Forum: Wirtschaft
Steuerstreit: Credit Suisse spricht Reisewarnung für Deutschland aus
REUTERS

Bei Schweizer Banken wächst die Sorge vor einer Retourkutsche deutscher Behörden. Steuergewerkschafter fordern, Vorstände eidgenössischer Geldhäuser anzuklagen. Credit Suisse verbietet ihren Mitarbeitern laut "Börsenzeitung" jetzt sogar Reisen in die Bundesrepublik.

Seite 38 von 55
trident 03.04.2012, 21:04
370.

Zitat von WAZ
Was wenige deutsche Bürger wissen oder nicht wissen wollen: die Schweiz ist auf dem besten Weg sich als seriöser Finanzplatz zu entwickeln. Dazu einige Beispiele: *Die Zusammenarbeit der Schweiz auf dem Finanzsektor mit den europäischen Staaten läuft bereits seit dem Schengener Abkommen vom 16.10.2004 (Geldwäschegesetze etc.). *Seit Mitte des Jahres 2011 werden in der Schweiz 35% Zinsertragssteuern für Depotanlagen bei Schweizer Banken für deutsche Kunden erhoben. Diese Erträge werden von den Schweizer Banken an den deutschen Fiskus - unter Wahrung des Schweizer Bankgeheimnis -überwiesen. Prima Geld für den deutschen Fiskus. Dies gilt, wenn sich sich der deutsche Kontoinhaber in der 'Schweiz von dieser Steuer nicht befreien lassen will. Wenn er sich von dieser Schweizer Steuer befreien lassen will, dann ist dies durch eine einfache EU-Deklaration möglich. Dann zahlt der deutsche Bürger beim Fiskus die Abgeltungssteuer in Höhe von 25% plus Soli, plus Kirchensteuer. *Darüber hinaus ist die deutsche Bundesregierung auf dem besten Weg ein generelles Steuerabkommen mit der Schweiz abzuschließen. Sobald dieses Abkommen in Kraft gesetzt wird gibt es klare und saubere Verhältnisse auf dem Finanzsektor zwischen Deutschland und der Schweiz. Warum jetzt dieser Zirkus zwischen Deutschland und der Schweiz erforderlich ist, dass verstehen nur die Götter. Die Stammtischparolen haben Hochsaison. Diese Auseinandersetzung ist kontraproduktiv und unnötig.
Sie haben Fakten - die stören hier nur. Sorry ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwizer 03.04.2012, 21:06
371.

Zitat von rurik
Bitte vergessen Sie nicht, die UBS hat erst durch ihr "amerikanisches Abenteuer" die Munition geliefert und das Bankgeheimnis faktisch gesprengt. Dabei ist heute unbestritten, dass die Bank systematisch die Steuerhinterziehung von amerikanischen Kunden begünstigt hat. Es werden wohl nicht nur amerikanische Kunden gewesen sein..:)
Da muss ich Ihnen recht geben, die Auflösung des Bankgeheimnis wurde bereits damals auf externen Druck hin vorangetrieben. Da denkt sich natürlich jeder Staat, dass bei genügend Druck die CH nachgibt (Rechtsstaat der sich selbst nicht ernst nimmt).
Ausserdem ist es ein unhaltbarer Zustand, dass die Schweiz bei Steuerfragen nicht alle Staaten gleich behandelt. Logisch dass sich DE da betrogen fühlt (und später noch zig andere Staaten, die Steuerpolitik der CH ist einfach nur eine Katastrophe). Viel mehr Sinn würde eine Steuerpolitik machen, die als Zusatz für den Zugang zum EU Binnenmarkt formuliert würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trident 03.04.2012, 21:07
372.

Zitat von syracusa
Übrigens: auch viele Schweizer sind mit dem Status der Schweiz als Schwarzgeldparadies nicht besonders glücklich. Die haben aber halt eine kleinere Lobby als die schweizerischen Banken.
Stimmt beides.
Zusätzlich: Gegen den Willen der Banken haben diese das nun vorliegende Abkommen mit D durchgedrückt - welches die deutsche Opposition nun sinnlos dem Wahlkampf opfert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 03.04.2012, 21:09
373.

Zitat von alpen-james
Kann ich dass so verstehen, dass die 3 Steuerfahnder, eben aus dem Grund weil das ein Schuldgeständnis ist, ebenso nicht in die Schweiz reisen? Aha da gibt's ja einen Haftbefehl. Als Banker würde ich auch nicht nach Deutschland einreisen (nein, ich bin kein Banker)...da reicht ja schon ein Generalverdacht einiger Forsten hier.
Foristen nehmen keine Verhaftungen vor, sie sagen lediglich ihre Meinung - so wie Sie.
Der Unterschied zwischen Reisewarnung und Haftbefehl sollte doch auch Ihnen klar sein. Wissen Sie etwas von einer Reisewarnung in die Schweiz? ich nicht.
Die Reisewarnung ist ein Schuldeingeständnis. Unklug von der Bank, sie auszusprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean1057 03.04.2012, 21:10
374. Einwandfrei ..Bravo !!

Zitat von fc-herrenturnverein
Die Bundeswehr treibt zukünftig auf dem bessermoralischen und ultragutmenschlichen SuperSoziwillen im Inneren und Äußeren Steuern ein. Möge Gott (Marx) sie führen. Sie kämpfen für das Gute. Ha. Teile und herrsche. Steinbürck und Merkel haben nicht viel kapiert, aber Maciavelli kennen sie. Klappt auch prima, wenn die linken Kleingeister die Schweiz als Zielscheibe erkennen wollen. Fakt ist: Endlich sind wir ganz nahe am Begriff "Bürger". Wir Steuerzahler Bürgen und werden vom SED-Staat neuester Prägung in Geiselhaft genommen und dann langsam enteignet und völlig enthirnt. ... die Mehr zahl im Forum ist ja wohl schon soweit. Ich meine den Punkt mit dem Hirn. Der Rest kommt dann noch ... Wir sollten mal über die fragwürdige Legitimation der Steuererhebung diskutieren. Wer das Gefühl hat, der D Staat würde uneingeschränkt und immer vernünftig mit unseren hart erarbeiteten Steuern umgehen, der soll sich hier und jetzt melden. Wenn sich niemand meldet, dann ist klar, wer hier der Schurkenstaat ist. Die basisdemokratische Schweiz, die Eigentumsrechte wahrt oder das Besser-Moral-Monster, das uns Steinbrück bauen will?
We are witnessing the rebirth of the GDR ..
everything goes ... Bespitzelung , Verschwörungstheorien, Enteignungen, Datenklau, Aufhebung des Datenschutzes, Schulzwang ab 3 Jahren....alles grandiose Vorgaben der DDR...alles das läuft im Moment mit politischer Absegnung ....Klassenkampf at its best ! Ausheblung der Demokratie .....good luck...und in den Geschichtsbüchern wird irgendwann mal zitiert werden : "Die hätten ja nicht versuchen müssen über die Mauer zu klettern" Zitat Margot Honecker...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lektorat Berlin 03.04.2012, 21:10
375.

Zitat von pom_muc
Gleich eine Liste aufstellen in welche Länder man als deutscher Staatsbürger nicht mehr ohne behördliche Genehmigung reisen darf. Und dann bewaffnete Grenzer aufstellen die Kriminelle die sich nicht an solche Verbote halten eliminieren. Entsprechende Durchführungsvorlagen kann man sich aus den 40ern kopieren oder aus den DDR-Nachdrucken.
Gerne.
Wenn Sie sich im Gegenzug vor dem Weiterposten zumindest die Grundregeln der Kommasetzung reinziehen.
Echt mühsam zu lesen, Ihr Schweizschreib.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trident 03.04.2012, 21:10
376.

Zitat von eduardschulz
Konsensgeschult ist ein schöneres Wort für Feigheit. Zudem gilt dieser Konens nur für Schweizer im Binnenverhältnis. Mit dem "großen Kanton im Norden" ist der Schweizer stets auf Krawall gebürstet, wenn er sich anonym äußern kann.
Wer "Konsensgeschult" mit "Feigheit" gleichsetzt ... hat erhebliche demokratische und und soziale Defizite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trident 03.04.2012, 21:11
377.

Zitat von Gebetsmühle
dann würden sie also auch der schließung der grenzen der eu zur schweiz vorbehaltlos zustimmen, denn wir leben in einer harten welt, es gibt kein platz für solidarität? mit einer solchen haltung kann man auf der welt kein produkt verkaufen.
Sie können ja versuchen obiges in der EU durchzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 03.04.2012, 21:13
378.

Zitat von natuerlich
Lösungsvorschlag für das " Problem" Schweiz.
Die Grenzen zur Tschechei und Österreich wollen Sie aber heute noch nicht "begradigen", oder?

Das kommt dann erst morgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trident 03.04.2012, 21:16
379.

Zitat von blaubär123
Auch vor 1945 hat die Schweizer Regierung/Volk von der Nazi-Regierung gut gelebt z.B. Zahngold.
Godwins Law - Aus dem Mund eines deutschen an einen Schweizer besonders angemessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 38 von 55