Forum: Wirtschaft
Steuerkonzepte im Vergleich: Wie eine GroKo die Bürger entlasten könnte
imago/Jochen Tack

Die Jamaika-Koalition scheiterte auch am Streit über die richtige Steuerentlastung. Nun müssen Union und SPD verhandeln. Aktuelle Berechnungen zeigen, welche Schichten von verschiedenen Konzepten am meisten profitieren.

Seite 1 von 12
tomxxx 13.12.2017, 10:50
1. GROKO und Entlastung?

Der war gut... das hatten wir doch schon mal... es gibt Wahlprogramme, dann sitzen die zusammen und am Ende kommt eine deutliche Steuererhöhung für alle raus...

Beitrag melden
MeinungVonMir 13.12.2017, 10:52
2. Soli Diskussion merkwürdig...

Die Diskussion über die Entlastungswirkung des Soli ist doch hanebüchen. Der Soli sollte als zeitlich begrenzte Sonderabgabe für den Aufbau Ost gelten. Damit ist es völlig irrelevant wer von der Abschaffung am meisten profitiert. Natürlich proftieren diejenigen davon am meisten, die in den letzten Jahren auch am meisten dafür bezalt haben. Wenn man nun darüber weinen will ist die Diskussion aber wieder eine andere, nämlich warum der eine mehr und der andere weniger verdient....

Beitrag melden
nadennmallos 13.12.2017, 10:53
3. Senkung der MwSt., das wäre doch mal ein Wort ...

... allein, ich glaub' nicht dran. Wenn es zu einer GroKo kommt (was ich befürchte), dann werden die beiden Großen das machen, was sie in der Vergangeheit getan haben: "Die Autoren verweisen allerdings darauf, dass die höheren und höchsten Einkommen stärker gestiegen seien als die der Mittelschicht und der Geringverdiener - und dass die oberen Gruppen bereits in den vergangenen 20 Jahren entlastet wurden." Warten wir's also ab, mehr ist momentan nicht drin. Eine spürbare Entlastung wird es wohl eher nicht geben, egal wer am ruder sitzt.

Beitrag melden
Msc 13.12.2017, 10:53
4.

Wie eine GroKo den Bürger entlasten könnte
Ja, das wäre natürlich toll, wenn wir endlich mal eine Große Koalition hätten, deren Mehrheit so groß wäre, dass sie jedes Gesetz durchbekommt in Bundestag und -rat. Ach wäre das schön. ... Ach, das hatten wir schon die letzten 4 Jahre? Und nichts ist passiert? Alle Gesetze, die erlassen wurden, haben den Bürger nur noch MEHR belastet? Wann hören diese optimistischen Artikel endlich auf? Es werden jedesmal die gleichen Leute gewählt. Die ändern sich nicht über Nacht. Die werden auch diesmal viel versprechen und nichts halten.

Beitrag melden
GSYBE 13.12.2017, 10:58
5. Ein Risiko ist dabei allerdings, .....

"Ein Risiko ist dabei allerdings, dass Händler die Preissenkung nur bedingt an die Kunden weitergeben."-
-
Es wäre ein Leichtes dies auszuhebeln:

einfch - wie in den USA üblich - nur die Nettopreise markieren und die MwSt am Schluss. dann hätten die Kunden reelle Vergleichsmöglichkeiten.

Aber das wollte noch kein deutscher Finanzminister....

Beitrag melden
franxinatra 13.12.2017, 11:02
6. Immer die gleichen Entlastungsmärchen...

als ob es keine Staatsschulden gäbe, keine maroden Schulen, keine desolate Verkehrsinfrastruktur, keine Mangel an preiswertem Wohnraum usw gäbe; die Liste der Investitionsrückstände, mit denen die Bundeshaushalte kompensiert wurden und werden verlängern sich permanent.
Allmählich fühle ich mich von 'der' Politik weniger für dumm verkauft als von einem Aufklärungsjournalismus, der diese Umstände ausblendet.

Beitrag melden
santoku03 13.12.2017, 11:02
7.

Es ist doch vollkommen logisch, dass bei *jeder* Art von Steuerreform die oberen Einkommen mehr entlastet werden. Wer wenig oder gar keine Steuern zahlt, kann auch nicht entlastet werden.

Beitrag melden
felix_hauck 13.12.2017, 11:05
8.

Wenn eine GroKo die Bürger entlasten könnte, warum ist das dann nicht bereits längst passiert? Ist ja nicht so, als wäre eine große Regierungskoalition auf Bundesebene in den letzten 4 Jahren Mangelware gewesen.

Beitrag melden
gruenertee 13.12.2017, 11:06
9.

Soli abschaffen, Einkommensteuer soll erst ab 1200,- greifen, Mittelstandsbauch soll abgeschafft werden, Spitzensteuersatz auf 100.000 erhöhen. Spitzensteuersatz auf 48% erhöhen.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!