Forum: Wirtschaft
Steuerhinterziehung: Schäuble hält an strafbefreiender Selbstanzeige fest
REUTERS

Finanzminister Schäuble greift erstmals in die Debatte um Amnestien für Steuersünder ein. Anders als die SPD sieht er laut keine überzeugenden Gründe, um die strafbefreiende Selbstanzeige abzuschaffen. Bei der Höhe des Zuschlags zeigt er sich kompromissbereit.

Seite 1 von 7
kulasingam84 07.02.2014, 00:12
1. optional

Herr Schäuble ändert ständig seine meinung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habeimmerrecht 07.02.2014, 00:18
2. logo

Zitat von sysop
Finanzminister Schäuble greift erstmals in die Debatte um Amnestien für Steuersünder ein. Anders als die SPD sieht er laut keine überzeugenden Gründe, um die strafbefreiende Selbstanzeige abzuschaffen. Bei der Höhe des Zuschlags zeigt er sich kompromissbereit.
..warum sollte er auch, wenn selbst Politiker aller Parteien vermutlich ihr Geld in der Schweiz bunkern.. zum kotzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 07.02.2014, 00:21
3. Herr Schäuble kann sich gerne

Zitat von sysop
Finanzminister Schäuble greift erstmals in die Debatte um Amnestien für Steuersünder ein. Anders als die SPD sieht er laut keine überzeugenden Gründe, um die strafbefreiende Selbstanzeige abzuschaffen. Bei der Höhe des Zuschlags zeigt er sich kompromissbereit.
mal mit mir zusammensetzen, ich könnt ihm ein paar überzeugende Gründe nennen...aber es geht ja um die Amigos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broeselbub 07.02.2014, 00:22
4. Na klar

gerade er hat es nötig das man kriminelle Steuerbetrüger straffrei läßt. Frage mich sowieso wie ein Spendenbetrüger Jahre später Finanzminister werden konnte. Bananenrepublik Deutschland halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinerbub 07.02.2014, 00:23
5. Das schiefe Rechtsempfinden

Herr Schaeuble hat ein schiefes rechtsempfinden. Er aergert sich ueber den Bruch des Steuergeheimnisses, hier zum Schutz von Persoenlichkeitsrechten von Betruegern, mehr als ueber den Bruch der Steuergesetze, welches zu in grossem Stil zur Steuerhinterziehung fuehrte. Was fuer ein Signal hier wieder an die das Volk gegeben wird. Warum will er Steuerhinterzieher nicht kriminilaisieren? So gehen uns bald die Vorbilder aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 07.02.2014, 00:26
6. Ach ja, und offensichtlich

Zitat von sysop
Finanzminister Schäuble greift erstmals in die Debatte um Amnestien für Steuersünder ein. Anders als die SPD sieht er laut keine überzeugenden Gründe, um die strafbefreiende Selbstanzeige abzuschaffen. Bei der Höhe des Zuschlags zeigt er sich kompromissbereit.
sind einige skandinavische Länder keine Rechtsstaaten, da sie "das Steuergeheimnis nicht als hohes Gut" betrachten, warum auch? Schätze mal bei 75% der Bevölkerung kann sich Klein-Fritzchen so etwa ausrechnen wiviel jemand an Steuern zahlt...und die 25 % betrachten das Steuergeheimnis als "hohes" Gut" wovor haben die eigentlich Angst??? These: um betrügen zu können? Oder was für Gründe liegen da vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobinSeyin 07.02.2014, 00:36
7.

Zitat von sysop
Finanzminister Schäuble greift erstmals in die Debatte um Amnestien für Steuersünder ein. Anders als die SPD sieht er laut keine überzeugenden Gründe, um die strafbefreiende Selbstanzeige abzuschaffen. Bei der Höhe des Zuschlags zeigt er sich kompromissbereit.
Ich-Vergess-Gern-100.000DM-Von-Waffenschiebern-Schäuble dürfte so gut wie mit gar nichts illegalem irgendwelche Probleme haben. Eine Schande für dieses Land, dass so jemand nicht für immer aus der Politik fliegt. Merkel mit dem Asse-Skandal dasselbe.

Bei Vorfällen derartiger Größe müsste an sich sofort klar sein, dass eine solche Person absolut ungeeignet ist, jemals wieder ein Amt mit Macht zu bekleiden.
So würde es jede ernst zunehmende Demokratie handhaben. Aber das sind wir ja nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
divStar 07.02.2014, 00:37
8. Also sollen...

... vor allem die reichen, die dann wegen einer Steuer-CD plötzlich sich selbst anzeigen, von der Strafe, die sie eigentlich bekommen müssten, verschont werden nur weil sie die noch nicht verjährten Steuern nachzahlen??

Ich hoffe, dass dem nicht so sein wird. Steuerhinterziehung ist ein Verbrechen - ergo müssten jene, die das tun, auch wie Verbrecher behandelt werden. Um ihr Image müssten sie sich vorher Gedanken machen. Tun sie dies nicht, ist das nicht mein Problem.

Ich wäre für ne saftige Haftstrafe für Höneß, Schwarzer und alle anderen, die mutwillig Geld ins Ausland gescheffelt haben, um dem Staat zu schaden, und nun dank Selbstanzeige einfach davonkommen?

Wenn ich also Steuerhinterziehung als Angestellter betreiben könnte... wäre ich dann ja gar zu dumm wenn ich das nicht täte.. immerhin kann ich mich falls ich entdeckt werde einfach selbst anzeigen und nachzahlen ... Das ist doch bescheuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_geile 07.02.2014, 00:49
9. Steuergeheimnis !?

Was faselt der Typ da ? Jeder deutsche Staatsbürger, vollkommen gleichgültig, welcher Herkunft, welchen Glaubens, welcher politischen Gesinnung und vor allen Dingen welchen Vermögens er besitzt, muss Steuern zahlen. Durch die Steuern werden erst die Infrastruktur erweitert und repariert. Steuern zu zahlen ist der Kern eines jeden Systems. Ohne Steuern gibt es keinen Staat und es kann auch keinen geben. Wir leben hier alle in einer Gemeinschaft und es ist unfassbar, dass diejenigen, die unsere Gesellschaft zu Füßen treten auch noch Straffrei und bis 50.000 € lediglich ihre Steuerlasten nachzahlen müssen. Dieser Mann kann oder will es nicht verstehen, aber diese Menschen die Steuern hinterziehen sind Verbrecher und sollten auch so bestraft werden. Wenn schon Menschen wegen illegalen Downloads ins Gefängnis gehen, warum dann nicht wegen Steuerhinterziehung ? Was für Idioten regieren uns da oben eigentlich ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7