Forum: Wirtschaft
Steueraufkommen: Staat zahlt an Kirchen so viel Geld wie nie
DPA

Die Bundesländer überweisen den Kirchen immer mehr Geld, wie eine neue Erhebung zeigt. Das Geld fließt zusätzlich zur Kirchensteuer.

Seite 3 von 19
spon_2999637 05.06.2018, 08:53
20. Falsch

Zitat von Kater Bolle
Wenn ich richtig weis, sind Staat und Kirche in Deutschland komplett getrennt.
Sie meinen Frankreich, nicht Deutschland.

Beitrag melden
spon_2999637 05.06.2018, 08:55
21. Welches Gesetz?

Zitat von grain
Nach dem Gesetz haben wir eine strikte Trennung von Staat und Kirche.
Welches Gesetz soll das sein? Und warum übernimmt der Staat dann den Beitragsservice (Kirchensteuer), zahlt Bischofsgehälter, hat jedes Bundesland Religionsunterricht im Stundenplan usw.? Schauen wir nach Frankreich - da wurde das wirklich getrennt.

Beitrag melden
brotherandrew 05.06.2018, 08:55
22. Die ...

... Zahlungen haben alle eine klare Rechtsgrundlage. Fertig. Mit Trennung von Staat und Kirche hat das nichts zu tun. Aber Hauptsache, man hat mal wieder einen Grund gefunden, auf die Kirchen einzuschlagen.

Beitrag melden
ksail 05.06.2018, 08:57
23. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Die Staatsleistungen basieren auf rechtsgültigen Verträgen, die für die Kirchen damals eher nachteilig waren. "Gegenleistung" war nämlich unter anderem unfangreicher Besitz der Kirchen, der im Rahmen der Säkularisierung eingezogen wurde.

Ich kann ja verstehen, dass man am liebsten ein Haus kaufen würde und nach ein paar Jahren von den Zinszahlungen nichts mehr wissen will, aber rechtmäßig ist das halt nicht.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir die Verträge nicht wieder rückabwickeln wollen; das würde der Bundeshaushalt kaum hergeben...

Beitrag melden
and_over 05.06.2018, 08:57
24. jeder Cent

den diese Vereine von meinen Steuern erhalten, ist einer zuviel! Ich halte es für eine Frechheit, dass ich als Nichtmitglied eines dieser Vereine dafür zahlen muss.

Beitrag melden
Rumo Wolper 05.06.2018, 08:57
25. Verfallsdatum

Zitat von maphry
Die damaligen Enteignungen haben Stadtentwicklung in Deutschland überhaupt erst möglich gemacht. Mit diesen geringen Zahlungen sind wir noch gut bedient. Es ist gut das der Staat hier Vertragstreu bleibt, ansonsten verliert er jegliche Verlässlichkeit.
In den ursprünglichen Verträgen waren Laufzeiten angegeben "wie lang" der deutsche Staat zu zahlen habe. Nach einigen Jahrzehnten sollten die Gelder eingestellt werden.
Wurde nie gemacht.

Beitrag melden
brotherandrew 05.06.2018, 08:58
26. Sie ...

Zitat von rkinfo
Nachdem 'die heilige Ehe' für den Papst bei konfessionsverschiedenen Ehen endet (heilige Kommunion verweigern), sollte ein Teil des Geldes eher für Integrationskurse der Religionsfunktionäre verwendet werden. Wir sollten auch endlich unsere Kirchensteuer abschaffen, wobei das italienische Modell als Ersatz interessant wäre.
... vermischen hier Sachverhalte, die nichts miteinander zu tun haben.
Die Kirchensteuerpflicht ergibt sich aus diversen Staatsverträgen, die "Konkordate" heißen. Machen Sie sich schlau.

Beitrag melden
nic 05.06.2018, 09:01
27.

Zitat von grain
Nach dem Gesetz haben wir eine strikte Trennung von Staat und Kirche. Wer die Kirche gerne alimentieren möchte, soll es doch bitte über seine Kirchensteuer machen. Ich möchte aber nicht, dass von meinem Steueranteil auch nur ein .....
Leider nicht wirklich. Trennung von Staat und Kirche ist leider interpretationsfähig: https://de.wikipedia.org/wiki/Trennung_von_Kirche_und_Staat

Allerdings plädiere ich (auch) für die Einführung des Laizismus. Wir leben im 21. Jahrhundert und da haben Religion und Staat nichts mehr mit einander zu tun. Allein angesichts des immensen Reichtums der Kirchen in Deutschland, wäre es angebracht, dass Geld woanders anzulegen.

Beitrag melden
ekel-alfred 05.06.2018, 09:01
28. Deutschland muss man sich leisten können

Zitat von der.reyne.hohn
...Ausgleich für Enteignungen ..1803..
Die Sektsteuer von 1902 zahlen wir ja auch noch. Und ich würde wetten, dass es den Soli in 100 Jahren auch noch geben wird.
Deutschland ist da sehr verlässlich. Einmal eingeführt, wird nichts mehr korrigiert!

Beitrag melden
Steve.Joe 05.06.2018, 09:03
29. Kirche erfüllt auch eine soziale Funktion

Deutschland ist ein überwiegend christliches Land. Meine persönliche Meinung ist, dass die Kirchen eine soziale Rolle übernehmen. Ich vermute, dass die Leute die hier am lautesten gegen die Kirche schimpfen sicherlich keine Kirchensteuer zahlen. Wenn diese Leute sich nicht irgendwie anderwertig für die soziale Gemeinschaft einbringen, entweder durch ehrenamtliche Tätigkeit oder einer der Kirchensteuer adequaten anderwertigen gemeinnützigen Spende ... dann ist dies unhöfflich gegenüber allen Menschen in dieser Republik, die sich sozial engagieren. Dann sollten sich diese Personen her schämen und bitte einfach die Klappe halten.

Beitrag melden
Seite 3 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!