Forum: Wirtschaft
Steuerhinterziehung: Italiener betrügen Staat um 120 Milliarden Euro im Jahr

Die Regierung in Rom streicht im Kampf gegen die gigantische Staatsverschuldung die Ausgaben zusammen. Gleichzeitig entgehen Italien gewaltige Einnahmen: Laut einem Zeitungsbericht hinterziehen die Bürger*schätzungsweise*knapp 120 Milliarden Euro Steuern im Jahr.

Seite 1 von 8
Casparcash 19.01.2012, 15:34
1. Wir brauchen neue Überschriften...

Zitat von sysop
Die Regierung in Rom streicht im Kampf gegen die gigantische Staatsverschuldung die Ausgaben zusammen. Gleichzeitig entgehen Italien gewaltige Einnahmen: Laut einem Zeitungsbericht hinterziehen die Bürger*schätzungsweise*knapp 120 Milliarden Euro Steuern im Jahr.
wir brauchen gar nicht so schelmisch zu grinsen. steuerhinterziehung findet auch in unserem lande zur genüge statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan_g 19.01.2012, 15:39
2.

Zitat von Casparcash
wir brauchen gar nicht so schelmisch zu grinsen. steuerhinterziehung findet auch in unserem lande zur genüge statt.
Dem kann ich nur zustimmen. Wo bleibt der Artikel "Deutsche betrügen Staat um 70 Milliarden Euro im Jahr"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 19.01.2012, 15:40
3.

Zitat von sysop
Die Regierung in Rom streicht im Kampf gegen die gigantische Staatsverschuldung die Ausgaben zusammen. Gleichzeitig entgehen Italien gewaltige Einnahmen: Laut einem Zeitungsbericht hinterziehen die Bürger*schätzungsweise*knapp 120 Milliarden Euro Steuern im Jahr.
Ich verstehe die Italiener. Wer gibt denn noch gerne etwas an den Staat, wenn die Verantwortlichem im Staat das Geld quasi vernichten? Steuerhinterziehung ist natürlich kein Kavaliersdelikt aber aktuell könnte man auch das Geld nehmen und es in den Ofen pfeffern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zapallar 19.01.2012, 15:41
4. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Zitat von Casparcash
wir brauchen gar nicht so schelmisch zu grinsen. steuerhinterziehung findet auch in unserem lande zur genüge statt.
Mit dem Unterschied, daß uns aus Italien niemand Geld zur Rettung unserer Wirtschaft gibt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gustav Struve 19.01.2012, 15:41
5. Will keinen Ferrari kaufen

Zitat von sysop
Die Regierung in Rom streicht im Kampf gegen die gigantische Staatsverschuldung die Ausgaben zusammen. Gleichzeitig entgehen Italien gewaltige Einnahmen: Laut einem Zeitungsbericht hinterziehen die Bürger*schätzungsweise*knapp 120 Milliarden Euro Steuern im Jahr.
Für das was der italienische und der griechische Bürger seinem Staat an Steuern vorenthält, soll nun der deutsche Steuerzahler einspringen?
D.h. die Deutschen könnten sich Ferraries leisten, nur fahren dürfen sie sie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thepunisher75 19.01.2012, 15:47
6. Und um wie viel betrügen die Deutschen...

Zitat von sysop
Die Regierung in Rom streicht im Kampf gegen die gigantische Staatsverschuldung die Ausgaben zusammen. Gleichzeitig entgehen Italien gewaltige Einnahmen: Laut einem Zeitungsbericht hinterziehen die Bürger*schätzungsweise*knapp 120 Milliarden Euro Steuern im Jahr.
..Steuerhinterzieher unseren Staat, wertes SPON ? Oder suchen wir uns mal wieder die Gemeinen Betrüger nur in anderen Ländern, damit Deutschland wieder mal gut aussieht. Ist echt scheinheilig was hier manchmal abläuft. Da wird dann so getan, als gebe es keine Schlimmen Betrüger in unserem Land und als wäre Deutscheland doch so Engelhaft und ein Vorbild für alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chico 76 19.01.2012, 15:48
7. Das

Zitat von Casparcash
wir brauchen gar nicht so schelmisch zu grinsen. steuerhinterziehung findet auch in unserem lande zur genüge statt.
ist sicherlich richtig und soll weiterhin verfolgt / geahndet werden.
Jedoch verlangen wir, bis dato, auch keine Unterstützung von anderen Staaten, wie Monti kürzlich.
Die Anzahl der Steuerfahnder erhöhen, Bestechlichkeit mehr bestrafen, dann klappts auch mit den Staatsschulden und Nachbarn wieder.
Italien ist nicht arm, die sollten das schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerliese 19.01.2012, 15:57
8. ich fass es nicht

Ahja aber Deutschland soll aus der Patsche helfen? Sollen erst mal ihre STeuern einziehen, dann haben sie Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wll 19.01.2012, 15:58
9. Kein Titel

Zitat von Casparcash
wir brauchen gar nicht so schelmisch zu grinsen. steuerhinterziehung findet auch in unserem lande zur genüge statt.
Steuerhinterziehung werden Sie wohl in jedem Land finden, das Steuern erhebt. Es kommt halt auf die Relation an. Die Schätzungen, wieviel an Steuern pro Jahr in Deutschland hinterzogen werden, rangieren zwischen 30 und 50 Mrd. Euro. Und das bei 1,35-facher Bevölkerung und 1,5-fachem BIP. Bezogen auf die Steuereinnahmen beträgt das Volumen der Steuerhinterziehung bei angenommenen 50 Mrd. Euro ca. 9,5%. Im Vergleich zu den im Artikel genannten 30% also nicht einmal ein Drittel. In Griechenland beträgt die Ausfallquote offiziellen Schätzungen zufolge übrigens sogar etwas über 40%.

Man könnte sich also die ganzen Sparprogramme in den Südländern getrost schenken, wenn man denn die Steuerhinterziehung endlich zumindest auf ein erträgliches Maß reduzieren würde. Zumindest hätte dies den Effekt, daß die Lasten der Haushaltssanierung deutlich mehr von den Wohlhabenden und Reichen getragen würden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8