Forum: Wirtschaft
Stabiles Konsumklima: Verbraucher stützen Deutschlands Wirtschaft

Wegen der Euro-Krise wird derzeit vielen angst und bange*- doch das verdirbt den Deutschen nicht die Kauflaune: Laut Gesellschaft für Konsumforschung geben sie weiter munter Geld aus. Hauptgrund ist der robuste Arbeitsmarkt.

Seite 7 von 19
super_nanny 25.10.2011, 10:53
60. .

Zitat von
Weil die Bürger den Banken misstrauen, wollen sie ihr Geld lieber ausgeben.
Das hat mit den Banken nichts zu tun. Die Bürger vertrauen der Finanzpolitik der Regierung und EZB nicht. Ich bin sicher, die Inflationsrate wird deutlich steigen wenn Schulden und Geldmenge weiter so erhöht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_stuss 25.10.2011, 10:53
61. Die Geschichte Widerholt sich...

Zitat von ABXEcki
Oder sind diese auch schon zum Sprachrohr gewisser Interessengruppen geworden?
Schon? Es ist wirklich unglaublich wie gut sich die Menschen von diesem System haben manipulieren lassen. Während die Menschen, welche in einer Diktatur leben, oder zB. die Bürger in der DDR noch wussten, dass sie angelogen und mit Propaganda weichgespült wurden, hat heute offenbar die überwiegende Mehrheit das Gefühl, dass sich die Dinge verändert haben. Klar, oberflächlich betrachtet, haben sich die Dinge verändert. Man hat uns ein bisschen mehr Leine gelassen, weil das einfach besser Funktioniert. Hoffentlich werden die Bürger hier aufwachen, wenn es knallt und dann mal den Kopf anschalten und sich zu diesem Zeitpunkt mal nicht von den Medien blenden lassen, sonst wird sich die Geschichte wie schon immer wiederholen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dani1987 25.10.2011, 10:55
62. Nachdenken

Zitat von zulthak
Da Sie ja schon anfangen Fragen zu stellen sollten Sie vielleicht auch anfangen die richtigen Fragen zu stellen. Was passiert mit dem H4 Anteil der für Ernährung gedacht ist? usw. ..
Es ist ganz eindeutig das sie weder die richtigen Fragen stellen, noch die Problematik verstanden haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blakov 25.10.2011, 10:55
63. Propagandalautsprecher

Also ich kauf nix. Ich kauf Deutsche Bank Aktien und Staatsanleihen.
Konsum bringt nichts. Nachhaltige Anlage ist durch nichts zu toppen.

Das blöde nur ist, das nun wirklich keiner mehr an "Konsumklima", "GFK" und Co. glaubt, außer SpOn.
Wie bizarr muss das eigentlich noch werden, bis die Propagandalautsprecher das mitbekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K-Mann 25.10.2011, 10:56
64. Passendes Foto

Zitat von Sapere aude
ROTFL. Nimmt diese Jubelmeldungen eigentlich noch jemand ernst? Nächste Woche kommen dann die echten Einzelhandelsergebnisse, und siehe da, der Umsatz wird stagnieren.... wie seit 10 Jahren.
Und weil es so gut läuft, hat SPON den Artikel auch mit dem passenden Foto hinterlegt: bis zu 70% Rabatt. Das macht der Händler doch nicht ohne Grund. Die Leutz rennen niemandem mehr die Bude ein, es sei denn, sie versprechen sich ein echtes Schnäppchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sharoun 25.10.2011, 10:56
65. ..und das 'rechte deutsche' Weltbild?

Zitat von beraterit
da tummelt es nur noch von Verhungernden H4ern, bitterarmen Kindern und Verlierern des Wirtschaftsbooms. Es sind natürlich die Milliardäre, die bei Aldi, Lidl, Netto, Penny usw, die Regale leerkaufen - keine Frage und zu Weihnachten kaufen diese 100.000 Verbecher auch noch 10 Millionen iPods.
Da läuft alles wie geritzt.
Kein Anlaß zur Sorge.
Die "da oben" haben alles im Griff.
Und als obrigkeithöriger Diener verteidigt man die Interessen seines Herrn bis zur letzten Patrone.
Ruhe ist die erste Bürgerpflicht!
undsoweiter..

Trotz aller zeitweiliger Bemühungen, auch mal ganz kraß-systemkritisch rüberzukommen: wie gut, daß sich die politische Rechte -unfreiwillig, aber konsequent- immer wieder so schön entlarvt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kettensprenger 25.10.2011, 10:56
66. neoliberales Paralleluniversum

Zitat von avollmer
Am anderen Ende der Altersskala die gleiche billige Polemik, völlige Ausblendung des großen Anteils der Ruheständler, die neben der staatlichen Rente noch Zahlungen aus einer betrieblichen Altersvorsorge oder privaten Anlagen genießen. Auch blendet er aus, dass alle mit niedrigem Einkommen.....
So denkt man im neoliberalen Paralleluniversum.
Der Rentenversicherungsbericht des deutschen Bundetags zeigt gemäß www.bandbreitenmodell.de/rentenfakten die tatsächliche Situation. Wichtig ist vor allem die Verteilung: Die Masse ist arm, einige Wenige haben extrem viel, und der irrelevante Mittelwert hat mit der Realität nichts zu tun.

Die durchschnittliche Betriebsrente liegt übrigens bei 71 € monatlich. Wow.

Und ist ist unsinnig, Krankenversicherungsleistungen als verfügbares Einkommen zu deklarieren. Sprechen Sie lieber mal mit Hausärzten über unfinanzierbare und daher unterlassene medizinisch notwendige Leistungen.

Aufwachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edelweiß 25.10.2011, 10:56
67. Ein Bild sagt mehr ...

Ich habe mich schon oft gefragt, wer bei SPON eigentlich die Bilder zum Artikel raus sucht. Hier beispielsweise behauptet der Artikel genau das Gegenteil von dem, was das Bild nahelegt. Denn auf diesem sehen wir eine typische "Alles-muss-raus"-Situation. Preisnachlässe von 70% ... Das macht der Einzelhandel, wenn er sein Zeug nicht losgeworden ist.

Ansonsten: Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass wir eine gewisse Inflation haben; mit Sicherheit jedenfalls eine hohe Angst vor Inflation. Braucht es eine GfK um herauszufinden, dass dann diejenigen kaufen, die unter anderen Umständen ihr Geld horten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 25.10.2011, 10:57
68. Quote fuer Schaufensterpuppen!

Zitat von sysop
Wegen der Euro-Krise wird derzeit vielen angst und bange*- doch das verdirbt den Deutschen nicht die Kauflaune: Laut Gesellschaft für Konsumforschung geben sie weiter munter Geld aus. Hauptgrund ist der robuste Arbeitsmarkt.
Wo ich gerade das Bild der Schaufensterpuppen sehe:
Wie waere es, auch eine (Frauen?) Quote fuer Schaufensterpuppen, Models, Schauspielern, ect. pp, einzufuehren, die sich am Gewichtsindez orientiert?
Und Modenschauen zu verbieten, wo die 1%, die man(n) seltenst irgendwo sieht, der normal(fetten) Bevoelkerung ein Bild vorsetzt, das nirgends erreichbar ist?
Nur so als Idee, damit die Quotenregelung nicht weiterhin als Rosinenpickerei angesehen werden kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kettensprenger 25.10.2011, 11:02
69. "Propagandaministerien"

Zitat von rufus008
Fakt ist, dass es den Menschen in diesem Land momentan so gut geht wie selten zuvor. Das können Sie auch mit Ihren propagandistischen Zahlenspielchen nicht klein reden.
"Dem Land" geht es gut? Wer ist denn "das Land"? Wenn sie die Bilanzen der Konzerne meinen, haben Sie Recht, aber sonst?

Sorry, aber die "Propaganda" aus www.bandbreitenmodell.de/armut_in_deutschland nennt sich Realität und stammt vom Statistischen Bundesamt, dem Deutschen Bundestag, dem Sparkassenverband, der Caritas und ähnlichen "Propagandaministerien".

Aufwachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 19