Forum: Wirtschaft
Standort Frankfurt: Goldman Sachs könnte Anzahl der Mitarbeiter wegen Brexit vervierf
DPA

Viele Banken zieht es wegen des Ausstiegs Großbritanniens aus der EU nach Frankfurt am Main. Die US-Bank Goldman Sachs will die Anzahl ihrer Mitarbeiter deutlich erhöhen und sucht offenbar schon nach größeren Büroräumen.

Seite 9 von 12
Crom 08.09.2017, 13:09
80.

Zitat von spaceagency
und gehört wie alle lateinischen Sprachen natürlich zu den indoeuropäischen ( in Deutschland indogermanisch genannt) dazu. Ob Deutsche gut Fremdsprachen sprechen lasse ich mal dahingestellt. Wenn man die Nähe zum Englischen betrachtet sind die Resultate aber äusserst dürftig. Deutschballerdings ist nur eine wichtige Regionalsprache in einem zusammenhängenden Spachgebiet. Ausserhalb wird es nirgends gesprochen
Deutsch ist die Sprache mit den meisten Muttersprachlern in der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 08.09.2017, 13:11
81.

Zitat von spaceagency
eine Insel war UK auch vor dem Eintritt in die EU und schon damals war es der wichtigste Finanzplatz Europas. Das wird auch so bleiben. Die Tradition und auch die entsprechenden Institutionen sind da. Da reicht ein Brexit nicht aus all dies auf die Insel zu reduzieren.
Die Welt hat sich seitdem verändert und wer nicht mitgeht, der fällt zurück und so wie das Empire untergangen ist und man sich dort noch verzweifelt ans Commonwealth klammert, so wird's auch mit London bergab gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gacel 08.09.2017, 13:20
82. Soll dann

Firmen sollten aus Ballungsgebieten abwandern.
Man kann nicht in einem Ballungsgebiet sein in dem es kaum Wohnungen gibt, Leute suchen, und weil keiner es sich leisten kann dorthin zu ziehen, dann den Fachkräftemangel ausrufen.

Der Flughafen auch abwandern? Oder wie stellen Sie Sich das vor?
Leben Sie im Rhein-Main-Gebiet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gacel 08.09.2017, 13:29
83. Klären Sie

Zitat von rat_i
Da ist er wieder, der Mob der Hasserfüllten, der Mistgabel- und Fackelträger, der Neider und Miss günstigen ohne jedes ökonomische Verständnis. "Was bringen die? Die sind alle böse! Verbrennt sie! " ruft der Mob, der sein Reptilhirn als Großhirn nutzt.
uns doch mal auf. Was bringt uns das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Business Ethics 08.09.2017, 13:39
84.

Zitat von marcaurel1957
Objektiv sind Finanzinstitute wie GS für jede moderne Volkswirtschaft unentbehrlich und schaffen Wohlstand.....man muss nur auf sie aufpassen!
Dafür hätte ich jetzt gerne einmal ein paar konkrete Beispiele. Bei Griechenland ist das ja wohl komplett in die Hose gegangen - also zumindest für die Griechen selbst. Der Wohlstand ist dann wohl für jemand anders geschaffen worden - wollten sie uns das mitteilen?!

Um noch einmal das Beispiel von einem anderen Foristen zu strapazieren - eine Bank, die ihren Kunden ein Produkt verkauft und gleichzeitig dagegen wettet kann ich jedenfalls nicht als seriös bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rat_i 08.09.2017, 14:21
85.

Zitat von gacel
Klären Sie uns doch mal auf. Was bringt uns das?
Das wurde in unzähligen Beiträgen hier bereits erläutert. Soll ich das für Sie nochmal wiederkäuen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 08.09.2017, 14:29
86. Luft vom Taunus warten

Zitat von spaceagency
Es gibt noch viel Luft nach oben für Frankfurt: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Global_Financial_Centres_Index
Liebe agency,
die Wolkenkratzer haben wir schon, nun brauchen wir nur noch auf die gut Luft vom Taunus warten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logomat 08.09.2017, 14:42
87.

Zitat von brucewillisdoesit
Gesetzeslücken auszunutzen ist nicht illegal. Sorry, aber in einem freien land ist das erlaubt, was nicht verboten ist, ...
Nennen Sie mir doch mal ein Land das ausdrücklich dazu einlädt Gesetzeslücken auszunutzen und sich zum Schaden der Gemeinschaft im Graubereich zu tummeln.
Wo sind solche Menschen beliebt? Na los!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 08.09.2017, 15:50
88. Danke!

Zitat von rat_i
Da ist er wieder, der Mob der Hasserfüllten, der Mistgabel- und Fackelträger, der Neider und Miss günstigen ohne jedes ökonomische Verständnis. "Was bringen die? Die sind alle böse! Verbrennt sie! " ruft der Mob, der sein Reptilhirn als Großhirn nutzt.
Danke und Amen! Treffender kann man es nicht beschreiben.

Ich habe ja fuer einen Moment mit dem Gedanken gespielt wieder mal in Deutschland arbeiten zu koennen. Aber nachdem ich die Kommentare gelesen habe, ist mir die Lust darauf gleich wieder vergangen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 08.09.2017, 15:59
89. Religion?

Zitat von he.ro.lito
Soso, die guten alten Herren Goldmann und Sachs konnte/könnte man also als das personifizierte Übel bezeichnen, wie im Forum schon zu lesen war. Außerdem kriminell, Aasgeier etc. pp. Jetzt fehlt nur noch die richtige Religionsbezeichnung (nein, die Muslime haben heute mal frei) und ich fühle mich in eine Zeit verstzt, die ich gottseidank nicht miterleben durfte!!! Es ist einfach nur noch widerlich!
Der Chef von GS, Herr Blankfein, hat im Zuge der Finanzkrise gesagt:
"Wir verrichten Gottes Geschäft."
Weiterer Kommentar überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12