Forum: Wirtschaft
Start von Apple Pay: Zücken und Zahlen
SPIEGEL ONLINE

Apple inszeniert sich mal wieder als Vorreiter: Ab sofort kann man in Deutschland an Kassen und im Internet mit dem iPhone bezahlen. War's das jetzt mit dem Bargeld?

Seite 1 von 11
Crom 11.12.2018, 18:25
1.

Google Pay gibt es schon länger in Deutschland und mit dem Umweg Paypal sind auch Girokonten möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenklich1 11.12.2018, 18:25
2. Nunja, es gibt einen gefährlichen Nachteil

ist das Bargeld abgeschafft kann sich der Staat nach Gusto mit Negativzinsen bedienen und die Löcher des Staatssäckels einfach stopfen. Zu Beginn für Konten über 100.000 € dann wird der Grenzbetrag immer kleiner .
Genau wir beim Freibetrag der Zinsen...Michel pass auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlkadaveraas 11.12.2018, 18:36
3. Wie unkompliziert.... (ROFL)

Man MUSS sich eine (unterstützte) Kreditkarte anschaffen....
Man MUSS sich ein Smartphone anschaffen....
Man MUSS ebendieses Smartphone zum Einkaufen mitnehmen...
Der Akku sollte nicht leer sein (also Einkauf schon mal vorplanen und Smartphone aufladen)...

Einfach mal 70,00 Euro in Scheinen auf den Kassentisch legen wenn die Rechnung 67,75 Euro lautet erscheint mir da deutlich unproblematischer.
Zumal ich weder für Smartphone, noch für Kreditkarte (ausserhalb des Supermarkteinkaufs) eine Notwendigkeit sehe und keinen Bedarf daran habe - Ü50 halt.
Bei der Kreditkarte bin ich auf der Seite von 67% der Restbevölkerung - scheinbar leben "nur" 33% der Bürger auf Pump - ist aber auch noch reichlich zuviel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ikoerni 11.12.2018, 18:37
4. Karte und Phone-Bezahlung ist...

...bei weitem nicht technisch identisch.

Bei der Karte kann man leicht die Daten auslesen. Deshalb habe ich diese Funktion gesperrt. Sollte diese Karte gestohlen werden können keine 25,-€-Beträge abgebucht werden. Des Weiteren wird ein verschlüsselter Token zwischen iPhone und Terminal zum Abgleich gesendet, der keine auswertbaren Daten enthält. So kann der Händler kein Profil von mir anlegen - wenn er wöllte.
Sollte mir das iPhone gestohlen werden, kann der Dieb nichts damit anfangen - Es sei denn er bemüht israelische Geheimdienste und genügend liquide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 11.12.2018, 18:38
5. ich lache noch immer

man hofft auf die technik affinen Apple user.

Sorry aber Apple user haben normalerweise keine ahnung von technik, darum ja auch Apple.

das problem ist nicht Android bezahl oder Apple bezahl, das problem ist der deutsche Buerger. In deutschland ist es wie immer.....warum soll ich das machen, ich zahle lieber Bar, so weiss keiner was ich kaufe....etc.

Ich hab contactless auf meiner karte, da muss man die karte nur ans terminal halten, und das schon seit jahren. Hier gibt es nur noch diese Karten.

Gruss aus Irland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_s@me.com 11.12.2018, 18:40
6. Natürlich ist Apple Pay das Ende des Bargelds

Lieber Autor, die Einführung des Flugzeugs war ja auch das Endes des gerade sich etablierenden Autos. Und auch sonst gibt es auf der Welt auch nur schwarze und weiße Aspekte der Wahrheit, zusammengehalten von schlecht gelaunter Polemik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sametime 11.12.2018, 18:51
7. Der Zweite ist der Vorreiter? Wer bitte schreibt solche Artikel?

Das ist ja wohl das Letzte: Im Artikel steht sogar, dass Google das Bezahlsystem zuerst in Deutschland eingeführt hat. Aber Apple soll Vorreiter sein, weil seine nutzer technikaffiner sind? Selten so einen Mist gelesen. Dazu kommt, dass Google Pay mit PayPal läuft, somit ist man unabhängig von der eigenen Bank. Jetzt im Sinne des Autors: Ein Hoch auf den, der den Artikel nicht geschrieben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 11.12.2018, 18:51
8.

Der Deutsche hat viel zu viel Angst, sein kostbares Bargeld, das er auf seinem Sparkonto hortet, aufzugeben. Als Argumente werden gern drohende Negativzinsen oder der gläserne Kunde angegeben. Dabei ist der Kunde Dank Schufa ohnehin längst gläsern und jeder zweite verbreitet sein Privatleben freiwillig über Instagram und Facebook. Negativzinsen drohen auch nur in Nullzinsphasen und bei immensen Barreserven auf Konten, die ohnehin schon keine Zinsen abwerfen. Also alles Panikmache. Aber Hauptsache, wir verlieren immer weiter den technologischen Anschluss an die weltweite Entwicklung. Im tiefsten Busch in Kenia kann man per Handy zahlen, aber die Deutschen leben lieber weiter im technischen Mittelalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 11.12.2018, 19:06
9. Nöö, hat er nict.

Zitat von hegoat
Der Deutsche hat viel zu viel Angst, sein kostbares Bargeld, das er auf seinem Sparkonto hortet, aufzugeben. Als Argumente werden gern drohende Negativzinsen oder der gläserne Kunde angegeben. Dabei ist der Kunde Dank Schufa ohnehin längst gläsern und jeder zweite verbreitet sein Privatleben freiwillig über Instagram und Facebook. Negativzinsen drohen auch nur in Nullzinsphasen und bei immensen Barreserven auf Konten, die ohnehin schon keine Zinsen abwerfen. Also alles Panikmache. Aber Hauptsache, wir verlieren immer weiter den technologischen Anschluss an die weltweite Entwicklung. Im tiefsten Busch in Kenia kann man per Handy zahlen, aber die Deutschen leben lieber weiter im technischen Mittelalter.
Sehen Sie es einfach mal pragmatisch:
Wenn Ihnen im tiefsten Busch das Handy auf'm Boden fällt, wird es das wahrscheinlich überleben und ich kann meinen Einkauf bezahlen.
Knallt es hingegen auf die Fliesen an der Supermarktkasse, müssten die Kids zuhause oder man selbst usw..darben
Ist es aber das Portemonnaie, hat es der darin aufbewahrte Fuffi garantiert überlebt.
Und man muss ja auch nicht mit Hunderten von Euronen durchs Gelände stolpern, obwohl die im Busch, je nachdem wo, manchmal sogar nützlich sein könnten. :-)
Cashchips könnten aber generell helfen, aber die will aus guten Gründen aus der Nulleinserpaybranche ja keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11