Forum: Wirtschaft
Staatspleite: Argentinien zerrt USA vor Internationalen Gerichtshof
AFP

Argentinien schaltet im Schuldenkonflikt den Internationalen Gerichtshof in Den Haag ein. Die USA hätten die Immunität und Souveränität des Landes verletzt.

Seite 1 von 10
Haywood Ublomey 08.08.2014, 00:08
1. „Letztlich gibt es dadurch nur Verlierer“

Angesichts des geringen Einsatzes, mit dem sie gespielt haben, können die Hedgefonds den Zahlungsaufschub noch am besten von allen verschmerzen.

Beitrag melden
rolandjulius 08.08.2014, 01:02
2. Was wird Obama machen?

Sicherlich spielt er mit dem Gedanken, Drohnen oder Kanonenboote zu schicken, denn danach ist Argentinien bestimmt zahlungsfähiger.

Beitrag melden
golkashti 08.08.2014, 01:04
3. Vorsicht Argentinien

Zitat von sysop
Argentinien schaltet im Schuldenkonflikt den Internationalen Gerichtshof in Den Haag ein. Die USA hätten die Immunität und Souveränität des Landes verletzt.
Sind die denn so naiv? Wissen sie nicht, dass man sich nicht mit dem Weltpolizisten anlegt?

Ich sage einen Staatsstreich in Argentinien voraus.

Beitrag melden
BettyB. 08.08.2014, 01:12
4. Geht es nicht sachlicher?

Wieso "zerrt"? Das klingt doch stark nach Merkelismus...

Beitrag melden
rshouck3 08.08.2014, 02:00
5. Rechstwahl

Sie hätten besser das Recht ihres Landes als anwendbar gewählt, nur dann hätten sie ihre Bonds nicht verkaufen können. Zunachst ihre (amerikanischen) Anwälten wegen schlechter Arbeit anklagen. Nur nicht verantwortlich sein.

Beitrag melden
mendoza1979 08.08.2014, 02:12
6. Auf keinen Fall schuldig bekennen

Das könnte die Niederlande teuer zu stehen kommen - die Verurteilung eines Amerikaners vor dem Gerichtshof in Den Haag kann eine Invasion der Amerikaner nach sich ziehen....

Beitrag melden
CONTRAST 08.08.2014, 02:16
7. Das wurde auch Zeit. Argentinien sollte hart...

Zitat von sysop
Argentinien schaltet im Schuldenkonflikt den Internationalen Gerichtshof in Den Haag ein. Die USA hätten die Immunität und Souveränität des Landes verletzt.
bleiben. Nur ich befürchte, dass die USA wieder mit Einsprüchen "unantastbar" bleibt, und in der Finazwelt machen kann was die Amerikaner wollen. So geht es aber nicht weiter!

Die Lehman Finanzpleite hätte auch vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag kommen müssen!

Warum nur kann die USA Deutsche und Schweizer Banken nach Lust und Laune verklagen und Wahnsinnssummen einklagen, aber niemand kann die USA auf Schadensersatz für die Lehman PLeite und die US-Hedge-Fonds anklagen!?

Wo gibt es da Internationales Recht?

Beitrag melden
erik93_de 08.08.2014, 02:23
8. Tendenziöse Berichterstattung

Nehmen wir mal einen fiktiven Fall: Die USA verklagt Russland vor dem internationalen Gerichtshof. Würde die Schlagzeile heißen: "USA zerrt Russland vor Internationalen Gerichtshof"? Aber niemals doch! Es würde sachlich heißen "USA klagt vor dem internationalen Gerichtshof gegen Russland". Jemanden "vor Gericht zerren", enthält eine Wertung, nämlich daß der Vorwurf falsch oder übertrieben ist. Bei Wertungen bereits in der Überschrift geht es nicht um sachliche Information; so funktioniert Meinungsmache.
Der Spiegel hat sich ja nun einen ex-Bildzeitungsredakteur eingestellt. Vielleicht liegt's ja daran?

Beitrag melden
just-eye 08.08.2014, 02:28
9. wie wär's mit einem Lob?

S23p02iege!

Hedgefonds, Investoren, Finanzmärkte auf's Extremste pervertiert...
Zerstören Staaten, Unternehmen und Privatpersonen
Ich bin fasziniert von Island und seine Widersetzung dem üblichen Finanzmarktprocedere.
Ich teile eine Faszination für Argentinien. Bemerkenswert, daß sie sich widersetzen, besonders unter den Aspekten der Fesseln und Krallen des heutigen Diplomatie Neo Liberalismus Faschismus Kapitalismus.
Bravo an den Versuch Argentiniens zu Atmen unter diesem erdrückenden Geldmarktschlamm von aussen.
Auch Bravo an jeden der sich da dagegen stellt.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!