Forum: Wirtschaft
Steuerabkommen mit Schweiz: Experte sieht Milliarden-Einnahmen für Griechenland
DPA

Durch ein Steuerabkommen mit der Schweiz könnte Griechenland schnell an Milliarden-Einnahmen kommen, prophezeit ein Experte. Er wundert sich, warum Athen nicht energischer beim Thema Schwarzgeld vorgeht.

Seite 11 von 19
Wotan 279 25.03.2015, 10:49
100. Experten-Unsinn

Was sollen diese albernen "Expertenempfehlungen"? Auf diese Weise lassen sich die griechischen Probleme doch nicht lösen.

Für die Griechen gibt es nur eine einzige Lösung, auf die ich mehrfach hingewiesen habe: Ausstieg aus dem Euro. Die Griechen brauchen ihre eigene Währung und Finanzhoheit. Nur so können sie wieder auf die Beine kommen.

Es gibt keine andere Lösung. Die "Experten" und die Griechen sollten sich dies hinter die Ohren schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 25.03.2015, 10:50
101.

Ich dachte in der Schweiz ist kein Schwarzgeld also laut der Schweizer Behörden und Banken. Als Schweizer würde ich mich so was von schämen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 25.03.2015, 10:51
102.

Zitat von kayhawai
Warum sollte man die eigenen Millionäre und Milliardäre (Reeder z.B.) belasten, wenn u.a. die deutschen Rentner wie selbstverständlich (mit)bezahlen?! Das ist keine Polemik, sondern leider traurige Realität.
Die Masse machts! Ist bei und in Deutschland ja nicht anders. Warum sollte man Reiche belasten wenn man das bei den Arbeitern holen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 25.03.2015, 10:53
103. Deutschland zieht mehr als genug Steuern ei

Zitat von ClausWunderlich
Das wundere ich mich hier in Deutschland auch warum die Bundesregierung nicht härter gegen Kriminelle (Steuerhinterziehr) vorgeht. Herr Schäble wollte ja ein Abkommen mit der Schweiz machen. Aber das war ja Lächerlich und hätte dem Staat nichts gebracht.
Schäuble ist aber gescheitert, hier geht man sehr wohl härter gegen Steuerkriminelle vor (siehe Hoeness). Das hat aber alles überhaupt nichts mit Griechenland zu tun.

Selbst wenn in Griechenland niemand einen Cent Steuern zahlt, geht uns das nichts an, solange wir nicht den Staatshaushalt in Griechenland finanzieren müssen.

Wir sollten ganz einfach jede direkte und indirekte finanzielle Hilfe für Griechenland einstellen, dann wird man dort schnell im eigenen Land Finanzquellen für den Staatshaushalt aktivieren müssen. Einfach den Stecker ziehen. Solange Gr immer wieder den anderen Eurostaaten seine Staatsfinanzierung abpresst, gibt es keinen Grund, in Griechenland hart gegen Steuerhinterzieher vorzugehen.

Also, Deutschland zieht mehr als genug Steuern ein, trotz Steuerhinterziehungen, Griechenland ist aber pleite. Ein ganz entscheidender Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 25.03.2015, 10:54
104.

Zitat von happy2010
Die schweizer Bankenwelt , Politik und die Schweizer Nationalank haben die Tatsache des Schwarzgeldes seit 70 Jahren bis zum geht nicht mehr kleingelogen. Alle Lügen zusammengenommen würde es maximal eine halbe CD mit Steuersünderdaten geben Alle Lügen zusammengenommen bedeutet keinerlei Strafe für irgendeine Bank Tatsache ist: Der Staat hat keine Ahnung wieviel Schwarzgeld in der Schweiz liegt, der schweizer Staat will es auch gar nicht wissen
Das Problem ist ja das ohne diese Geld erstens die Schweizer weniger hätten und auch so die Reichen nicht in die Schweiz ziehen würden. Im TV war mal ein Bericht dazu drin. Ohne das ganze Judengold, Mafiageld und Steuerbetrüger wäre die Schweit 40-45% "Ärmer". Jeder Schweizer sollte sich bewußt machen das ein großerteil seines Vermögens/Wohlstands auf Verbrechen zurückzuführen ist. Ich würde mich als Schweizer schämen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 25.03.2015, 10:57
105.

Zitat von ClausWunderlich
Ich dachte in der Schweiz ist kein Schwarzgeld also laut der Schweizer Behörden und Banken. Als Schweizer würde ich mich so was von schämen!
Schwarzgeld und Anstiftung zum Steuerdiebstahl war schon immer die Triebfeder der schweizer Regierung

Bereits kurz nach dem Krieg ergab eine offizielle, schwiezinterne Studie, dass mit dem Bankengeheimnis der Staat durchs eigene Volk bis zum geht nicht mehr betrogen wird.

O Ton damals: Wenn die Volksgesundheit der Schweiz genauso wäre wie die Steuermoral, dann habe das schweizer Volk keine Zukunft.

Das zweite Ergebnis der Studie war jedoch: Der Zufluss von Aussen war ein vielfaches größer wie der Verlust durch den Diebstahl der Schweizer

Und o Ton der Bankster damals: Man möge diese Studie in der Versenkung verschwinden lassen um dem AUsland nicht noch mehr Gründe zu liefern, gegen das Bankengeheimnis Sturm zu laufen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 25.03.2015, 11:05
106.

Zitat von ClausWunderlich
Das Problem ist ja das ohne diese Geld erstens die Schweizer weniger hätten und auch so die Reichen nicht in die Schweiz ziehen würden. Im TV war mal ein Bericht dazu drin. Ohne das ganze Judengold, Mafiageld und Steuerbetrüger wäre die Schweit 40-45% "Ärmer". Jeder Schweizer sollte sich bewußt machen das ein großerteil seines Vermögens/Wohlstands auf Verbrechen zurückzuführen ist. Ich würde mich als Schweizer schämen!
Na da sollte man schon genauer hinsehen

Richtig ist, dass die Schweiz durch Steuerdiebstahlsanstiftung reich geworden ist

UND

Durch die Tatsache, dass jeder, der Anonymität wollte die Schweiz nutzte

ABer: Die Letzten 15, 20 Jahre verschob sich der Einnahmeschwerpunkt der Schweiz vom Schwarzgeld hin zum legal verschobenen Geld.

Ganz banal gesprochen bietet die Schweiz das, was Luxemburg zur Empörung vieler Bürger Amazon und Co bietet, vereinfacht gesprochen bietet die Schweiz das allen Konzernen an.

Und dieser Aderlass der Industriestaaten ist um ein vielfaches schlimmer als Schwarzgeld

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hesekiel 25.03.2015, 11:07
107.

Faszinierend, mal eine wirklich links orientierte Regierung in Aktion zu erleben. Ich war zu Beginn unverholen skeptisch, aber auch in einer gewissen Erwartungshaltung: Links, Feind des Kapitals, Nemesis der Reichen, wenn die nicht die eigenen Milliardaere angehen, weiss ich auch nicht.. letztlich heisst links hier aber auch (wieder mal) nur, die Hand aufzuhalten und das erschnorrte Geld noch grosszuegiger zu verteilen. Am Korruptionssumpf, der Steuerhinterziehung oder der Vetternwirtschaft hat sich garnichts getan, eher ist es durch die Einstellungen im oeffentlichen Sektor wieder schlimmer geworden. Von Moeglichkeiten, wie Griechenland hoechstselbst Geld auftreiben oder vom reichen Teil der eigenen Bevoelkerung eintreiben kann, will selbst eine linke Regierung garnichts wissen. Wochen vor dem Staatsbankrott ist die einzig linke Taktik weiterhin, Probleme auszusitzen und Alimente mit dem Druckmittel einzufordern, man koennen GL ja nicht pleite gehen lassen - doch, kann man! Wenn das die EU Mentalitaet sein soll gehoert die ganze Bude eher heut als morgen an die Wand gefahren, Verluste hin oder her. Jeder Euro zur Verlustminimierung ist defakto jetzt schon verbranntes Geld..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 25.03.2015, 11:09
108. Mafioser Staat

Zitat von ClausWunderlich
Das Problem ist ja das ohne diese Geld erstens die Schweizer weniger hätten und auch so die Reichen nicht in die Schweiz ziehen würden. Im TV war mal ein Bericht dazu drin. Ohne das ganze Judengold, Mafiageld und Steuerbetrüger wäre die Schweit 40-45% "Ärmer". Jeder Schweizer sollte sich bewußt machen das ein großerteil seines Vermögens/Wohlstands auf Verbrechen zurückzuführen ist. Ich würde mich als Schweizer schämen!
Sie haben ganz wichtige "Branchen" vergessen:

fast der gesamte Rohstoffhandel der Welt wird über die Schweiz manipuliert (Marc Rich mit Glencore, Vitol), dies wird in der Schweiz als Industrie bezeichnet

die große Reederei MSC (Maffia-Shipping Company) mit Containern- und Kreuzfahrtkähnen

usw. usw.

Mit diesen dubiosen Firmen wird großes Geld gemacht, gedeckt durch den schweizer Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruiserxl 25.03.2015, 11:10
109. @ HaioForler

...ich glaube nicht an Verschwörungen, dass ist ein System was alle Großen dieser Welt - egal ob in Deutschland, Amerika oder Griechenland so leben.

Schauen sie sich doch die Nachrichten an...ich verstehe immer nicht warum da immer von Verschwörung geredet wird?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 19