Forum: Wirtschaft
Staatsverschuldung: Griechenland zahlt Mini-Zinsen
AFP

Griechenland ist hoch verschuldet, das oppositionelle Linksbündnis Syriza fordert einen zweiten Schuldenschnitt. Für seine Kredite muss das Land einem Zeitungsbericht zufolge aber niedrigere Zinsen zahlen als Deutschland.

Seite 1 von 17
solsalsul 02.01.2015, 20:30
1. !!!

ohne Schuldenschnitt wird es nicht gehen. Sonst wird das Theater nie ein Ende haben. Selbst die Alternative des Austrittes aus dem Euro ist keine Lösung ohne Schuldenschnitt. Vielleicht lernen die Euro Politiker aus dieser Krise etwas und machen das Ganze das nächste Mal besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecbert 02.01.2015, 20:32
2. Das wird nie etwas mit Griechenland

solange Griechenland nicht seine Drachme wiederbekommt. In jedem Fachbuch wird das seit Einführung des Euro so wiedergegeben nur unsere Regierung verbrennt immer weiter Milliarden deutscher Steuergelder in diesen Wahnsinn. Für die Unfähigkeit endlich einen Strich unter den Euro zu ziehen werden unser Urenkel noch zahlen dürfen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silenced 02.01.2015, 20:35
3.

Schafft die Zinsen doch endlich mal ab und gebt den Staaten die Chance ihr Geld zurückzuzahlen. Es wurde die Urschuld doch schon mind. 2 oder 3 Mal beglichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd9999 02.01.2015, 20:36
4.

Tja, wenn ich meine monatl. Zahlungsverpflichtungen wie Miete, Strom, Steuern usw. rausrechne,
habe ich auch ordentliche Primärüberschüsse.
Das Land ist und bleibt bankrott.
Man sollte es ghehen lassen und seine Drachme
einführen lassen, sonst wird das in 100 Jahren nichts.
Das Land lebt nur noch von der Staatsfinanzierung durch die Notenpresse.Sogar die Rettungsmilliarden werden da im ürimärüberschuss mit reingerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd2006 02.01.2015, 20:37
5. Bail-out

Also Übernahme der Schulden durch die EU-Steuerzahler, offensichtlich ein Bruch der EU-Verträge. Von Schäuble, Merkel, Parlament und BVG dazu nur dröhnendes Schweigen. Mich wundert es nicht, dass das Vertrauen in unsere Politiker immer weiter sinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relief 02.01.2015, 20:41
6. Nicht nur das,

Für ausstehende Kredite zahlt GR im Durchschnitt 2,4 % Zinsen, D 2,7 %. Darüber hinaus sind GR und seine - zu 2/3 staatlichen - Gläubiger stillschweigend übereingekommen, dass GR die Schulden nicht zurückzahlen muss.

Nichts anderes bedeutet die Verlängerung der Rückzahlungsfrist auf 40 bis 50 Jahre. Das soll verheimlicht werden, da sonst die Forderungen in den Bilanzen abgeschrieben werden müssten.

Also wird die Wahrheit ganz einfach verschwiegen, denn die Wahrheit hätte schlimme Folgen - für unsere Regierung sowie für den EURO. Aber die Wahrheit lässt sich leider nicht aus der Welt schaffen.

Es bedarf immer größerer Anstrengungen, das Lügengebäude EURO am Zusammenbruch zu hindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias_aka_InCognito 02.01.2015, 20:42
7.

Zitat von solsalsul
ohne Schuldenschnitt wird es nicht gehen. Sonst wird das Theater nie ein Ende haben. Selbst die Alternative des Austrittes aus dem Euro ist keine Lösung ohne Schuldenschnitt. Vielleicht lernen die Euro Politiker aus dieser Krise etwas und machen das Ganze das nächste Mal besser.
Schuldenschnitt ist ein Tabubruch, dass Schule machen wird.
Mit dem Schuldenschnitt wird das Vertrauen von Anlegern und Märkten in Staaten und Institutionen verloren gehen und eine neue Finanzkrise ausgelöst. Es wird eine Lawine in Gang gesetzt, wo am Ende es nochmals eine Rettung von systemrelevanten Anlegern/Banken geben wird.

Außerdem werden die Staaten, die durch strenge Reformen ihren Haushalt in Ordnung gebracht haben, sich mit Sicherheit verarscht vorkommen, dass Griechenland mal so eben hunderte Milliarden Euro geschenkt bekommt.

Die Griechen haben freiheitlich-demokratisch Schulden gemacht und durch die riesige Staatsquote und üppige Gehälter im öffentlichen Sektor haben die meisten Griechen auch davon profitiert, aber besonders die von ihnen auch mitgewählten Eliten.

Daher muss der Demos jetzt auch die Konsequenzen ihres Handelns freiheitlich-demokratisch tragen. Demokratie bedeutet auch, dass das Volk nicht nur Selbtbestimmung erlangt, sondern auch selbstbestimmt einen vernünftige Politik gemeinsam gestalten muß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schümli 02.01.2015, 20:46
8. auch Deutschland zahlt keine Schulden zurück

sondern BEDIENT seine Schulden durch Umschulden und Zinszahlungen. Das Land ist sowenig wie Griechenland in der Lage seine Schulden von 2100 Milliarden Euro zurückzuzahlen. Und jeder Deutsche der glaubt das geschehe ist nicht informiert, überschätzt die eigene Wirtschaftskraft grundlos und hat keine Ahnung von Haushaltsgrösse der BRD. Entweder Umschulden oder Schuldenschnitt das sind die beiden Möglichkeiten auch für Deutschland, alles andere pure Illusion

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schaeff5 02.01.2015, 20:46
9. Falsch

Die Griechen bezahlen gar keine Zinsen!!!!!!!

Denn es wwurde vereinabrt,Griechenland die geazohlten Zinsen jedes mal wieder zurück zu überweisen.

Manchmal fraage ich mich, ob Journalisten auch ein Gedächtnis haben? Die politik scheint jedenfalls daran zu glauben, das sie keins haben, wenn sie immer wieder ezählt, man könnten den Griechen ja noch bei den Zinsen entgegenkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17