Forum: Wirtschaft
Steuerpläne der Grünen: Zulauf für die Wutbürger-Fraktion
DPA

An diesem Wochenende werden die Grünen auf ihrem Parteitag ein beispielloses Steuererhöhungsprogramm beschließen. Gemeinsam mit der SPD will die Partei die vermeintlich Reichen zur Kasse bitten. Das funktioniert nicht, sondern wird vor allem Bürger in der Mittelschicht frustrieren.

Seite 1 von 95
Eutighofer 27.04.2013, 07:22
1. rot-grün versorgt die Anhänger mit Posten

Klar, dass rot-grün noch mehr Geld. Will nach der Regeirungsübernahme in Baden-Würrtemberg wurde erstmal das Personal in vielen Ministerien aufgestockt - die eigenen Anhänger wollen ja versorgt sein. Die Verschuldung in Baden- Württemberg wurde dagegen massiv gesteigert. Laut Rechnungshof wäre eine Null-Verschuldung möglich gewesen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einjenachdemer 27.04.2013, 07:24
2. zum glück werden die eh nicht dran kommen

nur gut, dass die ideologen keine reale chance haben, an die macht zu kommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LorenzSTR 27.04.2013, 07:25
3.

Es ist an der Zeit diejenigen stärker zur Kasse zu bitten, die von der permanten Umverteilung von Unten nach Oben seit Jahren profitieren - und mit ihren Exzessen das Gemeinwohl gefährden. Kommen Sie klar damit und sparen Sie sich das Gefasel von wegen "Mittelschicht", die dank neoliberaler Umverteilungspolitik sowieso mittlerweile zu großen Teilen in die Unterschicht abgerutscht ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 27.04.2013, 07:27
4. Spon........

....... was ist los? Einen so langen Beitrag gegen Rot-Grün gab es ja noch nie. Haben jetzt plötzlich auch die SPON-Redakteure erkannt, wohin die Reise mit Rot-Grün gehen würde? Gratulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alcowe 27.04.2013, 07:27
5.

Seien wir mal ehrlich, die Reichen werden so oder so vieles verlieren. Ob nun durch Steuern oder durch Konto-Entzug, was glaubt ihr wie die Rettungspakete bezahlt werden wenn die mal fällig sind? Mit heißer Luft sicher nicht!

Trotzdem sind die Grünen für mich Labertaschen die keine Ahnung haben. Und alle die für den ESM gestimmt haben halte ich außerdem für Verräter am eigenen Volk. Aber das wird erst herauskommen wenn es schon zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris23456 27.04.2013, 07:29
6. Trittin & Konsorten....

Die Flaschen werden das Land schon zu Grunde richten. Mehr aus den Taschen ziehen von den, die noch was haben, damit man auf der anderen Seite die Stimmen kaufen kann bei den, die schon immer der Meinung waren, "das steht mir doch zu". Und somit wird dies weitergereicht, Generation zu Generation. Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollux 27.04.2013, 07:30
7. wieso

werden Steuern erhöht, obwohl Stäuble für die nächsten Jahre einen ausgelichenen Haushalt erwartet. Wieso steht Familiensplitting auf dr agenda und wieso soll der Mittelstand in besonderer Weise "bluten" . die Grünen wie auch die SPD sind im wansinnigen Abgrenzungswahn zur CDU gefangen und deshalb nicht wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 27.04.2013, 07:35
8. optional

Wer solche Parteien wählt, die mit solchen Programmen regieren wollen, wählt den wirtschaftlichen Untergang der Nation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist29 27.04.2013, 07:41
9.

Ich finde das Wahlprogramm gut. Wird diese Politik umgesetzt, dann geht die Schere zwischen Arm und Reich zumindest wieder etwas zusammen. Wenn der kleine Mann mehr Geld in der Tasche hat wird er mehr einkaufen und damit die Binnenkonjunktur ankurbeln. Warum sollen die Unternehmen unter diesen Bedingungen ins Ausland abwandern? Als größtes Problem sehe ich, das Rot-Grün die Stärkung der Mittelschicht verspricht und am Ende wieder mit Programmen wie der Agenda 2010 an deren Zerstörung aktiv mitwirkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 95