Forum: Wirtschaft
Standard & Poor's: Rating-Agentur entzieht Amerika die Bestnote

Für die Wirtschaftssupermacht USA ist es gehörige Blamage: Als erste der großen Rating-Agenturen hat Standard & Poor's die US-Bonität von der Bestnote "AAA" herabgestuft. Zugleich warnte die Agentur, der langfristige Ausblick sei negativ - nun drohen der Amerika und der Welt wohl noch weitere

Seite 1 von 19
dongerdo 06.08.2011, 08:22
1. -

Zitat von sysop
Für die Wirtschaftssupermacht USA ist es gehörige Blamage: Als erste der großen Rating-Agenturen hat Standard & Poor's die US-Bonität von der Bestnote "AAA" herabgestuft. Zugleich warnte die Agentur, der langfristige Ausblick sei negativ - nun drohen der Amerika und der Welt wohl noch weitere
Es wird auch Zeit!

Es wird spannend wie das am Montag morgen weiter geht - die Chinesen scheinen auf jeden Fall mal "not amused" zu sein....
http://www.channelnewsasia.com/stori...145428/1/.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 06.08.2011, 08:24
2. ...

Das war ja auch längst überfällig, dass die USA mal abgewertet werden bei ihren Schulden !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Staatsschulden? 06.08.2011, 08:29
3. Das Kapital ohne Kontrolle bringt's

Zuerst wird die EU mittels Zinserhöhungen an die Grenze der Zahlungsunfähigkeit gedrängt, nun werdens die USA. Im Nu verschlingen die Spekulanten das durch die Sparpakete freigewordene Geld. Das Opfer wird gerade so am Leben gelassen, um weiter aus ihm saugen zu können. Vampire!
Die Lösung muß schon radikaler ausfallen als bsiher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreaslacher 06.08.2011, 08:32
4. Überfällig

Das war ebenso überfällig und wie zu erwarten.
Es dürfte der amerikanischen Agentur zwar nicht leicht gefallen sein, aber immerhin ist der Zeitpunkt patriotisch gewählt worden.
Am Wochenende kann an den Finanzmärkten nicht mehr reagiert werden, und die Börsianer haben Zeit für eine überlegte Reaktion.

Sollte diese Kaltulation aber nicht aufgehen, so droht nicht mur in den USA ein schwarzer Montag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker Tuermer 06.08.2011, 08:33
5. Fragen

Zitat von sysop
Für die Wirtschaftssupermacht USA ist es gehörige Blamage: Als erste der großen Rating-Agenturen hat Standard & Poor's die US-Bonität von der Bestnote "AAA" herabgestuft. Zugleich warnte die Agentur, der langfristige Ausblick sei negativ - nun drohen der Amerika und der Welt wohl noch weitere
Wie jetzt, ich denke die bösen Ratingagentuten stufen immer nur europäische Länder herab um den € kaputt zu machen? Oder war das etwa nur eine Kampagne europäischer Politiker und Medien um die Schuld am Schuldendesaster anderen zu zuschieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HAJ 06.08.2011, 08:33
6. Wie wurde aus richtigem Geld minderwertiges Monopoly-Spielgeld?

Geld ist nur ein symbolischer Gegenstand, der seinen Wert allein durch die Möglichkeit hat, gegen reale Werte (Produkte, Rohstoffe, Dienstleistungen) eingetauscht zu werden. Die perverse Entwicklung der Finanz-"Wirtschaft" der vergangenen 30 Jahre - seit Thatcher und Reagan - hat dazu geführt, dass dieser Gegenwert nicht mehr vorhanden ist. Der unbegrenzte Marktliberalismus hat dazu geführt, dass nicht mehr Wohlstand, sondern Geldvermögen des Einzelnen Ziel aller Bestrebungen sind. Die Staaten, und das Wirtschaftssystem, das der Staat zum Wohle des Einzelnen in Grenzen halten muss, sind auf den Hund gekommen. Einen Weg zurück aus dieser Sackgasse kennt niemand. Es ist zu befürchten, dass die wirklichen Katastrophen noch bevorstehen: Wirtschaftliche Depression und Verwerfungen des politischen Systems.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shokaku 06.08.2011, 08:33
7. Yes, he could

Zitat von sysop
Für die Wirtschaftssupermacht USA ist es gehörige Blamage:
So sieht "Change" also von Nahem aus.

Da darf man sich dann schon über die nächste Woche in Washington DC freuen. Es fliegen dann die gegenseitigen Schuldzuweisungen tiefer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MGeee 06.08.2011, 08:34
8. ...bin auf Montag gespannt!

Das könnte ein schwarzer Montag für die Börsen werden (wie 1987), wobei die Börsen aktuell völlig irrational handeln. Da ist alles möglich.
Die kommenden 5-10 Jahre entscheiden meiner Meinung nach über das weitere Fortbestehendes globalen Turbo-Kapitalismus, den die USA wollen ja eigentlich keine Steuern erhöhen und können demnach nur an den Sozialabgaben sparen, was eigentlich soziale Unruhen hervorrufen müsste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 06.08.2011, 08:35
9. Die USA sind pleite ?! Schließung der Rating-Agenturen !

Zitat von sysop
Für die Wirtschaftssupermacht USA ist es gehörige Blamage: Als erste der großen Rating-Agenturen hat Standard & Poor's die US-Bonität von der Bestnote "AAA" herabgestuft. Zugleich warnte die Agentur, der langfristige Ausblick sei negativ - nun drohen der Amerika und der Welt wohl noch weitere
Einerseits verstehen sich die Rating-Agenturen als objektiver Informant für den Zustand von Staatshaushalten.
Andererseits bedeutet Herabstufung auch mehr Zinskosten für die USA und damit zwangsläufig mittelfristig noch mehr Finanzprobleme.

Nachdem die USA eh schon durch China - Gelder finanziert werden ist eine Rating überflüssig.
Und für die EU haben wir eh Rettungsschirme die es absurd machen Einzelstaaten noch separat zu bewerten.
Und in Schwellenländern bedeutet das Rating nur Verzögung für IWF-Umschuldungen und Potential für Spekulantengewinne in der Zwischenzeit.

Diese Rating-Agenturen bedrohen massiv die Welt ohne dass sie einer demokratischen / internationalen Überwachung unterliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19