Forum: Wirtschaft
Steuerstreit: Credit Suisse spricht Reisewarnung für Deutschland aus
REUTERS

Bei Schweizer Banken wächst die Sorge vor einer Retourkutsche deutscher Behörden. Steuergewerkschafter fordern, Vorstände eidgenössischer Geldhäuser anzuklagen. Credit Suisse verbietet ihren Mitarbeitern laut "Börsenzeitung" jetzt sogar Reisen in die Bundesrepublik.

Seite 36 von 55
trident 03.04.2012, 20:19
350.

Zitat von JaguarCat
Letztendlich können die Schweizer bei dem Thema doch nur verlieren. Steuerflucht ist nur so lange ein Geschäftsmodell, wie der fliehende sich auch sicher fühlt. Sicher, nicht ans Heimatland verraten zu werden, und auch sicher, dass sein Geld im Zielland noch etwas wert ist.
Das stimmt. D verliert aber auch - oder denken sie das Geld wird dann zurück nach D überwiesen und versteuert?

Sollten wir nicht besser zusammen schauen das endlich ein Abkommen zustande kommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ocs1411 03.04.2012, 20:23
351.

Zitat von taste_of_a_better_life
Wir sprechen hier von der Strafbarkeit in der Schweiz nicht in Deutschland.
Die Mitarbeiter der Steuerbehörde waren doch nicht in der Schweiz. Wirtschaftsspionage ist konstruiert und fand nicht statt. Der Schweiz selbst ist kein Schaden entstanden außer dem enormen Imageschaden, den es selbst zu vertreten hat. Die Credit Suisse hat Kundengelder verloren, aber diese waren veruntreutes/gestohlenes Geld - wie viele gelagerten Gelder in der Schweiz.

Mir geht dieses lammfromme Verhalten der EU gegenüber der Schweiz aufdie Nerven: Die EU sollte endlich die Kavallerie entsenden und den Sumpf trocken legen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ocs1411 03.04.2012, 20:27
352.

Zitat von Sachalin
Feigheit? Das Gegenteil ist nur mit der Tat zu beweisen. Ganz ohne Nazikeule (die man niemals vergessen soll im Umgang mit Deutschen): Ist das Bombardement von Kindern am Hindukusch zur Verteidigung Deutschland die Tapferkeit die gemeint ist? Im übrigen bin ich hier wie die meisten mit meiner wahrend Identiät registiert :-) Aber wenn Sie Ihr Geld endlich aus Zürich abziehen und das Alpenländchen grossräumig umfahren, sind alle froh.
Deutschland hat keine Bomber in Afghanistan, also was soll diese Behauptung? Ich kenne keinen Deutschen, der durch die Schweiz fährt. Aber da diese so klein ist und so wenige Einheimische dort leben kann wohl dieser Eindruck entstehen.

Aber wie schon bemerkt. Anteilig bewegen sich mehr Schweizer in Deutschland als andersherum. Wir erwähnen das nur seltener.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean1057 03.04.2012, 20:33
353.

Zitat von Lektorat Berlin
die hat man zu entnazifizieren vergessen :-)
Eigentlich ist das so: in der Schweiz wurde es nicht gebraucht und in D hat es nichts genutzt...und im Osten der Republik sollte es eine Lehrstunde/Unterrichtsstunde werden, dringend :):)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rurik 03.04.2012, 20:33
354. Sorry

Zitat von schwizer
Der ausfällige Kommentar war wohl eine zu harsche Antwort auf die Verunglimpfung meiner Sprache. Die Opferrolle "Wir sind immer die Bösen" muss da sofort als Schutzschild hinhalten. Es ist das drohende Diktat aus Deutschland das mich nervt, nicht Ihre Geschichte. Anprangern und wiederholen - Klarer Fall von Messen mit zweierlei Mass, einfach nur armselig.
Nun, ich war wohl etwas zu polemisch und wollte Ihnen nichts unterstellen, daher entschuldige ich mich bei Ihnen.
Bezüglich des Erlebten in der Schweiz muss ich aber daran festhalten, dass das nicht gerade ein Aspekt ist, der unser Nachbarland ehrt.
Ich gebe allerdings gern zu, dass auch viele Schweizer - selbst Banker - das Bankgeheimnis mittlerweile kritisch sehen und es wäre der Schweiz zu wünschen, dass sie einen Weg findet, der Steuerhinterziehung nicht mehr begünstigt. Langfristig ist das Bankgeheimnis, wie es vor 2008 bestanden hat sowieso tot, auch und gerade unter "freundlicher Mithilfe" des Finanzflaggschiffes UBS. Bitte vergessen Sie nicht, die UBS hat erst durch ihr "amerikanisches Abenteuer" die Munition geliefert und das Bankgeheimnis faktisch gesprengt. Dabei ist heute unbestritten, dass die Bank systematisch die Steuerhinterziehung von amerikanischen Kunden begünstigt hat. Es werden wohl nicht nur amerikanische Kunden gewesen sein..:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liechtenstein 03.04.2012, 20:38
355. Richtig lesen

Zitat von pom_muc
Was gibt es denn an dieser gewerkschaftstypischen Propaganda zu lesen?
Von wegen Propaganda.

Was da noch zu lesen ist...

"... die Möglichkeit von Auskunftsersuchen an die Schweiz nichts anderes als ein kleines Feigenblättchen. Solche Ersuchen sind zahlenmäßig beschränkt auf maximal 999 Fälle in einer „Zweijahresfrist“, also höchstens 500 Fälle pro Jahr. Bei etwa 570 Finanzämtern in Deutschland nicht einmal eine Anfrage pro Jahr pro Finanzamt."

und weiter

"Völlig unverständlich ist für die DSTG, dass die Schweizer Bank an Stelle des deutschen Finanzamtes gesetzt wird und alles diskret und anonym abwickeln soll. Wir haben dies als Ausverkauf deutscher Hoheitsrechte bezeichnet. Man reibt sich verwundert die Augen: Diejenigen, die bis gestern mit Steuerhinterziehern gedealt und gute Geschäfte gemacht haben, bekommen künftig den Mantel des seriösen Steuerkontrolleurs umgehängt? Und das ohne jede Nachkontrollmöglichkeit für deutsche Behörden?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lektorat Berlin 03.04.2012, 20:39
356. Traurig,

Zitat von ak-73
Es gibt keine demokratische Partei mehr, die die Interessen des souveränen Nationalstaats Deutschland vertritt.
aber leider wahr...

Zitat von ak-73
Alles was ich höre sind Ausflüchte, Ablenkungen und Tatsachenverdrehungen von Gaunern, die sich nicht das Geschäft verderben lassen wollen. Meine Lieblingsstelle ist die, an der der staatliche Ankauf von Daten zur Aufklärung von Strafdaten mit Wirtschaftsspionage gleichgesetzt wird. Da kann man schon sehen wessen Geistes Kind einige Foristen hier sind.
Mehrheitlich Eidgenossen. Hier geht das sogar noch leidlich zivilisiert ab, schauen Sie mal in Schweizer Foren, Sie werden staunen...

Gruß nach NRW (Gehen Sie trotzdem wählen! Auch wenn Piraten für unsere Altersgruppe wohl nicht mehr das Dottergelbe sind, so ist es dennoch ein demokratischer Denkzettel für unsere "Multicolor-Einheitspartei" und damit allemal besser als Nichtwählen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronomi47 03.04.2012, 20:39
357. Sämtliche Clichés...

Zitat von james-100
Aber einen Staat wie die Schweiz gutheissen, der Straftaten in anderen Ländern begünstigt und Straftäter schützt. Auch die Mafia, Despoten , Diktatoren und anderen blutrünstigen Herrschern, gerade in Afrika , gehören zu den Kunden der Schweizer Banken. Und da klatschen Sie auch noch Beifall ??
über die Schweiz - und seien diese noch so schräg oder überholt - von sich gegeben.

Muss ja dem Bildungsniveau eines Linken entsprechen. Walt Disney's Donald Duck's oder billigen Hollywood-Filmchen.

Seit doch mal ganz ehrlich: Es geht gar nicht um das Vordergründige Thema, sondern um den an die Wand gekachelten, überdimensionierten Sozialstaat.

Es geht nicht um die Schweiz, sondern um den "Überlebenskampf" der EUdSSR.

Diese Ansicht tragen nämlich auch die von Euch ausnahmsweise so gern zitierten Amis. Die kämpfen gar nicht für Eure Art des Sozialismus, sondern einzig und allein für die Vorherrschafte ihres Bankenplatzes New York.

Scheint aber zu schwierig zu sein, solche einfachen Hintergründe zu erkennen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ocs1411 03.04.2012, 20:40
358.

Zitat von pom_muc
Objektiv betrachtet haben Schweizer Banker in D ganz konkret damit geworben dass die Schweiz nur auf konkrete Anfrage in Strafverfahren Daten weiter leitet während in D jeder kleine Finanzbeamte selber entscheidet wie intensiv er die Vermögensverhältnisse auf den gemeldeten Bankkonten durchforsten will. Und man hat Kurierdienste angeboten um Geld aus D in die Schweiz zu transferieren. Und zwar so dass dies weder die alte Bank noch das Finanzamt nachvollziehen können. Beides nicht kriminell sonst hätten die deutschen Behörden die entsprechenden Verfahren eingeleitet.
Beides ist kriminell in Deutschland, deshalb wählen Schweizer Bänker gerne Hotellobbies als Treffpunkt. Ihre Ignoranz für deutsche Steuergesetze ist schon umwerfend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lektorat Berlin 03.04.2012, 20:44
359. Tun

Zitat von Sachalin
...und das Alpenländchen grossräumig umfahren, sind alle froh.
wir schon aus lauter Eigeninteresse seit Jahren, lieber Schweizer. Schön wär's in Gegenzug übrigens auch, wenn Sie und die werten Ihren nicht immer unsere Foren zumüllen würden. Vielleicht schreiben Sie einfach an Ihre eigenen?
Bedankt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 55