Forum: Wirtschaft
Steuern: Banken nutzten Schlupfloch für Milliardenbetrug
DPA

Banken und Investoren haben einem Zeitungsbericht zufolge Jahre lang eine Gesetzeslücke genutzt, um den Fiskus zu betrügen. Experten rechnen damit, dass ein Schaden in Milliardenhöhe entstanden ist. Mehrere angesehene Geldhäuser sollen daran beteiligt gewesen sein.

Seite 1 von 33
botschinski 28.04.2013, 15:58
1. angesehene Geldhäuser???

Gibts noch welche die ihr ansehen nicht eingebüsst haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geroi.truda 28.04.2013, 16:01
2. *

Abgesehen davon, dass das Thema bereits einen Bart hat, ist an der Überschrift so ziemlich alles unrichtig: Es ist entweder eine Gesetzeslücke ("Schlupfloch") oder aber Steuerhinterziehung (das ist wohl mit "Betrug" gemeint, denn "Betrug" im technischen Sinne ist es jedendfalls nicht) - beides zusammen ist denkunmöglich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denego 28.04.2013, 16:03
3. optional

Na super, so geht es nahtlos weiter, ich hoffe dass alles getan wird, dass die so viel wie möglich zurückzahlen müssen. In dem fall liegen vielleicht keine straftaten vor, da eine gesetzeslücke genutzt wurde- unmoralisch ist es dennoch! Aber wenn man in der finanzwalt nach anstand sucht ist man anscheinend am falschen platz. Und wer zahlt? Der normalverdiener und dumme brave steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guentherprien 28.04.2013, 16:05
4. Unternehmenssteuerreform der rot-grünen Regierung 2002,

da ist diese Lücke also "entstanden", na das Zeit doch ganz klar, wer mit wem. Das sollten sich alle Steuerzahler am Wahltag vor die Augen halten. Mehr braucht es wohl nicht, die Frage ist nur, was noch so alles hochkommen wird..!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CitizenTM 28.04.2013, 16:05
5. Leerverkäufe...

... sind neben Deriveraten die Pest, die Pocken und die Schwindsucht unserer Zeit. Ersonnen von den Freunden in London und New York, mit Kusshand weiterentwickelt von den Frankfurter Zockern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qwsdcv 28.04.2013, 16:07
6. Banken nutzten Schlupfloch für Milliardenbetrug

... Ja, was denn nun ? Schlupfloch oder Betrug ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy01 28.04.2013, 16:07
7. Bitte deutlicher

Bitte schreibt doch deutlicher, was 2007 passiert ist. P€€r hat damals das Schlupfloch erst wirklich legalisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teekaysevenfive 28.04.2013, 16:07
8. Nun ja lieber Spiegel

...da handelt es sich offenbar um eine stümperhafte Gesetzeslücke. Und das man die nutzt muss man moralisch nicht gut finden. Das Nutzen eines Steuerschlupfloches ist aber kein Betrug! Lassen Sie doch mal ihre Polemik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 28.04.2013, 16:08
9. Umso besser die

Zitat von sysop
Banken und Investoren haben einem Zeitungsbericht zufolge Jahre lang eine Gesetzeslücke genutzt, um den Fiskus zu betrügen. Experten rechnen damit, dass ein Schaden in Milliardenhöhe entstanden ist. Mehrere angesehene Geldhäuser sollen daran beteiligt gewesen sein.
Bankster im Nutzen von Schlupfloechern sind, umso groesser ihr Ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33