Forum: Wirtschaft
Steigende Reallöhne: Arbeitnehmern bleibt mehr Geld in der Tasche

Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.

Seite 3 von 21
atipic 23.11.2011, 07:52
20. ????

Zitat von sysop
Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne.
Was sind es für Experten, die nicht merken, dass das Jahr 2011 zu Ende geht?
Was erwarten diese Experten von den letzten Wochen des Jahres? Dass die Löhne steigen? Unfassbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sapere aude 23.11.2011, 07:53
21. Falsche Überschrift

Zitat von sysop
Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.
Die Überschrift des Artikels ist falsch. Sogenannte "Experten" erwarten lediglich steigende Löhne für die kommenden Jahre, daß heißt nicht das es auch so kommt. Schließlich haben dieselben Experten auch so banale Dinge wie die globale Finanzkrise irgendwie nicht vorhergesehen, da ist mein Vertrauen in deren Fähigkeiten irgendwie nachhaltig geschädigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkomtur 23.11.2011, 07:57
22. Ja wie?

Ach, die Löhne sind gestiegen?! Hmm, hab ich wohl gar nicht gemerkt... Muß wohl in Fantasialand passiert sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goox 23.11.2011, 08:02
23. ---

Ja dann wissen wir ja wohin damit, wenn Europa das Geld ausgeht. Ich wart nur noch auf die Erleuchtungen der EU-Bankster auf dem Weg dahin und auf die Politiker ...äähh EU-Verkäufer, die das gerne unter das Volk bringen - Aktion Alternativlos.

PS. Genial war ja ua. das Rösler-Theorem: Mehr Netto vom Brutto - zur Stützung der Sozialkassen resp. Krankenkasse (-> Pharmaindustrie).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supersozius 23.11.2011, 08:03
24. ich weiss nur eines:

seit der Einführung des Euro 2001 sind unverändert nur meine Pension, meine zusätzliche kleine Rente, meine Miete und die unumgängliche Unterhaltzahlungen an meine getrennt lebende Frau.

Alles andere hat sich gnadenlos halbiert. Für jedes Buch zahle ich nun genau so viel in Euro wie zuvor in DM; zu DM-Zeiten konnte ich in kleinen deutschen Lokalen hier immer für 5,50 bis 6,00 DM essen, doch für 3,00 Euro kan ich heute nirgends essen gehen, das Tagesmenü in meinem kleinen Stammlokal kostet inzwischen 7,90, das sind rund 15 DM. Und das empfinde ich als bedrückend, als eine Schande für unsere Verhältnisse und ich fühle mich von meiner Regierung zu 50% enteignet. Deshalb ist mir der Euro inzwischen arg zuwider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masc672 23.11.2011, 08:04
25. Na da bin ich ja mal auf die Eilmeldung

Zitat von sysop
Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.
um 10 Uhr gespannt.

Da müsste eigentlich wieder eine Horrormeldung kommen wie:

"Inflationsgefahr stark gestiegen" oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
servadbogdanov 23.11.2011, 08:04
26. Gääähn

Aus welchen Untiefen der neoliberalen Propagandamaschinerie stammen denn diese Erkenntnisse?

Watt dann nu? Setzen die Macher des Propagandaartikels darauf, dass die Leute nur die Überschrift ("Arbeitnehmern bleibt mehr Geld in der Tasche") lesen und sich danach entspannt zurücklehnen: "Jetzt wird alles gut."?

Die Überschrift suggeriert zumindest, dass es sich um einen bestehenden Zustand handelt. Im Artikel kommt man der Wahrheit dann schon deutlich näher: "könnte" entlarvt das Werk als klassisches Propagandageheul interessierter Kreise.

Ich frage mich, was die Macher mit solchen Artikeln bezwecken. Wenn wollen sie damit noch täuschen? Ein Blick in die Lohntüte und ein Abgleich mit den rasant steigenden Preisen - dass jetzt im Rahmen der Finanzkrise die Notenpressen angeworfen werden noch garnicht mit eingerechnet - läßt jeden Arbeitnehmer diese Märchengeschichte in Millisekunden entlarven. Für wen also ist diese Propaganda gemacht? Selbstvergewisserung derjenigen, die sich keine Gedanken um ihren Lohn machen müssen oder vage Hoffnung darauf, dass solcher Mist den Zeitpunkt hinauszögert an dem die Menschen ungemütlich werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 23.11.2011, 08:05
27. ...

Zitat von sysop
Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.
Ich wette dagegen. Maximal wird ein Inflationsausgleich drin sein.
Sollte die Lohnsteigerung über der Inflationsrate liegen, wird der Politik schon etwas einfallen, welche Abgaben erhöht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter h. 23.11.2011, 08:07
28. Der Witz des Tages

So einen Artikel lese ich erst gar nicht. Da gehört der Verfasser normal schon für Volksverblödung erschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 23.11.2011, 08:17
29. ....

Zitat von sysop
Seit Jahren können sich die Deutschen von ihrem Einkommen immer weniger leisten - nun könnte es eine Trendwende geben: Experten erwarten für*2011 und 2012 steigende Reallöhne. Auch die Rentner sollen in den nächsten Jahren spürbar mehr Geld bekommen.
Puh, Glück gehabt, und ich hatte schon geglaubt alles ginge den Bach runter, die Wirtschafts- und Finanzwelt sei in Schieflage, die EU stehe kurz vor dem Aus. Aber da hatte ich wohl nur einen schlechten Traum gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 21