Forum: Wirtschaft
Steigende Reallöhne: Arbeitnehmern bleibt mehr Geld in der Tasche

Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.

Seite 21 von 21
nr6527 24.11.2011, 16:31
200. Abwärts mit CDU und SPD

Zitat von Crom
Informieren Sie sich mal bitte, was Reallohn heißt und dann was dies bezogen auf die Inflation bedeutet. Wenn die Mieten nominal in zehn Jahren um 15% gestiegen sind, dann sind sie real, also unter Einberechnung der Inflation gesunken. Sie müssen schon Reallohn mit Realmiete oder Nominallohn mit Nominalmiete vergleichen und sich nicht das herauspicken, was Ihnen in den Kram passt. (...)
Wenn die Mieten in 10 Jahren um 15% steigen, die Inflation im gleichen Zeitraum höher ist, sinkt ihre Realmiete.
Dem Mieter kann das egal sein, der zahlt trotzdem mehr, sein Reallohn ist aber in den letzten 10 gesunken.

Das Ergebnis bleibt das Gleiche, der normale Bürger hat immer weniger Einkommen zu seiner freien Verfügung, eben durch die Umverteilungspolitik von SPD/CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 24.11.2011, 16:52
201. ...

Zitat von nr6527
Wenn die Mieten in 10 Jahren um 15% steigen, die Inflation im gleichen Zeitraum höher ist, sinkt ihre Realmiete. Dem Mieter kann das egal sein, der zahlt trotzdem mehr, sein Reallohn ist aber in den letzten 10 gesunken.
Es stellt sich halt die Frage, ob der Reallohn langsamer oder schneller gesunken ist als die Realmiete. Nominal wird der Lohn wohl jährlich stärker als die Nominalmiete gestiegen sein, wenn letzteres läppische 1,4% pro Jahr waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutant_EF 25.11.2011, 09:48
202. Kein Titel

Zitat von Crom
Es stellt sich halt die Frage, ob der Reallohn langsamer oder schneller gesunken ist als die Realmiete. Nominal wird der Lohn wohl jährlich stärker als die Nominalmiete gestiegen sein, wenn letzteres läppische 1,4% pro Jahr waren.
Die Nominallöhne und -gehälter sind im selben Zeitraum um 16 Prozent gestiegen. Mieter zahlen in Deutschland also real wie nominal das Gleiche wie vor zehn Jahren.

Ich teile allerdings Ihre Bedenken, dass einige Foristen hier Nominal- und Realwerte nicht unterscheiden können und die Prozentrechnung nicht beherrschen, was zu einer auf bloßen Gefühlen basierenden Argumentation führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 21