Forum: Wirtschaft
Steigende Zinsen, schwacher Export: Darum wird Trumps Wirtschaftsplan scheitern
AP

Der Plan klingt famos: Donald Trump will Milliarden in die Wirtschaft pumpen, die Steuern senken - und die Schulden reduzieren. Das kann nicht funktionieren. Der Welt droht ein ökonomischer Schock.

Seite 1 von 34
die-metapha 13.11.2016, 09:06
1.

Lasst ihn einfach machen - er wird sich damit schneller selbst entzaubern, als es ihm und seinen Anhängern lieb ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 13.11.2016, 09:09
2. Die Schwarzseher sind unterwegs

Abwarten und Tee oder Kaffee trinken .
Vielleicht gibt es ja auch ein Stück Kuchen dazu ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 13.11.2016, 09:09
3. Ach wieder ein Müller und

Klar, die Wirtschaft unter Trump kann nicht funktionieren, denn bei dem angestrebten Bauboom gehen den USA die Bauarbeiter aus - wow. Genau so wie den Golfstaaten die hundert-tausenden Bausklaven aus Pakistan, Indien oder Bangladesh ausgehen, um ihre Türmchen und Weltfußball zu bauen?
Dabei hat des Trump heute wirklich einfach. "Der Westen hat sich ja dazu entschlossen, dass Geld nichts mehr kostet" (siehe G7). Trump könnte also spielend z.B. 1 Billion Dollar auflegen (sind ja nur Zahlen oder gedrucktes Geld), um die Wirtschaft anzukurbeln oder vorhandene Wirtschaft aufzukaufen bzw. zu zerschlagen, insb. in der deutschen EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aleamas 13.11.2016, 09:11
4. Und was...

Und was lehrt die Geschichte darüber was passiert, wenn Autokraten innenpolitisch und wirtschaftlich Scheitern? Sie lenken die Aufmerksamkeit auf andere Felder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usija 13.11.2016, 09:13
5. Recht haben!

Ob dieser Autor genauso recht haben wird, wie alle die gesagt haben das Trump nicht Präsident werden wird? Aber wen interessiert das noch in einem Jahr was jetzt gesagt wurde? Niemanden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_denkender_Querulant 13.11.2016, 09:13
6. Prognosen von Volkswirten ...

Was früher Astrologen waren, sind heute Volkswirte. Sie haben hohen Unterhaltungswert, bringen uns zum Nachdenken oder lachen, stimmige verlässliche Prognosen gibt es aber keine. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi3191 13.11.2016, 09:16
7. Naja

Die USA noch weiter Verschulden, dann ist eh bald Sense. Die haben Schulden, dass einen schwindelig wird. Und das auch unter Obama der nie die Schuldenbremse ziehen konnte. Wie das endet, denke in der größten Krise seit dem 2 ten Weltkrieg. Das System wird künstlich am Leben gehalten. Der Patient ist schon lange tot. Trump gibt halt noch den Rest dazu. Die volle Schuld dafür wird er nicht tragen. So fair muss man sein! Der Turbokapitalismus scheitert mit Bravour.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eschbaum 13.11.2016, 09:17
8. Erst mal abwarten

Die Suppe wird meist nicht so heiß gegessen wie sie gekocht wird. Erst mal abwarten was tatsächlich realisiert wird. Zudem.... hat den das was der Goldbanker Draghi verbrochen hat funktioniert? Höhere Inflation bedeutet auch wieder höhere Zinsen für Anleger, höhere Renten, ..., aber dann kann Spon ja auch wieder andersrum argumentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hm2013_3 13.11.2016, 09:17
9. weiss jemand das amtliche Endergebnis der US-Wahlen?

Es steht im Net, die Stimmen in Michigan und New Hampshire wären immernoch nicht vollständig ausgezählt. Das kann doch nicht richtig sein, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34