Forum: Wirtschaft
Steuerskandal: Hunderten deutschen HSBC-Kunden droht Strafverfahren
Getty Images

Die Affäre um die Großbank HSBC ist womöglich noch größer als gedacht. Laut Medienberichten könnten fast tausend weitere deutsche Kunden in den Fokus der Steuerfahnder rücken.

Seite 1 von 11
Immanuel_Goldstein 10.02.2015, 13:21
1.

Da Steuerhinterziehung strafbar ist, ist es doch kein Wunder,dass Steuerhinterziehern Strafen drohen, oder?

Ich persönlich wäre dafür, solchen Banken generell die Lizenz zu entziehen und das Top-Management zu verhaften. Die Bankster sind dafür voll verantwortlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 10.02.2015, 13:31
2. Richtig so.

Ich hoffe, dass diese Leute dafür belangt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oteka 10.02.2015, 13:33
3.

"Wieso den deutschen Fahndern eine offenbar unvollständige Liste übermittelt worden ist, bleibt unklar."

weil die liste vorher "bereinigt wurde" A-promis, politiker, etc etc

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 10.02.2015, 13:33
4.

Soso, da wurde die Liste wohl umgehend um ein paar hundert Kunden verkleinert. Nur dumm für diese (und die Bereiniger), dass die Frist zur Selbstanzeige ohne grosse Folgen mittlerweile verstrichen ist. Da kommt noch einiges an Interessantem zum Vorschein, da die Presse ja die ganze Liste hat. Erinnert auch an die CD, die die BRD vom CIA bekam mit den aus dem Stasihauptquartier mitgenommenen Agentenlisten, die war natürlich auch schön bereinigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 10.02.2015, 13:33
5. Gabriel fordert

Lächerlich . es gibt genug deutsche banken die richtig dreck am stecken haben von beihilfe zur steuerhinterziehung bis zur manipulation von allem was sich manipulieren lässt . ich habe nicht gehört das sich auch nur ein bänker dafür vor gericht veantworten mußte . also hr gabriel nicht so populistisch daherreden sondern erst mal vor der eigenen tür kehren . aber das bleibt wohl wunschdenken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 10.02.2015, 13:34
6.

Fr. Merkel wird schon verhindern das der Bank die Lizens entzogen wird. Sonst würde Sie ja wirklich etwas für mehr Gerechtigkeit tun, und das geht nun wirklich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 10.02.2015, 13:34
7.

Wann geht der Staat endlich gegen diese Massenkriminalität vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brdistmist 10.02.2015, 13:37
8. bin irritiert

Wieso eigentlich "Skandal"? Gehört es doch zum "guten" Ton, unsere Solidarische Ökonomie Auszubeuten. Die Menschen und Institutionen sind es, die dass Gerücht aufgebracht haben, jeder Hartz 4 Empfänger ist ein schmarotzer an unserem Sozialstaat. In Wahrheit sind es genau die "Kunden" die durch ihre Steuerflucht einen viel größeren Schaden anrichten als die wirklich hilfsbedürftigen. Und wollen wir Wetten das sich die Strafverfahren nur auf "Vergleiche" Reduzieren wird?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasdondel 10.02.2015, 13:40
9. Lizenz entziehen ?

Das halte ich für den falschen Weg. Die Bank selbst hat ja nicht hinterzogen, es waren Kunden in Komplizenschaft mit Mitarbeitern einer Bank. Ich denke dass es in jeder Bank auch nichtkriminelle Angestellte gibt, die sollten nicht ihren Job verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11