Forum: Wirtschaft
Staatskonzern Deutsche Bahn: Schafft die erste Klasse ab!
DPA

Eine Studie zeigt: Klassentrennung im Flieger macht Passagiere aggressiv. Doch das Staatsunternehmen Bahn baut die erste Klasse sogar noch aus. In was für einer Zeit lebt der Konzern eigentlich?

Seite 39 von 47
oemmes52 21.10.2016, 19:40
380. Ach nein,

das wäre zu schade! Wo doch der Postillon gerade diese sensationelle Meldung verbreitet hat:
Bahnservice für Eilige: 1.-Klasse-Wagen fahren künftig 10 km/h schneller!

Beitrag melden
twistie-at 21.10.2016, 19:41
381.

Zitat von Newspeak
Ich finde es faszinierend, wie viele der Feudalisten hier die erste Klasse vor allem der Ruhe wegen buchen. Wenn ihr Ruhe wollt, bleibt zuhause.
ach so, ich habe also die Wahl zwischen "vier Stunden Lärm-, Geruchs- und sonstiger Belästigung" oder "zuhause bleiben"?
Welche Logik ist das denn?

Wie wäre es mal zu überlegen, ob nicht all jene, die meinen, dass sie während der Reisezeit lärmen, sämtliche Gerüche und sonstige Belästigungen verbreiten können, zur erster Klasse beitragen?

Warum buche ich z.B., wenn ich schon verreise, erster klasse? Ja, wegen des Komforts, aber auch weil ich z.B. bei der zweiten Klasse sicher sein kann, dass Menschen da sind, die nicht bereit sind, sich mal etwas schmaler zu machen, die meinen, Biergeruch, Rülpsgeruch und dergleichen mehr wäre halt voll okay, die meinen, dass es in Ordnung ist, auch bei einer eindeutig zu sehenden Gehbehinderung wäre es okay, trotzdem kaum Platz zu lassen, die meinen, es wäre in Ordnung, nicht etwas Hilfe anzubieten beim Gepäck usw.

Es gibt leider sehr viel Rücksichtslosigkeit heutzutage und das führt dazu, dass mancher bereit ist, mehr Geld auszugeben um, wenn er schon reisen muss, möglichst behinderungsfrei zu reisen. Und das sage ich obgleich ich sehr selten reise und zur Punkgeneration bzw. Gruftiegeneration gehöre. Feudalismus? Pueh, ich lebe in etwa in der Höhe von ALG II und muss mich trotz Behinderungen durchschlagen, es geht auch, aber die Rücksichtslosigkeit vieler Menschen ist gerade bei Bus, Bahn und Flugzeug so anstrengend und auch schmerzhaft, dass eine erste Klasse da angenehm und schmerzfrei ist.

Beitrag melden
lezel 21.10.2016, 19:42
382. für

Zitat von Newspeak
Die erste Klasse ist für eingebildete Besserverdiener.
Die erste Klasse ist für jeden, der sie bezahlt.

Beitrag melden
bestrosi 21.10.2016, 19:43
383. stimme absolut zu

Differenzierungen der Züge sollten sachlich-funktionalen Kriterien folgen. Die Dicke der Brieftasche ist keine solche, wohl aber die Unterteilung in Ruhe- und Telefonbereich. Weg mit der 1. Klasse!

Beitrag melden
didi§bausparer 21.10.2016, 19:44
384. Dummes Zeug

Man hat das Gefühl der gute Kommentator ist noch nie Bahn gefahren. Oder er hat noch nie im Zug arbeiten müssen...

Beitrag melden
jufo 21.10.2016, 19:45
385. #376

Meine Belastbarkeit ist offensichtlich deutlich größer als Ihre ??. Ich finde den provokanten Artikel und die ganze Diskussion hier zum Schreien komisch, vor allem, dass hier niemand merkt, dass das alles ein großer Scherz ist. Natürlich möchte ich Sie nicht in Ihrem Stinkediesel sehen! ;-)
Mein Gott, eine Russin beklagte sich neulich über die völlig humorlosen Deutschen. Wer die Kommentare hier liest versteht, was sie meinte. Hübsche und intelligente Frauen findet man übrigens eher in der zweiten Klasse.
Wünsche allen hier ein schönes Wochenende :-).

Beitrag melden
helvete 21.10.2016, 19:46
386.

Wissen Sie warum ich Erste Klasse fahre? Weil ich die Zeit zum RUHIGEN Arbeiten brauche und weil ich 200 cm lang bin und die Fahrten ohne Thrombose überleben will. Ohne jedes Überlegenheitsgefühl und ohne sozialistisch konstruiertes Oberschicht-Gefasel - was ist nur in Sie gefahren Herr Kramer? Ich bezahle das Mehr an Arbeitsruhe mit meinem sauer verdienten Geld und Sie klauen sich durch Ihr Leben mit pseudomotivierten Klassengebrabbel. Ich würde mich schämen an Ihrer Stelle ....
Beste Grüsse aus Schweden,
Michael Köster

Beitrag melden
lezel 21.10.2016, 19:47
387. Tautologie

Zitat von yvowald@freenet.de
Wer nutzt die Erste Klasse-Abteile in den Zügen der Deutschen Bahn? In aller Regel "feine Pinkel", die genügend Finanzmittel haben, um sich ein Erste-Klasse-Ticket zu leisten.
Richtig. Was teuer ist, leistet sich nur, wer es sich leisten kann.

Zitat von
Wir leben in einer demokratischen Gesellschaft. Wirklich?
Wirklich. Zur Demokratie gehört Freiheit, auch die Freiheit, in beiderseitigem Einvernehmen Verträge einzugehen, auch solche, die Komfort teuer verkaufen.

Beitrag melden
thomas.vonbroeckel 21.10.2016, 19:49
388. Purer Neid, der hier spricht

Was bitte hat die Benutzung der 1. Klasse mit Geltungsdrang zu tun? Auf Langstrecken benutze ich nur noch die 1. Klasse, da hier die Beinfreiheit nicht "minimal" sondern erheblich größer ist und ich gerne in Ruhe arbeite und lese, ohne von grölenden Fußballfans, Kegelclubs, Großfamilien mit schlecht erzogenen Kindern und übelriechenden Sitznachbarn gestört zu werden. Im übrigen sind die Sparpreise der 1. Klasse in Kombination mit der BahnCard 25 oftmals kaum teurer als 2. Klasse-Tickets. Die Benutzung der 1. Klasse kann man damit wohl kaum als elitär bezeichnen...

Beitrag melden
Neckarfrosch 21.10.2016, 19:50
389. Etatismus

Zitat: "Ein Grundmaß an Mobilität gehört zur Daseinsvorsorge, die der Staat garantieren sollte." Wie bitte? Herr Kramer, wachen Sie auf! Werden Sie erwachsen und übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst und Ihr Leben. Auch für Ihre Mobilität. Was Sie hier predigen ist purer Etatismus.
Oder habe ich die Ironie überlesen?

Beitrag melden
Seite 39 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!