Forum: Wirtschaft
Statistik: 12,6 Millionen Menschen in Deutschland von Armut bedroht

Jeder sechste Einwohner Deutschlands ist armutsgefährdet. Dabei sind Arbeitslose und Alleinerziehende laut Statistischem Bundesamt besonders betroffen. Als bedroht gilt, wer monatlich weniger als 940 Euro zur Verfügung hat.

Seite 1 von 139
abby_thur 03.11.2011, 09:30
1. Arm!?

Naja, 940 Euro sind schon für einen Singel in Ordnung. Damit kommt man sehr gut zurecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 03.11.2011, 09:31
2. ...

Zitat von sysop
Jeder sechste Einwohner Deutschlands ist armutsgefährdet. Dabei sind Arbeitslose und Alleinerziehende laut Statistischem Bundesamt besonders betroffen. Als bedroht gilt, wer monatlich weniger als 940 Euro zur Verfügung hat.
Na und? Solange es den Politikern und deren Lobbyisten gut geht ist doch alles in Butter!
Dass die Politik nie zuvor weiter von den Bürgern und deren Realität entfernt war, erleben wir doch jeden Tag auf's Neue.
Wir haben Milliarden für Griechenland. Wir haben Milliarden für ESFS. Wir haben Milliarden für Bankenrettung.
Aber Solisenkung? Woher soll denn bitteschön das Geld kommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bre-Men 03.11.2011, 09:37
3. Werden locker mehr

Wenn der Teuro implodiert werden es locker 40 bis 60 Millionen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 03.11.2011, 09:43
4. Das waren mal

1800DM
Hallo, das war richtig viel Geld und hat eine kleine
Familie ernährt.
Als Single war das schon mehr als üppig.

Und wir haben uns kampflos beklauen lassen.
Selbst die Gewerkschaften haben noch Beifall geklatscht.
Armes Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
T-Rex 03.11.2011, 09:43
5. pervers

den hiesigen Mindeststandard der alimentation Armut zu nennen.

Wir spucken den wirklich armen Menschen der Welt damit ins Gesicht.
Arm - das bedeutet Existenzbedrohung, Hunger, Krankheit, unvermögen sich Mindestbildung anzueignen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebetsmühle 03.11.2011, 09:44
6. wir brauchen eine tranzaktionsteuer jetzt!

Zitat von abby_thur
Naja, 940 Euro sind schon für einen Singel in Ordnung. Damit kommt man sehr gut zurecht.
das mag stimmen. aber es geht ja um die bedrohung. da darf dann auch nix passieren, von wegen brille, zahnersatz, oder kühlschrank kaputt. was aber eindeutig klar wird ist dass familien mit kindern häufiger arm sind als familien ohne kinder. sollte man hier etwa den grund für die geburtenarmut und geburtenverweigerung gefunden haben? ich hab gehört, viele akademiker verdienen heute auch nur noch knapp über der armutsgrenze. das ist übel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chlorid 03.11.2011, 09:47
7. Niemals

Zitat von Bre-Men
Wenn der Teuro implodiert werden es locker 40 bis 60 Millionen sein.
LOL. In einen Eimer schwarzer Farbe gefallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adam68161 03.11.2011, 09:47
8. Armutsdefinition??

940 Euro sind/waren vor 10 Jahren rund 2000,00 DM ! - eine schöne Rente!
So weit sind wir schon mit unseren Regierungen!
Sie müssten den Discountern das Bundesverdienstkreuz umhängen, ohne diese wäre der Verlust an Kaufkraft noch grösser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cassandra105 03.11.2011, 09:48
9. ***********************

Zitat von T-Rex
den hiesigen Mindeststandard der alimentation Armut zu nennen. Wir spucken den wirklich armen Menschen der Welt damit ins Gesicht. Arm - das bedeutet Existenzbedrohung, Hunger, Krankheit, unvermögen sich Mindestbildung anzueignen.
Na, wenn das schon ins Gesicht spucken ist, dann ist der obszöne Reichtum unserer Oberschicht (über 4000 Milliarden Euro Privatvermögen) ja wohl etwas, dass ich hier gar nicht schreiben will, weil es eine Mischung aus Splatter Movie und unterster Fäkal Humor wäre.

Da müssten Sie ja ein jubelnder Verfechter der Enteignung sein (wird aber eh kommen, so oder so).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 139