Forum: Wirtschaft
Steigende Reallöhne: Arbeitnehmern bleibt mehr Geld in der Tasche

Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.

Seite 10 von 21
tommy_tom 23.11.2011, 10:01
90. Sind wir schon im Wahlkampf?

Zitat von servadbogdanov
Aus welchen Untiefen der neoliberalen Propagandamaschinerie stammen denn diese Erkenntnisse?... ...Ich frage mich, was die Macher mit solchen Artikeln bezwecken. Wenn wollen sie damit noch täuschen? Ein Blick in die Lohntüte und ein Abgleich mit den rasant steigenden Preisen - dass jetzt im Rahmen der Finanzkrise die Notenpressen angeworfen werden noch garnicht mit eingerechnet - läßt jeden Arbeitnehmer diese Märchengeschichte in Millisekunden entlarven. Für wen also ist diese Propaganda gemacht?
@servadbogdanov,
Echt, nur Propaganda!
Die soll doch bloß zudecken, dass der Bevölkerung jetzt erst recht das Fell über die Ohren gezogen wird.
Das Energiegeschenk unserer Bundesregierung an die Konzerne ist nach dem Steuergeschenk an Hoteliers nur ein weiterer Beweis:
http://www.welt.de/wirtschaft/energi...uerger-ab.html

Inflationäre Preissteigerungen überall,ständig höhere u. neue Abgaben, Zuzahlungen u. Abgaben für die Gesundheitsindustrie und MEHR für die Finanzmärkte und die Wirtschaftslobbyisten.
Wir bezahlen den Gewinnzuwachs der Wirtschaft, den wir eh schon durch die Lohnsenkungen u. Sozialabgabensteigerungen der letzten Jahre bezahlt haben. Aufstieg gibt es nur für "die Da oben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommy_tom 23.11.2011, 10:03
91. Guter Hinweis,

Zitat von peter h.
So einen Artikel lese ich erst gar nicht. Da gehört der Verfasser normal schon für Volksverblödung erschlagen.
Da fallen mir noch mehr ein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 23.11.2011, 10:04
92. Es kann nicht sein, was nicht sein darf

Zitat von derkomtur
Ach, die Löhne sind gestiegen?! Hmm, hab ich wohl gar nicht gemerkt... Muß wohl in Fantasialand passiert sein!
Nö - man sollte bloß lesen können:


Viele Tarifabschlüsse im 1. Halbjahr 2011 über 3 %

Bundesamt für Statistik

WIESBADEN – Die wirtschaftliche Erholung schlägt sich auch in den Tarifabschlüssen nieder. Im ersten Halbjahr 2011 lagen viele der vertraglich vereinbarten Tariferhöhungen bei 3 % und mehr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das im Jahr 2010 bei nur sehr wenigen Tarifverträgen der Fall. Vielmehr hatten viele Tarifvertragsparteien aus Unsicherheit über die konjunkturelle Entwicklung Einmalzahlungen vereinbart, die bei zukünftigen prozentualen Erhöhungen nicht berücksichtigt werden.

Die Beschäftigten in der Chemischen Industrie erhielten im Frühjahr 2011 eine Tarifanhebung um 4,1 %; 2010 waren ausschließlich Einmalzahlungen vereinbart worden. Im Bauhauptgewerbe wurde durch Schlichtung für den Westen eine Tariferhöhung um 3,0 % ab 1. Mai 2011 erzielt. Darüber hinaus wurde eine Stufenerhöhung von 2,3 % ab 1. Juni 2012 beschlossen. Im Osten fielen die Tarifanhebungen mit + 3,4 % ab 1. Juni 2011 beziehungsweise + 2,9 % ab 1. August 2012 etwas höher aus. Die neu abgeschlossenen Tarifverträge im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel sehen jeweils Tarifsteigerungen von 3,0 % im ersten Halbjahr 2011 und Stufenerhöhungen für 2012 vor. Im öffentlichen Dienst der Länder stiegen die Tarifverdienste ab 1. April 2011 um 1,5 % und werden ab 1. Januar 2012 um weitere 1,9 % sowie zusätzlich um einen Sockelbetrag von 17 Euro erhöht. Daraus folgt, dass für untere Entgeltgruppen die Erhöhung prozentual etwas höher ausfällt als für obere Entgeltgruppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajo58 23.11.2011, 10:10
93. Lügen

Zitat von sysop
Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.
Ich habe jetzt viele hier Kommentare gelesen und ich muss sagen, in mir keimt Hoffnung auf. Endlich erwachen die Leute und glauben nicht mehr diese dreisten Lügen, die in fast unvorstellbarer primitiven Form vorgetragen werden.
Die Leute INSM und so weiter, geben sich noch nicht einmal mehr die geringste Mühe ihre dumpfen Parolen
unter das Volk zu bringen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 23.11.2011, 10:11
94. Ach was, peinlich..

Zitat von dr.avalange
Ist das Niveau, das hier inzwischen herrscht, der Redaktion nicht langsam auch peinlich? Heute so, morgen wieder so, selbst inszenierte Schlagzeilen über Themen, die nicht einmal Klippschul-Bildleser interessieren, Panikmache, Volksverängstigung, gezielte Meinungsmanipulation. Mir würden noch schlimmere Einschätzungen einfallen. Das wird aber schon wieder reichen, diesen Beitrag der quasi-Stasi-Zensur zum Opfer fallen zu lassen. Ein Tipp für alle wirtschaftlich und politisch Interessierte: . Und für
das ist eben Manipulation im Auftrag, stupid. Der Spiegel gehört zu 25,1 Prozent G&J, die wiederum gehören zu 74,9 Prozent Bertelsmann. Lesen Sie nur die schwachsinnige Geschichte über den Wohnort der schlauen Deutschen die ja von der Bertelsmann-Stiftung erarbeitet wurde, jene, die die Privatisierung des Bildungswesens als Geschäftsmodell propagieren, dann wissen Sie auch, warum Lesen Sie die Nachdenkseiten, das ist noch Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gestandeneFrau 23.11.2011, 10:11
95. Aber

Zitat von vorschau
...nach den vielen Nullrunden bei erwarteten 1,9% Inflationsrate (von Wirtschaftsexperten kalkuliert) nun doch fast 2% Rentenerhöhung. Es kommen goldene Zeiten - mit 0,1% mehr in der Tasche.
nicht alles auf einmal ausgeben. Bitte daran denken, es kommen auch wieder schlechte Zeiten.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BiffBoffo 23.11.2011, 10:15
96. Lol!

selten so gelacht! Bei mir sind es 1,82. Ich überleg grad - Porsche oder Yacht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppla_h 23.11.2011, 10:17
97. mehr in der Tasche bei längerer Arbeitszeit, weniger übrig wg. höherer Abgaben

Zitat von peter h.
So einen Artikel lese ich erst gar nicht. Da gehört der Verfasser normal schon für Volksverblödung erschlagen.
Volksverblödung! - Stimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1948-2008 23.11.2011, 10:19
98. Wers glaubt

Zitat von sysop
Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.
Wo sollen inmitten von Inflation, Wirtschaftskrisen und Staatsbankrotten steigende Reallöhne herkommen ? Wers glaubt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moejenning 23.11.2011, 10:22
99. XxX

Ach, das ist ja mal eine Neuigkeit! Bisher hiess es doch immer: Aufschwung zieht am kleinen Mann vorbei. Bin schon ganz gespannt was ihr morgen schreibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 21