375.

Zitat von allessuper
ich bin voll bei Ihnen. Allerdings nur in einem Punkt nicht. Es wird bei Kosten gern das Personal angeführt. Mehr Komfort durch mehr Personal heißt NICHT höhere Preise. Dies ist die Milchmädchenrechnung, die man uns gern wedelnd vor dem Teller auftischt.
ich hätte ergänzen sollen: wenn mehr Personal zu fairen Löhnen oder Gehältern eingestellt wird.

Beitrag melden
spon_3055608 21.10.2016, 19:34
376. Einige sind gleicher!

Villeicht ist dem Autor entgangen das dass der neue Rassismus zwischen "Geld" und "nicht Geld" stattfindet und zwar nicht nur in der Bahn. Zahlt nicht die Mehrheit für die Krankenhäuser, in denen dann das "Geld" im "erster Klasse Bett" liegt. Sind nicht alle Opernhäuser subventioniert Zuschußbetriebe, in den die, die das eigentlich finanzieren, garnicht vorkommen. Und so gehts weiter quer durch die Demokratie wo ja bekanntlich alle gleich sind.

Beitrag melden
lezel 21.10.2016, 19:34
377. Ruhe

Zitat von adal_
Sie blenden mal eben aus, dass "das bißchen Ruhe", das Sie so an der 1. Klasse schätzen, auf geringer Auslastung beruht, und ergo enorme Kosten verursacht.
Das stimmt nicht ganz.

Selbst bei gleicher Auslastung ist die 1. Klasse schon deshalb ruhiger, weil es weniger Fahrgäste pro Fläche gibt.

Dazu kommt, dass viele Leute die 1. Klasse buchen, weil sie während der Fahrt arbeiten wollen, und wenn es sich nicht gerade um Berufsmusiker handelt, die mit ihrem Instrument üben, findet das meist recht ruhig statt.

Beitrag melden
twistie-at 21.10.2016, 19:35
378.

Zitat von locust
Igitt! Der größte Teil der "Argumente" in den Kommentaren hier ist wirklich widerlich und außer der "Ihr seid ja nur neidisch" Phrase kommt eigentlich nichts hinter dem Ihr euch verstecken könnt.
also, man kann auch aus dem letzten Thema noch eine Neiddebatte oder Klassenkampf machen. Wäre es denn auch eine Neiddebatte, wenn ich für 10 Euro mehr den Taxler dazu bewegen kann, mir mein Eingekauftes noch ins Haus zu bringen, während ein anderes kein zusätzliches Geld gibt, deshalb aber auch seine Sachen selbst schleppt?

Nicht jede erkaufte Zusatzleistung führt gleich zum Klassenkampf.

Beitrag melden
foaquito 21.10.2016, 19:39
379.

Der Vorschlag des Autors ist zwar durchaus zart gesagt etwas albern und den Zeitungsklau in nen heroischen, quasi-revolutionären Akt umzudeuten hat irgendwie was Allzu-spätpubertäres.
Aber wenn ich mir die Kommentare der Leute ansehe und mich meiner (gar nicht so seltenen) 2.-Klasse-Bahnfahrten erinnere, frage ich mich schon, wo sich denn diese stinkbesoffenen Kegelclubs älterer Damen mit Affinität zu Fussball, Gröhlliedern und massenhafter Kindererziehung eigentlich immer rumtreiben. Mir sind die noch nie über den Weg gelaufen obwohl das ja scheinbar der Normalzustand zu sein scheint (oder zumindest: der Normalzustand wie die zweite Klasse aus der Ersten heraus wahrgenommen wird). Zumal gerade Fussballfans wohl recht festgelegte Reisezeiten und -orte haben, oder beziehen diese ganzen Geschäftsleute immer samstags vor 13:00 und nach 18:00 Uhr ihr 1.-Klasse-Büro im Zug? Während der Woche läuft man wohl kaum Gefahr Hordenweise auf Fussballfans zu treffen (es sei denn, die wohnen im Zug...), bei den Kegelclubs wird es sich wohl auch eher um Wochenendfahrten handeln, aber die haben wohl ALLE (glücklicherweise?) andere Reiseziele als ich (Komisch, da ich in Köln lebe und es auch hier sowohl Fussballspiele als auch ältere, trinkfreudige Damen geben soll...). Ich glaube hier werden eher "Argumente" überstrapaziert um der eigenen Meinung grössere Geltung zu verschaffen. Irgendwie "postfaktisch" die ganze Nummer.
Ich hab auch lieber meine Ruhe - zumal beim Lesen, was ich in der Regel während der Fahrt tue - und bisher ist die noch nie so gestört worden, das ich mich hier über die "doofen Anderen" mokieren müsste. Das chronische Verspätungsding der Bahnen und die Suche nach dem gelben Raucherviereck find ich viel nerviger.

Beitrag melden
Seite 38 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!