Forum: Wirtschaft
Staatsschulden: US-Regierung warnt vor Finanzkollaps im Oktober
REUTERS

Den USA droht ein neues Etatdebakel: Laut Finanzminister Lew erreichen die Staatsschulden im Oktober die Obergrenze von 17 Billionen Dollar. "Das könnte die Finanzmärkte erschüttern und unsere Wirtschaft empfindlich treffen", warnt die Regierung.

Seite 7 von 11
hypnos 27.08.2013, 09:40
60. Der Markt heilt

Zitat von rauschebart
Grüne. Und SPD können ja Amerika Bonds einführen und Deutschland haften lasse denn wir sollten Solidarisch sein oder Merkel Spant den Rettungsschirm auf hoffentlich ist dieses ganze System bald Pleite !
Dann wir es umso wichtiger, dass am 22. September die Neoliberale Partei mit den 5 Flügeln (CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne) durch viele Wähler legitimiert wird. Damit reichlich Steuergelder die Selbstheilungskräfte der Märkte beflügelt. Das Holt man sich dann wieder bei den Armen und Rentnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 27.08.2013, 09:44
61.

Zitat von sysop
Den USA droht ein neues Etatdebakel: Laut Finanzminister Lew erreichen die Staatsschulden im Oktober die Obergrenze von 17 Billionen Dollar. "Das könnte die Finanzmärkte erschüttern und unsere Wirtschaft empfindlich treffen", warnt die Regierung.
Kann mich noch gut an den 1. August 2011 erinnern. Die Schuldengrenze wurde zwar erfolgreich erhöht, aber an den Börsen ging's danach rasant abwärts. Gut, der Markt hat sich anschliessend erholt, aber irgendwann kommt auch mal die letzte Welle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toskana2 27.08.2013, 09:44
62. ins Lot bringen

Zitat von sysop
Den USA droht ein neues Etatdebakel: Laut Finanzminister Lew erreichen die Staatsschulden im Oktober die Obergrenze von 17 Billionen Dollar. "Das könnte die Finanzmärkte erschüttern und unsere Wirtschaft empfindlich treffen", warnt die Regierung.
Vielleicht helfen Kriegsgewinne aus einer Syrieninvasion, die Staatsfinanzen wieder
ins Lot zu bringen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 27.08.2013, 09:45
63. Oktober...

Nun genug Zeit, um noch einige Raketen zu verballern und Ersatz zu kaufen. Es lebe die Finanzoligarchie...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 27.08.2013, 09:46
64.

Zitat von mats123
Schulden können im privaten Bereich schlicht durch Beendigung bestimmter Kreditbeziehungen abgebaut werden. Das nennt man Deleveraging.
Das ist Gesamtwirtschaftlich jedoch nicht so einfach. Volkswirtschaftlich sind die Schulden des Einen die Guthaben eines Anderen. Wenn also die Schulden insgesamt nominal sinken (also nicht die Quote, sondern der absolute Betrag), sinken auch die Guthaben.
Zitat von
Schon bei einem ausgeglichenen Staatshaushalt und niedriger Inflation werden Schulden real abgebaut.
Ja und im Grunde das geschieht nun ab jetzt in den USA: Das Defizit lag in Q2 2013 bei nur noch 4,2% des BIPs und damit in etwa so hoch wie das nominale BIP-Wachstum. Die Tendenz ist zudem stark sinkend, im Gesamtjahr wird das Defizit vermutlich nur knapp über 3% des BIPs liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 27.08.2013, 09:48
65.

Zitat von Becks0815
Schade, ich habe meine Wette mit einem Kollegen verloren. Ich habe gewettet dass Sie soätestens ab Seite 2 im Forum Pluspunkte für die USA und ihrer Strategie verteilen. Mit Seite 4 habe ich nicht gerechnet.
Tja, war ich zu langsam. Aber egal, meine Prognosen von vor einigen Monaten bewahrheiten sich ja nun: Das Defizit sinkt rapide und die Schuldenquote steigt nicht weiter. Das Defizit ist also das allerkleinste Problem der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sr11 27.08.2013, 09:49
66. ewig selbe Taktik

hast Du innenpolitisch Probleme, beginne einen Krieg...
Wie lange wollen wir diesem menschenverachtenden Treiben noch zusehen? Wir machen uns mitschuldig. Unfassbar traurig, dass wir das alles geschehen lassen. Die Chance ist groß, dass sich der Angriff auf Syrien zu einem 3. Weltkrieg ausweitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biberzahn 27.08.2013, 09:50
67. optional

Die Banken leihen sich billiges Geld vom Staat also vom Steuerzahler und kassieren dann die Zinsen und Zinseszins. Was ein kriminelles idiotisches System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biberzahn 27.08.2013, 09:51
68. Die Fed ist eine Privatbank !

Die Fed ist eine Privatbank !
Zitat von Progressor
Die amerikanische Zentralbank, die FED, hält sowieso schon einen großen Teil der Staatsschulden. Es steht ihr frei noch weitere auf zu kaufen. Anschliessend streicht sie die einfach. Ein Federstrich und der Staat braucht keine Zinsen und keine Tilgung mehr dafür begleichen. So einfach geht das und so wird das auch bei uns im Euroland gemacht werden. Wer meint, es gäbe dazu Alternativen und die Staaten könnten irgendwie mal ihre Schulden zurück bezahlen, hat makroökonomisch nicht alle Tassen im Schrank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fakten_Hinterfrager 27.08.2013, 09:54
69. Jetzt ergibt es langsam Sinn

Ich habe mich schon lange gefragt, warum die USA sich unbedingt in Syrien einmischen wollen. Aber jetzt ist es klar: Einerseits soll außenpolitisch die Macht trotz schlechter Wirtschaft demonstriert werden. Andererseits ist es innenpolitisch für Obama wichtig, denn ein Präsident kann zu Kriegszeiten mehr durch den Kongress bekommen als sonst. Vielleicht kann er sogar Steuern erhöhen - auch wenn er das als "Kriegsabgabe" oder so deklariert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11