Forum: Wirtschaft
Steuerexperte warnt: Höhere Pendlerpauschale bevorzugt Gutverdiener
dapd

Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.

Seite 1 von 22
kuddel37 10.04.2012, 09:13
1. .

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
Nötig ist eine Senkung der Mineralölsteuer, das würde alle entlasten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-ding 10.04.2012, 09:15
2. ...

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
Naja, Gutverdiener haben im Schnitt mehr in Bildung investiert, sind flexibler und arbeiten länger. Weshalb sollte man sie also nicht entlasten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cotti 10.04.2012, 09:19
3.

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen...
Um das feststellen zu können, muss man kein "Steuerexperte" sein, das wurde hier im Forum schon längst erkannt. Das hält aber populistische Politiker nicht davon ab, sie zu fordern, denn diese Gutverdiener sollen sie schließlich wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Valdron 10.04.2012, 09:21
4. Was für ein Experte

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
Moin,

das ja mal ein Artikel den man sich sparen kann. Das jemand der durch ein höheres Einkommen und damit höheren Anteil an Steuern mehr sparen kann als jemand der ein geringeres Einkommen hat. Das ja mal eine spitzen Erkenntnis. Und das Argument mit dem Geringverdiener der jeden Tag 120 Kilometer zur Arbeit fährt nix spart , ist ja nun auch keine neue Erkenntnis. Geschweige das es überhaupt jemanden gibt der für vielleicht 1400 € Brutto diese Strecke täglich fährt. Wirklich erhellend fand ich da ja jetzt nichts dran. Aber man erkennt schnell ich welche Richtung dieser Artikel abzielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Waldi 10.04.2012, 09:25
5.

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
Man muss kein "Steuerexperte" sein, um zu wissen, dass j e d e r Freibetrag i m m e r den Besserverdienenden in absoluten Beträgen mehr nützt als denen, die gar keine oder wenig Steuern zahlen. Das ist doch nur die Kehrseite der Steuerprogression, die niemand wirklich abschaffen will. man fragt sich, worin der Nachrichtenwert dieses Artikels bestehen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.edi 10.04.2012, 09:26
6. So eine Logik

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
Und mit sowas wird man Professor. In unserem Steuersystem werden natürlich immer die entlastet die mehr bezahlen. Was ist das denn für eine Erkenntnis. Aber da die Gutverdiener (wer das genau sein soll wird zwar nicht gesagt) eh schon Kohle ohne Ende haben sollen sie ruhig weiter bluten. Das könnte man also aus dieser Erkenntnis herauslesen. Dann würde ich sagen fangen wir mit den überbezahlten Steuerexperten an. ein dank überbordender Steuergesetzte quersubventionierter Berufsstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutant_EF 10.04.2012, 09:27
7.

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
Was für eine Null-Information! Menschen, die mehr Steuern zahlen, profitieren stärker von einer prozentualen Steuerermäßigung.

Welche Weisheiten dürfen wir hier als Nächstes lesen? Etwa "Kinderlose profitieren nicht von Kindergeldanpassung.", "Arbeitnehmer haben nicht mehr in der Tasche, wenn die Renten erhöht werden und Rentner haben nichts von der nächsten BAföG-Erhöhung." Donnerwetter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mallorcafan 10.04.2012, 09:31
8. Darf

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
der Spiegel eigentlich Vorschläge machen, wie denn die Geringverdiener besser berücksichtigt werden könnten?
Übrigens, Ihr Beispiel mit den 1000 Euro hinkt. Das ist der Freibetrag für alle Werbungskosten zusammen. Man kann also auch mit einem Arbeitsweg von unter 10 KM durchaus zusammen mit anderen Kosten über diese Grenze kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 10.04.2012, 09:31
9. Es ist wie üblich,

Zitat von sysop
Rekordpreise für Sprit und wahlkämpfende Politiker: Bei dieser Mischung ist die Forderung nach einer höheren Pendlerpauschale fast zwangsläufig. Doch die Rechnung eines Steuerexperten zeigt: So populär ein solcher Schritt auch wäre, er würde vor allem die entlasten, die ohnehin schon gut verdienen.
den Hirnlosen in Berlin fällt sowieso nie etwas Vernünftiges ein.Ausser es ist zum Vorteil der Besserverdienenden, die anderen zahlen ja die Steuern,oder?
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22